Navigation

Einzelantrag für Nicht-Standardfächer (DPO3/DPO4/BSc)


Nicht-Standardfächer in der DPO3

Soll ein Anwendungsfach gewählt werden, daß nicht als Standard-Anwendungsfach in der Prüfungsordnung aufgeführt ist, für das es aber bereits eine Anwendungsfachvereinbarung gibt (siehe Liste), so ist der folgende Antrag an den Prüfungsausschuß des Fachbereiches Informatik zu stellen.

Die in folgendem Antrag kursiv gedruckten Teile stellen erklärende Erläuterungen dar und sind durch die in den Anwendungsfachvereinbarungen angegebenen Daten zu ersetzen:


M. Mustermensch
Blahblub Straße 42
424242 Towncity


An den
Vorsitzenden des Diplom-Prüfungsausschusses
des FB Informatik der Universität Oldenburg
Herrn Prof. Dr. C. Möbus
Postfach 2503
26111 Oldenburg


Zulassung vonAnwendungsfachals Nebenfach im Diplom-Studiengang Informatik


Sehr geehrter Herr Möbus,


Hiermit beantrage ich entsprechend Anlage 3 der DPO vom 13.5.98 die Zulassung von Anwendungsfach als Nebenfach zum Diplom-Studiengang Informatik.

Begründung laut §4(6) DPO: Hier ist das Aktenzeichen der Genehmigung durch den Fachbereich 10 anzugeben, also z.B. im Fall Chemie wäre hier auf Drs 3b STUK zu verweisen (diese Daten sind der jeweiligen Anwendungsfachvereinbarung zu entnehmen).

Grundstudium

Lehrveranstaltungen im Grundstudium sind: (ca. 12 GSWS*)

Hier sind die Lehrveranstaltungen gemäß der Anwendungsfachvereinbarung des jeweiligen Anwendungsfaches einzutragen.


Zulassungsvoraussetzungen zur Vordiplomprüfung sind:

Hier sind die Prüfungsvorleistungen gemäß der Anwendungsfachvereinbarung des jeweiligen Anwendungsfaches einzutragen.


Die Vordiplomprüfung ist mündlich/schriftlich und hat eine Dauer von 30 Minuten/x Stunden. Gegenstand der Prüfung ist der Stoff von Anzahl der prüfungsrelevanten Semesterwochenstuden (siehe Anwendungsfachvereinbarung) PSWS**.

Hauptstudium

Lehrveranstaltungen im Hauptstudium sind: (ca. 12-16 GSWS*)

Hier sind die Lehrveranstaltungen gemäß der Anwendungsfachvereinbarung des jeweiligen Anwendungsfaches einzutragen.


Zulassungsvoraussetzungen zur Hauptdiplomprüfung sind:

Hier sind die Prüfungsvorleistungen gemäß der Anwendungsfachvereinbarung des jeweiligen Anwendungsfaches einzutragen.


Die Hauptdiplomprüfung ist mündlich/schriftlich und hat eine Dauer von 30 Minuten/x Stunden. Gegenstand der Prüfung ist der Stoff von Anzahl der prüfungsrelevanten Semesterwochenstuden (siehe Anwendungsfachvereinbarung) PSWS**.


Mit freundlichen Grüßen
* GSWS = gesamte Anzahl der Semesterwochenstunden
**PSWS = prüfungsrelevante Anzahl der Semesterwochenstunden


Nicht-Standardfächer in der DPO4

Soll ein Anwendungsfach gewählt werden, daß nicht als Standard-Anwendungsfach in der Prüfungsordnung aufgeführt ist, für das es aber bereits eine Anwendungsfachvereinbarung gibt (siehe Liste), so ist der folgende Antrag an den Prüfungsausschuß des Fachbereiches Informatik zu stellen.

Die in folgendem Antrag kursiv gedruckten Teile stellen erklärende Erläuterungen dar und sind durch die in den Anwendungsfachvereinbarungen angegebenen Daten zu ersetzen:


M. Mustermensch
Blahblub Straße 42
424242 Towncity


An den
Vorsitzenden des Diplom-Prüfungsausschusses
des FB Informatik der Universität Oldenburg
Herrn Prof. Dr. C. Möbus
Postfach 2503
26111 Oldenburg


Zulassung vonAnwendungsfachals Nebenfach im Diplom-Studiengang Informatik


Sehr geehrter Herr Möbus,


Hiermit beantrage ich entsprechend Anlage 5 der DPO vom 4.1.2001 die Zulassung von Anwendungsfach als Nebenfach zum Diplom-Studiengang Informatik.

