Kontakt

Welcome Service, International Office

Für Studierende

Katja Kaboth-Larsen

Boris Pohl

Christine Trappe

Für Promovierende und WissenschaftlerInnen

Linda Book

Christiane Rochner

Corona-Hinweise für Internationale

Die geltenden Regeln können sich ändern. Bitte informieren Sie sich zusätzlich selbstständig über aktuelle Neuerungen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

1. Einreisebestimmungen für internationale Einreisende (Stand 28. Juli 2022)

Wenn Sie aus dem Ausland nach Deutschland einreisen, müssen Sie die geltenden Einreise- und Quarantänebestimmungen beachten; diese können sich jedoch ändern. Bitte informieren Sie sich selbstständig vor Ihrer geplanten Abreise über aktuelle Neuerungen bei den zuständigen Behörden. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Was muss ich bei der Einreise nach Deutschland beachten? Was gilt bei Einreisen aus Virusvariantengebieten?

Es wird zwischen Ländern ohne Risiko und Virusvariantengebieten unterschieden. Das Robert Koch Institut (RKI) weist diese aus. Bitte beachten Sie, dass diese Liste sich immer wieder ändert.

A Grundsätzliche Regelungen bei Einreise aus allen Ländern nach Deutschland

Aktuell brauchen Einreisende grundsätzlich keinen Nachweis mehr, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind, sofern die Einreise nicht aus einem Virusvariantengebiet erfolgt.

B Regelungen bei Einreise aus Virusvariantengebieten

1. Digitale Einreiseanmeldung

Achtung: Wenn Sie aus dem Ausland nach Deutschland einreisen und sich innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben muss vor der Einreise eine digitale Einreiseanmeldung ausgefüllt werden. Die digitale Einreiseanmeldung wird in Deutschland zentral erhoben. Ihre Daten werden dann an das für Sie zuständige regionale Gesundheitsamt weitergeleitet, um sich gegebenenfalls mit Ihnen in Verbindung setzen zu können. Den Nachweis über die digitale Einreiseanmeldung müssen Sie bei sich tragen und auf Anforderung vorlegen.

Digitale Einreiseanmeldung

2. Quarantäne?

   Einreise aus einem Virusvariantengebiet

  • 14 Tage Quarantäne
  • Ein negatives Testergebnis bei Einreise befreit nicht von der Quarantäne. Die Möglichkeit, die Quarantäne durch ein negatives Testergebnis zu verkürzen, besteht nicht. Auch vollständig Geimpfte sowie Genesene müssen in Quarantäne.

Verstöße können als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldstrafe von bis zu 25.000 EUR verfolgt werden. Wichtig! Wenn bei Ihnen 14 Tage nach der Einreise Krankheitssymptome auftreten, ist sofort das Gesundheitsamt zu kontaktieren!

Die Regelungen gelten auch bei Einreise aus einem Risikogebiet, wenn das Ausreiseland nachträglich (innerhalb von 10 Tagen nach Ausreise) zum Risikogebiet erklärt wird oder die Einreise über ein Nicht-Risikogebiet erfolgt ist, man sich jedoch innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat.

Wer genau ist mit "geimpften" und "genesenen" Personen gemeint?

1. Geimpfte Personen

Die 1. und  2. Impfung ist bereits erfolgt und die 2. Impfung liegt mindestens 15 Tage zurück. Die Impfung muss in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in digitaler oder Papierform nachgewiesen werden (zum Beispiel durch den Impfausweis). Die Impfung muss mit einem oder mehreren vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse www.pei.de/impfstoffe/covid-19 genannten Impfstoffen erfolgt sein.

2. Genesene Personen

Ein Genesenen-Nachweis in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache (Vorliegen einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, das heißt Nachweis der Erkrankung mittels des PCR-Laborbefunds) muss vorliegen. Die Erkrankung muss mindesten 28 Tage und maximal drei Monate zurückliegen. 

Siehe auch

Welche Impfstoffe sind bisher zugelassen?

