Navigation

Skiplinks

Kontakt

Birgit Bruns
Tel.: +49 (0) 441 798 2468 
birgit.vqu7brun7ns@uol.de 

Internationaler Campus Oldenburg

Internationalisierungsstrategie

Lesen Sie hier das Strategiepapier

Der Weg zu einer gemeinsamen Strategie

2011: Selbstberichte zur Internationalisierung der Fakultäten

Um sich ein aktuelles Bild von den verschiedenen internationalen Aktivitäten an der Universität Oldenburg machen zu können, bat das Präsidium in 2011 die Fakultäten, einen Selbstbericht zu ihrem gegenwärtigen Stand der Internationalisierung zu verfassen.

2012: Entwurf einer gesamtuniversitären Internationalisierungsstrategie

Nach der Auswertung der Fakultätsberichte ergab sich ein sehr vielfältiges Bild internationaler Aktivitäten an der Universität. Es folgte eine intensive Diskussion von Zielen, Handlungsfeldern und Maßnahmen auf Fakultäts- sowie Hochschulebene, die schließlich Ende 2012 in einen ersten Entwurf für eine gesamtuniversitäre Internationalisierungsstrategie mit den folgenden Handlungsbereichen mündete: Internationaler Campus, Studium & Lehre, Forschung, Wissenschaftlicher Nachwuchs sowie Universitätsmanagement.

2013: „Begehung Internationales“

Der erste Strategieentwurf wurde 2013 im Rahmen einer „Begehung Internationales“ diskutiert. Mit Prof. Dr. Sijbolt Noorda (Präsident des ACA) und Prof. Dr. Luc Weber (Rektor em. Universität Genf) standen der Universität Oldenburg dabei zwei ausgewiesene Experten für Internationalisierungsprozesse an deutschen Hochschulen für Gespräche zur Verfügung. In einem abschließenden Gutachten hielten Noorda und Weber ihre Empfehlungen für das weitere Vorgehen fest. Diese wurden im Anschluss mit dem Präsidium, den Internationalisierungsbeauftragten der Fakultäten sowie den Dekanaten diskutiert und in einen Maßnahmenkatalog für den weiteren Internationalisierungsprozess aufgenommen.

2014: HRK-Audit "Internationalisierung der Hochschulen"

Im Jahr 2014 nahm die Universität Oldenburg am HRK-Audit "Internationalisierung der Hochschulen" teil. Unter Federführung des International Relations Office (IRO) wurde im April 2014 ein Selbstbericht erstellt, in dem die Hochschule den Status Quo ihrer Internationalisierung dokumentiert. Im Rahmen zweier anschließender Besuche an der Universität lobten die HRK-Vertreter/innen, dass Internationalität in Oldenburg als Profilmerkmal begriffen werde und ein breites Engagement auf allen Ebenen spürbar sei. Zudem sprachen sie Empfehlungen für den weiteren Internationalisierungsprozess aus. Anfang Dezember 2014 nahm Birgit Bruns, Leiterin des IRO, bei einer Tagung der HRK in Berlin das Zertifikat über die erfolgreiche Audit-Teilnahme entgegen.

Fotograf: Markus Hibbeler

Fotografin: Svea Pietschmann 

Webntrymastenz5xrybg (intfosernet@b1mupuol.cshde77e8) (Stand: 19.06.2019)