Begründung laut Anhang 5 DPO: Hier ist das Aktenzeichen der Genehmigung durch den Fachbereich 10 anzugeben, also z.B. im Fall MUWi wäre hier auf Beschluß STUK am 31.10.2001 zu verweisen (diese Daten sind der jeweiligen Anwendungsfachvereinbarung zu entnehmen).

Grundstudium

Lehrveranstaltungen im Grundstudium sind: (ca. 12 GSWS*, das entspricht also 3 Modulen)

Hier sind die Lehrveranstaltungen gemäß der Anwendungsfachvereinbarung des jeweiligen Anwendungsfaches einzutragen. Hier sollte zusätzlich noch angegeben werden, wie die 3 Module durch die verschiedenen Lehrveranstaltungen abgedeckt werden (z.B. 2 Veranstaltungen mit 2SWS werden zu Modul 1 etc.), wie es z.B. im Anwendungsfach Musik zu sehen ist.
Zusätzlich sind hier die Prüfungsvorschriften entsprechend zu formulieren.


Hauptstudium

Lehrveranstaltungen im Hauptstudium sind: (ca. 12-20 GSWS*, das entspricht also 3 bis 5 Modulen)

Hier sind die Lehrveranstaltungen gemäß der Anwendungsfachvereinbarung des jeweiligen Anwendungsfaches einzutragen.Hier sollte zusätzlich noch angegeben werden, wie die 3 - 5 Module durch die verschiedenen Lehrveranstaltungen abgedeckt werden (z.B. 2 Veranstaltungen mit 2SWS werden zu Modul 1 etc.). Hier sind wiederum auch die Prüfungsmodalitäten zu formulieren.


Mit freundlichen Grüßen



Nicht-Standardfächer im BSc-Studiengang

Soll ein Anwendungsfach gewählt werden, daß nicht als Standard-Anwendungsfach in der Studienordnung aufgeführt ist, für das es aber bereits eine Anwendungsfachvereinbarung gibt (siehe Liste), so ist der folgende Antrag an den Prüfungsausschuß des Fachbereiches Informatik zu stellen.

Die in folgendem Antrag kursiv gedruckten Teile stellen erklärende Erläuterungen dar und sind durch die in den Anwendungsfachvereinbarungen angegebenen Daten zu ersetzen:


M. Mustermensch
Blahblub Straße 42
424242 Towncity


An den
Vorsitzenden des Diplom-Prüfungsausschusses
des FB Informatik der Universität Oldenburg
Herrn Prof. Dr. C. Möbus
Postfach 2503
26111 Oldenburg


Zulassung vonAnwendungsfachals Nebenfach im BSc-Studiengang Informatik


Sehr geehrter Herr Möbus,


Hiermit beantrage ich entsprechend Anlage A.2 der Studienordnung für den Bachelor-Studiengang vom 10.11.2000 die Zulassung von Anwendungsfach als Nebenfach zum Bachelor-Studiengang Informatik.

Begründung laut Anhang A.2 der Studienordnung: Hier ist das Aktenzeichen der Genehmigung durch den Fachbereich 10 anzugeben, also z.B. im Fall MUWi wäre hier auf Beschluß der STUK am 31.10.2001 zu verweisen (diese Daten sind der jeweiligen Anwendungsfachvereinbarung zu entnehmen).

Lehrveranstaltungen sind: (ca. 16-20 GSWS*, das entspricht also 4-5 Modulen)

Hier sind die Lehrveranstaltungen gemäß der Anwendungsfachvereinbarung des jeweiligen Anwendungsfaches einzutragen. Hier sollte zusätzlich noch angegeben werden, wie die Module durch die verschiedenen Lehrveranstaltungen abgedeckt werden (z.B. 2 Veranstaltungen mit 2SWS werden zu Modul 1 etc.), wie es z.B. im Anwendungsfach Musik zu sehen ist.
Zusätzlich sind hier die Prüfungsvorschriften entsprechend zu formulieren.


Mit freundlichen Grüßen

Webmasvstek0c3r (marcqrj8io.5g/hgrawundeokr@uj8y76ol.deyhz3w) (Stand: 07.11.2019)