Navigation

Kontakt

Beratung internationaler Promovierender und WissenschaftlerInnen

Inger Zychla

+49 (0)441 798-2156
 

Service für Internationale WissenschaftlerInnen

Christiane Rochner

+49 (0)441 798-4594
 

Bei telefonischem Gesprächsbedarf senden Sie bitte eine deutsche Telefonnummer an welhlcome@uol.depy, wir rufen dann zurück.

Das SSC - StudierendenServiceCenter A12 ist zur Zeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Senden Sie Originalunterlagen bitte nur auf dem Postweg zu oder nutzen Sie den Posteinwurf am Verwaltungsgebäude V01, Ammerländer Heerstraße 118.

Unser Tutor*innen Team für internationale Promovierende bietet Hilfe und Unterstützung bei allen allgemeinen Fragen und zum Leben in Oldenburg. Das Tutorenteam ist erreichbar unter phd.7ututopm/rr@uol.de q2  (phdsp/mt.tutor@uol3qw.deh2nos)

Oldenburg hat kulturell einiges zu bieten. In Zeiten der Corona-Krise mit Kontaktverboten, Abstandhalten und eingeschränkten Öffnungszeiten von Institutionen und Kultureinrichtungen können Sie die Stadt Oldenburg online entdecken oder einen Stadtrundgang vor Ort machen.

Stadtrundgang

Stadt entdecken zu Fuß und mit Smartphone: Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Oldenburg hat eine kleine Reise durch die Innenstadt ausgearbeitet. Der fast 5 Kilometer lange Rundweg durch die Oldenburger Innenstadt ist eine Art Pilgerweg.

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte präsentiert kulturelle Werte aus verschiedenen Epochen. In der Gemäldegalerie finden sich Werke von Alten Meistern bis hin zur klassischen Moderne. Aktuell bietet das Landesmuseum eine virtuelle Ausstellung an: 

Neben der Kleiderausstellung besteht außerdem die Möglichkeit für einen virtuellen Schlossrundgang des Landesmuseums: 

Horst Janssen Museum

Das Horst-Janssen-Museum hat sich der Bildenden Kunst auf Papier verschrieben. Namensgeber ist der große, norddeutsche Zeichner, Radierer, Holzschneider, Plakatkünstler, Illustrator, Autor und Grafiker Horst Janssen. Das Museum bietet eine spannende Begegnung mit Werk und Persönlichkeit des eigenwilligen Künstlers. Die Zeichentische bieten die Möglichkeit selbst kreativ zu werden. Aktuell gibt es online Einblicke in die Ausstellung des Horst Janssen Museums:

Edith Russ Haus

Mit seinem Schwerpunkt auf die Kunst der neuen Medien stellt das Edith-Russ-Haus eine Besonderheit im norddeutschen Raum da. In einem regelmäßig wechselnden Ausstellungsprogramm werden innovative und experimentelle Positionen der internationalen Gegenwartskunst gezeigt. Präsentationen, Künstlergespräche und Workshops fördern den öffentlichen Diskurs über zeitgenössische Kunst und ihr Verhältnis zu der gesellschaftlichen Realität, in der sie entsteht. Das internationale Stipendienprogramm für Medienkunst der Stiftung Niedersachsen am Edith-Russ-Haus ermöglicht jährlich die Realisierung von drei neuen künstlerischen Projekten. Das im Jahr 2000 gegründete Ausstellungshaus geht auf eine Stiftung der Oldenburger Studienrätin Edith Maria Ruß zurück, die der Stadt ihr Vermögen mit der Auflage vermachte, ein Haus "für Kunst im Übergang ins neue Jahrtausend" zu schaffen.

Artothek

Die Artothek Oldenburg ist eine Kunstausleihe und Bildungseinrichtung, die 1982 gegründet wurde. Das Angebot richtet sich an alle Oldenburger Bürgerinnen und Bürger. Durch Ankauf, Präsentation und Verleih von Kunstwerken fördert die Artothek insbesondere regionale Künstlerinnen und Künstler. Es werden Ihnen viele Möglichkeiten geboten, Kunst persönlich zu erleben. Durch die Kunstausleihe können Sie Werke von bekannten Künstlern in Ruhe zu Hause erleben. Vielfältige Programmangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ermöglichen, selbst kreativ zu werden, über Kunst ins Gespräch zu kommen oder sich einfach an der Kunst zu erfreuen.

Oldenburg Computer Museum

Heimcomputer, Arcade-Automaten, Spielkonsolen und Flipper der 1970er-, 80er- und 90er-Jahre kann man im Oldenburger Computer-Museum (OCM) nicht nur ansehen, sondern auch ausprobieren. Die chronologisch aufgebaute Ausstellung umfasst Ikonen aus den Jahren 1972 bis 1998. Die Geräte sind immer funktionsbereit und mit Software ausgestattet; sie können – und sollen! – benutzt, erforscht und erlebt werden. In der bundesweit einzigartigen Hands-on-Ausstellung kann man an C64, Atari, Amiga und Co. alte Spieleklassiker zocken, eigene Programme schreiben und so die Geschichte der Heimcomputer erleben.

Oldenburger Staatstheater

Das Oldenburgische Staatstheater ist der Treffpunkt für Oper, Schauspiel und Ballett. Neben Klassikern wie „Faust“ finden auch Sinfoniekonzerte und Liederabende im Staatstheater statt. Unter dem Hashtag #kreativzuhause hat das Oldenburgische Staatstheater ein umfangreiches Online-Angebot entwickelt:

Autokino Oldenburg und Wüsting

Das "Autokino Festival", veranstaltet vom Cine k, zeigt bis zum 3. Juni 2020 täglich um 22 Uhr einen Film auf dem Freigelände der Weser-Ems-Hallen in Oldenburg. Hier werden die Filme mit Filmprojektor gezeigt, so dass es erst bei Einbruch der Dunkelheit losgehen kann:

Auf dem Messegelände der Landtage Nord an der Holler Landstraße in Wüsting, direkt vor den Toren Oldenburgs, findet ebenfalls ein Autokino bis zum 3. Juni 2020 statt. Auf einer großen, tageslichttauglichen LED-Leinwand werden täglich jeweils um 15 und um 19 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Casablanca-Kino Oldenburg Filme für die ganze Familie gezeigt:

Zoos und Museen aus der Umgebung

Virtuelle (Stadt-)rundgänge aus der Umgebung

IO-Webmasterrz3 (marketing.io@uo0gxl.dimixyecr) (Stand: 03.09.2020)