Fünf Impfstoffe sind bisher in der EU zugelassen:

  • BioNTech/Pfizer
  • Moderna
  • AstraZeneca
  • Johnson & Johnson
  • Novavax

Grundlage sind entsprechende Empfehlungen der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA. 

Deutsche Apotheken können für einige Impfpässe aus dem Ausland (u.a. USA und Indien) keine digitalen Impfzertifikate ausstellen. Das RKI stellt daher eine Liste aller anerkannten Impfstoffproduktnamen zur Verfügung. Diese kann zum händischen Abgleich mit dem vorgelegten Impfpass genutzt werden.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den insoweit zulässigen Impfstoffen z.B. in Drittstaaten um Original-, aber auch Lizenzprodukte der betreffenden Hersteller unter anderem Handelsnamen handeln kann; die aktuelle Liste der im Sinne der SchAusnV (Bundesverordnung) anerkennungsfähigen Impfstoffe finden Sie auf der Seite des Paul Ehrlich Instituts.

Gibt es in Deutschland eine Impfpflicht?

Nein. Die Impfung gegen das Coronavirus ist freiwillig.

Wo kann ich einen Corona-Test machen lassen und wie oft?

Bei Krankheitssymptomen können Sie sich in Oldenburg in einer hausärztlichen Praxis testen lassen. Bitte rufen Sie dazu vorher in der Praxis an und vereinbaren Sie einen Termin:

Arztsuche

Covid19-Antigen-Schnelltest (Schnelltest, Bürgertest) sind momentan kostenpflichtig. Sie können sich in einigen Fällen jedoch für nur 3€ testen lassen. In Oldenburg gibt es hierfür mittlerweile mehrere Teststationen. In der Regel muss im Voraus ein Termin vereinbart werden.

Achtung: Nicht alle Teststationen führen auch kostenpflichtige PCR-Tests durch, die für eine Verkürzung der Einreisequarantäne notwendig sind. PCR-Tests werden im Testcenter Oldenburg, Bahnhofplatz 1 und bei der Laborkreis GmbH, Elbestraße 7, durchgeführt.

Corona-Testzentren Oldenburg

FAQ - Bundesministerium für Gesundheit

Kann ich innerhalb Deutschlands nach Oldenburg weiterreisen?

Von Ihrem Landeflughafen nach Oldenburg können Sie mit dem Zug bzw. öffentlichen Verkehrsmitteln weiterreisen (www.bahn.de). In öffentlichen Verkehrsmitteln müssen Sie einen Mund-Nasenschutz tragen. Die Quarantänepflicht beginnt mit Ankunft an Ihrem Wohnort.

Wo kann ich mich nach der Ankunft in Quarantäne begeben? (für Studierende)

a) Studierende mit Unterkunft im Studentenwohnheim

Die Einreisequarantäne darf im eigenen angemieteten Zimmer/ Appartement verbracht werden. Sämtliche Sicherheitsregeln und Vorschriften des Gesundheitsamtes sind dabei strengstens einzuhalten. Egal aus welchem Land Sie einreisen, es darf ausschließlich ein*er Buddy/ Tutor*in die Schlüssel abholen (Terminvereinbarung nötig). Die Schlüssel werden den Buddys/ Tutor*innen nur ausgehändigt, wenn ein negativer COVID-19-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorliegt und dem Studentenwerk rechtzeitig als PDF geschickt wurde (). Bei Einreise müssen Sie direkt in die Quarantäne und dürfen nicht noch einkaufen gehen o.ä.

Studentenwerk Oldenburg: Einreise und Quarantäne

b) Studierende, die sich selbst eine Unterkunft gesucht haben

Bitte klären Sie in direktem Kontakt mit Ihrem*r Vermieter*in, ob eine Quarantänezeit in der Unterkunft abgeleistet werden kann. Falls dies nicht möglich sein sollte, kümmern Sie sich – wenn notwendig – frühzeitig um eine geeignete Unterkunft für das Ableisten der Quarantäne.

Für das Ableisten der Quarantäne können Sie zum Beispiel in einem Hotel in Oldenburg unterkommen. Die Verfügbarkeit müssen Sie selbst anfragen und auch selbst bezahlen!

