Navigation

Skiplinks

InOS

Förderer

 

 

 

 

 

 

Projektträger

                                   

Individualisiertes Online-Studienvorbereitungsprogramm für beruflich Qualifizierte (InOS)

Um berufsqualifizierten Studieninteressierten den Einstieg ins Studium zu erleichtern, gibt es nun künftig schon in der Phase der Studienentscheidung individuelle Begleitung: Der Arbeitsbereich Weiterbildung und Bildungsmanagement und das Center für lebenslanges Lernen (C3L) der Universität Oldenburg entwickeln umfangreiche Unterstützungsangebote im Rahmen des Projekts InOS, das Teil der BMBF-Initiative "ANKOM - Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung" ist.

Kooperationspartner im Projekt sind das Institut Technik und Bildung (ITB) der Universität Bremen, die Oldenburgische IHK, die IHK für Ostfriesland und Papenburg, die wisoak der Arbeitnehmerkammer Bremen und das Wolfgang Schulenberg-Institut für Bildungsforschung und Erwachsenenbildung. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Durch die Änderung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes im Juni 2010 wurde der Zugang zur Universität für beruflich Qualifizierte ohne Abitur erheblich erweitert. Im Rahmen des Modellvorhabens „Offene Hochschule“ wurden in den vergangenen Jahren zudem verschiedene Anrechnungsmöglichkeiten von Fortbildungsqualifikationen geschaffen, die eine Studienverkürzung erlauben.

Das „Individualisierte Online-Studienvorbereitungsprogramm für beruflich Qualifizierte (InOS)“ besteht aus drei Bausteinen:

1) Eine individuelle Studienberatung soll schon bei der Studienentscheidung über Anrechnungsmöglichkeiten von Abschlüssen informieren. Je nach Fortbildungsabschluss kann sich das Studium des berufsbegleitenden Bachelor "Business Administration in mittelständischen Unternehmen" (C3L) für beruflich Qualifizierte um bis zu drei (von insgesamt acht) Teilzeitsemestern verringern.

2) In Rahmen der Beratung werden eventuell vorhandene Kenntnislücken identifiziert und passende Professionalisierungsmodule empfohlen. Diese Module vermitteln zudem erste Studieninhalte und werden im späteren Studium (Bachelor "Business Administration", C3L) angerechnet. Um den berufstätigen Lernenden eine weitgehend zeit- und ortsunabhängige Studienorganisation zu ermöglichen, wechseln sich bei der Durchführung der Module Präsenztage und internetgestützte Lernphasen ab („Blended Learning“).

3) Die Erstellung eines E-Portfolios leitet dazu an, sich eigener Kompetenzen bewusst zu werden, diese zu reflektieren und dokumentieren. Die so erfassten informell erworbenen Kompetenzen können bei Aufnahme des Studiums mit bis zu 40 KP angerechnet werden.

Webmasljhtepaq2rrlhf (inteserneo+t@e5wuol.dekasgq) (Stand: 07.11.2019)