Bitte beachten Sie: Wenn Sie keine Unterkunft für die Quarantänezeit haben, bitten wir Sie, nicht einzureisen! Es gibt keine weiteren Notfallunterkünfte!

Wo kann ich mich nach der Ankunft in Quarantäne begeben? (für Promovierende/ Wissenschaftler*innen)

Bitte klären Sie in direktem Kontakt mit der Vermietung, ob eine Quarantänezeit in Ihrer Unterkunft abgeleistet werden kann. Falls dies nicht möglich sein sollte, kümmern Sie sich – wenn notwendig – frühzeitig um eine geeignete Unterkunft für das Ableisten der Quarantäne.

Für das Ableisten der Quarantäne können Sie zum Beispiel in einem Hotel in Oldenburg unterkommen. Die Verfügbarkeit müssen Sie selbst anfragen und auch selbst bezahlen!

Bitte beachten Sie: Wenn Sie keine Unterkunft für die Quarantänezeit haben, reisen Sie bitte nicht ein! Es gibt keine weiteren Notfallunterkünfte!

Wer versorgt mich in der Quarantäne?

Für Studierende

Das International Office der Universität Oldenburg bietet für internationale Studierende eine Quarantäneversorgung durch unser Tutorenteam an. Bitte nehmen Sie dazu während der Bürozeiten (Montag bis Freitag) mit uns Kontakt auf:

Teilen Sie uns bitte rechtzeitig mit, wann Sie ankommen und wo sie unterkommen werden.

Für Promovierende/Wissenschaftler*innen

Bitte setzen Sie sich bezüglich einer möglichen Quarantäneversorgung mit Ihrem*r Betreuer*in bzw. Ihrer Arbeitsgruppe oder mit dem International Office in Verbindung.

2. Situation an der Universität Oldenburg (Stand 28. Juli 2022)

3. Situation in Oldenburg und Deutschland (Stand 28. Juli 2022)

Wie ist die aktuelle Situation in Oldenburg?

Die vielen Informationen zu Corona überfordern mich – wer kann mir weiterhelfen?


Die zentrale Corona-Hotline der Niedersächsischen Landesregierung erreichen Sie unter der Telefonnummer 0511 120 - 6000 von Montag bis Freitag von 8:00 bis 20:00 Uhr (außer an Feiertagen).

Was bedeutet 3G?

Der Zutritt zu zahlreichen Einrichtungen und Veranstaltungen ist nur noch für vollständig Geimpfte, Genesene oder Getestete mit negativem Testergebnis möglich. Die Impfung muss mit einem oder mehreren vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse www.pei.de/impfstoffe/covid-19 genannten Impfstoffen erfolgt sein. Das Testergebnis darf bei einem PoC-Antigentests (Schnelltest) nicht älter als 24 Stunden und bei einem PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein.

Was bedeutet 2G?

2G bedeutet: nur Geimpfte und Genesene (getestete Personen haben keinen Zutritt mehr). Der Zutritt zu zahlreichen Einrichtungen und Veranstaltungen ist nur noch für vollständig Geimpfte und Genesene möglich. Die Impfung muss mit einem oder mehreren vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse www.pei.de/impfstoffe/covid-19  genannten Impfstoffen erfolgt sein.

Was bedeutet 2G+?

Der Zutritt zu zahlreichen Einrichtungen und Veranstaltungen ist nur noch für vollständig Geimpfte und Genesene möglich, die zusätzlich ein negatives Testergebnis vorweisen. Die Impfung muss mit einem oder mehreren vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse www.pei.de/impfstoffe/covid-19  genannten Impfstoffen erfolgt sein. Das Testergebnis darf bei einem PoC-Antigentests (Schnelltest) nicht älter als 24 Stunden und bei einem PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein. Geimpfte, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben sind von der Testpflicht befreit. (Ausnahme: Besuche in Krankenhäusern, Heimen und Einrichtungen für ältere und pflegebedürftige Menschen/Menschen mit Behinderungen.)

Was sind die aktuellen Regeln in Niedersachsen?

Wo kann ich einen Corona-Test machen lassen und wie oft?

  1. Bei Krankheitssymptomen können Sie sich in Oldenburg in einer hausärztlichen Praxis testen lassen. Bitte rufen Sie dazu vorher in der Praxis an und vereinbaren Sie einen Termin: Weisse Liste mit Suchfunktion für Arztpraxen
     
  2. Ohne Krankheitssymptome: Covid19-Antigen-Schnelltest (Schnelltest, Bürgertest) sind momentan kostenpflichtig. Sie können sich in einigen Fällen jedoch für nur 3€ testen lassen. In Oldenburg gibt es hierfür mittlerweile mehrere Teststationen. In der Regel muss im Voraus ein Termin vereinbart werden.

Das Testzentrum am Campus Haarentor auf dem Parkplatz des Gebäudes V02 (Ammerländer Heerstraße 136) ist seit dem 13. Januar in Betrieb. Ärztlich geführter Betreiber ist die m-c-quadrat GmbH.

Öffnungszeiten: montags bis samstags zwischen 8.00 und 14.00 Uhr (letzter Test um 13:50 Uhr).

Terminbuchungen: vorab entweder online oder telefonisch und spontan vor Ort (mit Wartezeiten):

weitere Corona-Testzentren in Oldenburg

Nationale Teststrategie

Corona-Schutzimpfung

Impfpunkt Universität Oldenburg

Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Corona-Schutzimpfung:

Wer mit einem in Deutschland nicht zugelassenen Impfstoff oder wer noch gar nicht gegen Covid 19 geimpft wurde, kann sich bei einem niedergelassenen Arzt impfen lassen.

Welche Impfstoffe sind bisher zugelassen?

Fünf Impfstoffe sind bisher in der EU zugelassen:

  • BioNTech
  • Moderna
  • AstraZeneca
  • Johnson & Johnson
  • Novavax

Was passiert, wenn ich mich nicht an die Regeln halte?

Verstöße gegen die Corona-Verordnungen stellen Ordnungswidrigkeiten dar und können mit einer Geldbuße bis zu 25.000 EUR geahndet werden.

4. Verhalten bei (Verdacht auf) COVID-19 Infektion (Stand 28. Juli 2022)

Wo kann ich einen Corona-Test machen lassen und wie oft?

Bei Krankheitssymptomen können Sie sich in Oldenburg in einer hausärztlichen Praxis testen lassen. Bitte rufen Sie dazu vorher in der Praxis an und vereinbaren Sie einen Termin:

Arztsuche

Covid19-Antigen-Schnelltest (Schnelltest, Bürgertest) sind momentan kostenpflichtig. Sie können sich in einigen Fällen jedoch für nur 3€ testen lassen. In Oldenburg gibt es hierfür mittlerweile mehrere Teststationen. In der Regel muss im Voraus ein Termin vereinbart werden.

Achtung: Nicht alle Teststationen führen auch kostenpflichtige PCR-Tests durch, die für eine Verkürzung der Einreisequarantäne notwendig sind. PCR-Tests werden im Testcenter Oldenburg, Bahnhofplatz 1 und bei der Laborkreis GmbH, Elbestraße 7, durchgeführt.

Corona-Testzentren Oldenburg

FAQ - Bundesministerium für Gesundheit

Hatten Sie Kontakt zu einer positiv auf COVID-19 getesteten Person?

Wenn in Ihrer Familie, Ihrer Wohngemeinschaft oder auf der Arbeit der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, sollten Sie, solange Sie auf Ihr Testergebnis warten, Ihre Kontakte herunterfahren, möglichst zuhause bleiben und sich umsichtig verhalten.

Wenn Sie engen Kontakt zu einer Person hatten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde, wird dringend empfohlen, dass Sie fünf Tage zuhause zu bleiben und Kontakte meiden. Dabei gilt als erster voller Tag der Quarantäne der Tag nach dem letzten Kontakt zu der infizierten Person. Zudem wird geraten, sich in dieser Zeit täglich (selbst) zu testen.

Sind Sie krank oder befürchten Sie, sich mit COVID-19 angesteckt zu haben?

Wenn Sie Krankheitszeichen wie Husten, Fieber, Schnupfen, Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Kurzatmigkeit oder allgemeine Schwäche haben, kann dies auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hinweisen. Auch wenn Ihnen nicht bekannt ist, dass Sie Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person hatten, können Sie sich unwissentlich angesteckt haben. Denn eine infizierte Person kann das Coronavirus schon Tage vor Krankheitsbeginn übertragen oder auch gar keine Krankheitszeichen entwickeln.

  • Kommen Sie nicht in die Universität. Bleiben Sie zu Hause und schränken Sie Ihre direkten Kontakte ein. Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst:

      116117

      Oder

Weisse Liste mit Suchfunktion für Arztpraxen

Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, weisen Sie darauf hin. Gehen Sie nicht ohne Termin und telefonischer Rücksprache in die Praxis oder ein Krankenhaus!

  • Die Ärztin bzw. der Arzt beurteilt zunächst den Schweregrad Ihrer Erkrankung und bespricht mit Ihnen, welche Behandlung notwendig ist. Falls erforderlich, erhalten Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Krankschreibung für die Uni). Der Arzt oder die Ärztin wird anhand bestimmter Testkriterien entscheiden, ob bei Ihnen eine Testung auf das Coronavirus SARS-CoV-2 durchgeführt wird.

Falls Sie nicht getestet werden, sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt über weitere eventuell erforderliche Maßnahmen. Dazu kann gehören, sich für mindestens fünf Tage zu Hause auszukurieren und Kontakte zu reduzieren. Wenn die Krankheitszeichen abgeklungen sind, sollten Sie noch zusätzlich zwei Tage symptomfrei zu Hause bleiben.

  • Wird bei Ihnen ein PCR-Test durchgeführt, sollten Sie bis zum Vorliegen des Ergebnisses weiterhin zu Hause bleiben, direkte Kontakte reduzieren und die AHA+L-Formel konsequent einhalten. Wenn das Ergebnis des PCR-Tests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 negativ ist, also keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 festgestellt wurde: Fragen Sie Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt, ob weitere Maßnahmen notwendig sind. Wenn das Ergebnis des PCR-Tests positiv ist und somit eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde, wird das Gesundheitsamt eine Isolierung anordnen.

Wurden Sie positiv auf COVID-19 getestet?

Bei einem positiven Antigen-Schnelltest oder Antigen-Selbsttest sollten Sie zu Hause bleiben und auch dort Kontakte zu Haushaltsmitgliedern vermeiden. Wenden Sie sich telefonisch an eine Arztpraxis oder ein Testzentrum, um einen PCR-Test in die Wege zu leiten und das weitere Vorgehen abzustimmen. (Siehe: Sind Sie krank oder befürchten sich mit Covid-19 angesteckt zu haben?)

Wenn das Ergebnis eines PCR-Tests positiv ist und somit eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde, wird das Gesundheitsamt eine Isolierung anordnen.

1. Begeben Sie sich in Isolation / häusliche Quarantäne

Positiv auf Corona getestete Personen werden vom Gesundheitsamt darüber informiert, dass sie, soweit keine weiteren Krankheitszeichen bestehen, unter eine 5-tägige häusliche Quarantäne gestellt werden. Häusliche Quarantäne heißt: Die Person darf ihre häusliche Umgebung nicht verlassen, was durch Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter des Gesundheitsamtes regelmäßig kontrolliert wird. Sollte die Person in dieser Zeit Krankheitssymptome verspüren, muss sie sich zunächst telefonisch an ihren Hausarzt oder ihre Hausärztin sowie an das Gesundheitsamt wenden. Akute Symptome – Notruf 112: Wenn Sie unter schweren akuten Symptomen wie schwerer Atemnot, akuten Brustschmerzen oder einer (vorübergehenden) Beeinträchtigung des Bewusstseins leiden, fordern Sie bitte umgehend medizinische Hilfe an (Notruf Telefon 112)!

2. Informieren Sie die Universität

Bitte informieren Sie die Universität über ihre Erkrankung, entweder per online Kontaktformular oder nachrangig unter der Rufnummer der Coronameldung 0441/798-5000.

Haben Sie akute schwere Symptome (Atemnot, Brustschmerzen, Bewusstseinsstörungen)?

Wenn Sie unter schweren akuten Symptomen wie schwerer Atemnot, akuten Brustschmerzen oder einer (vorübergehenden) Beeinträchtigung des Bewusstseins leiden, fordern Sie bitte umgehend medizinische Hilfe an (Notruf Telefon 112)!

Wenn eine Person mit dem Coronavirus infiziert ist und starke Krankheitssymptome zeigt, wird sie in einem geeigneten Krankenhaus stationär aufgenommen. Sie wird dort entsprechend ihrer Krankheitssymptomatik behandelt.

Wer versorgt mich in der Quarantäne?

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: (Bürozeiten Montag bis Freitag)

5. Soziale Unterstützung (Stand 28. Juli 2022)

Die Infektionsschutzmaßnahmen in der Corona-Krise stellen uns alle vor neue soziale Herausforderungen. Um damit besser umgehen zu können, gibt es verschiedene Unterstützungsangebote vonseiten der Universität und des Studentenwerks.

Mein Studium hat Corona

Veranstaltungen für Internationale

Psychologische Beratung während der Corona-Krise

Für internationale Studierende kann das Leben in Deutschland während der Corona-Krise herausfordernd sein. Schon zu "normalen" Zeiten ist es schwierig, weit entfernt von Familie und geliebten Menschen zu sein. Weltweite Reisebeschränkungen, massive wirtschaftliche Turbulenzen und die Bedrohung durch ein potenziell schädliches Virus machen den Auslandsaufenthalt jedoch noch schwieriger als bisher. Der Psychologische Beratungsservice weiß um die Probleme, mit denen internationale Hochschulangehörige und ihre Familien in diesen schwierigen Zeiten konfrontiert sind und bietet Unterstützung bei der Erhaltung der psychischen Gesundheit.

Psychologischer Beratungsservice

Bei folgenden Fragen, die sich viele Studierende zur Zeit stellen, kann der Psychologische Beratungsservice Sie unterstützen (neben allen anderen Anliegen zur psychischen Gesundheit, die möglicherweise nicht direkt mit der COVID-19-Pandemie zusammenhängen, versteht sich!):

  • Ich kann mich nicht auf mein Studium konzentrieren, weil ich nicht weiß, wie ich meine Miete bezahlen soll. Was kann ich tun?
  • Meine Eltern haben Vorerkrankungen und sind in einem Alter, das sie im Falle einer Ansteckung mit dem Virus anfällig für schwere gesundheitliche Probleme macht. Ich habe Angst, dass sie schwer erkranken könnten, und möchte sie davon überzeugen, sich zu schützen.
  • Da die Präsenzlehre eingestellt wurde und ich mich nicht mit Kommilitonen treffen kann, um Materialien und Aufgaben zu besprechen, fällt es mir sehr schwer, mich auf Vorträge und Hausarbeiten zu konzentrieren. Wie kann ich mich wieder konzentrieren?
  • Vor der Corona-Krise war ich zweimal in der Woche im Fitnessstudio. An den Wochenenden habe ich gerne gefeiert. Das alles kann ich jetzt nicht mehr machen. Ich mache mir Sorgen, dass ich mich, wenn dies noch länger andauert, zunehmend isoliert fühle und in eine Depression zurückfalle. Wie kann ich verhindern, dass dies geschieht?

Wenn Sie mit einem Berater oder einer Beraterin über diese oder andere Fragen der psychischen Gesundheit sprechen möchten, zögern Sie bitte nicht, eine E-Mail an das Team des Psychologischen Beratungsdienstes unter zu schicken! Das Team wird Sie so bald wie möglich zu einer telefonischen oder videotelefonischen Beratung einladen.

Vorbereitung Ihres Aufenthalts in Oldenburg

Bei Fragen und Unterstützungsbedarf wenden Sie sich bitte an

Vorbereitung des Aufenthalts in Oldenburg (für Studierende)

Vorbereitung des Aufenthalts in Oldenburg (Promovierende und WissenschaftlerInnen)

(Stand: 13.09.2022)