Navigation

Kontakt

International Office

Katja Kaboth-Larsen

Als Folge der Corona-Krise kann ein Jobverlust zu einer schwierigen finanziellen Situation führen. Das kann den Studienerfolg internationaler Studierender und Promovierender stark beeinträchtigen. Auf dieser Seite finden Sie Informationen und Unterstützungsangebote.

Welche finanzielle Unterstützung können internationale Studierende und Promovierende in Anspruch nehmen?

Darlehen und Kredite

Die Sozialberatung des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) kann zur Überbrückung von finanziellen Engpässen ein zinsloses Darlehen von bis zu 1.000,- EUR vergeben. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an den AStA unter ber4oqatung@asta-oldesfwnburg.deojs und teilen Ihr Anliegen sowie eine Telefonnummer mit.

Zinslose Darlehensphase beim KFW-Studienkredit: Internationale Studierende hatten bislang keinen Anspruch auf den KfW-Studienkredit, nun werden sie berücksichtigt. Sie können ihren Antrag ab dem 1. Juni 2020 einreichen. Die Auszahlung des zinsfreien Darlehens erfolgt dann ab Juli 2020 und endet spätestens zum März 2021.  Mehr Informationen zum KfW-Kredit sowie den Antrag finden Sie hier: www.kfw.de/studienkredit-coronahilfe

Einmalige Beihilfen, Nothilfen und Stipendien

Durch die Einwerbung von Spenden für internationale Studierende und Mittel des DAAD stehen in 2020 noch Stipendienmittel zur Verfügung. Voraussetzung ist, dass Sie Ihr Studium innerhalb der nächsten zwei Jahre beenden und eine finanzielle Bedürftigkeit nachweisen können. Bitte wenden Sie sich dafür an welcom1ve@uol.dyuzgefqybb und teilen Ihr Anliegen sowie eine Telefonnummer mit. Sie erhalten dann einen Beratungstermin sowie weitere Informationen, welche Unterlagen einzureichen sind.

Die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) sowie die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) können in begründeten Fällen ebenfalls Einmalzahlungen leisten. Bitte nutzen Sie dafür das Beratungsangebot der entsprechenden Einrichtung.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, mit insgesamt 100 Millionen Euro Zuschüssen. Für die Universität Oldenburg werden die Zuschüsse über das Studentenwerk Oldenburg vergeben: Studentenwerk Oldenburg Überbrückungshilfe

Was ist, wenn ich aufgrund der Folgen der Corona-Krise meine Lebenshaltungskosten (z.B. Miete) nicht zahlen kann?

Generell gilt hier, dass man aufgrund von Jobverlust durch Corona und damit einhergehenden finanziellen Schwierigkeiten nicht gekündigt werden darf! Das Gleiche gilt für Strom-, Gas- und Telefonanschlüsse. Sollten Sie Zahlungen aktuell nicht leisten können, melden Sie sich aktiv bei der entsprechenden Stelle, z.B. bei Ihrem Vermieter, Ihrer Krankenversicherung, Ihrem Handyvertragsunternehmen, der Rundfunkbeitragsstelle etc.

Wenn Sie in einem Wohnheim des Studentenwerks wohnen und Ihre Miete nicht mehr zahlen können, wenden Sie sich bitte direkt mit entsprechendem Nachweis (z.B. Bescheinigungen, Kündigung des Arbeitgebers etc.) an das Rechnungswesen des Studentenwerks: Rechnuytnga5fswes5yt8sen@swfjfw-esrbqolt9.ded7pf. Zusammen mit dem Rechnungswesen wird eine Lösung gesucht.

Wenn Sie in einer privaten Unterkunft wohnen und zwischen dem 1. April und dem 30. Juni 2020 Mietschulden haben, bekommen Sie die Möglichkeit, die ausgefallene Miete bis Ende Juni 2022 nachzuzahlen.

Gibt es alternative Jobangebote?

Wegen der hohen Nachfrage infolge der Corona-Krise suchen viele große deutsche Supermarktketten dringend neue Mitarbeitende, auch studentische Aushilfen. Vielleicht ist das eine Alternative für die eine oder den anderen. Deshalb sollten sich Studierende bei dem Supermarkt in ihrer Nähe erkundigen. Auch Lieferdienste, Logistikunternehmen, Tankstellen und Reinigungsfirmen suchen zurzeit Personal. Für die beginnende Erntezeit werden ebenfalls Helferinnen und Helfer gesucht. Vielleicht wäre auch das eine Möglichkeit für Sie.

Psychologische Beratung während der Corona-Krise

Für internationale Studierende kann das Leben in Deutschland während der Corona-Krise herausfordernd sein. Schon zu "normalen" Zeiten ist es schwierig, weit enfernt von Familie und geliebten Menschen zu sein. Weltweite Reisebeschränkungen, massive wirtschaftliche Turbulenzen und die Bedrohung durch ein potenziell schädliches Virus machen das Auslandsstudium jedoch noch schwieriger als bisher. Der Psychologische Beratungsservice weiß um die Probleme, mit denen internationale Studierende und ihre Familien in diesen schwierigen Zeiten konfrontiert sind und bietet Unterstützung bei der Erhaltung der psychischen Gesundheit.

Bei folgenden Fragen, die sich viele Studierende zur Zeit stellen, kann der Psychologische Beratungsservice Sie unterstützen (neben allen anderen Anliegen zur psychischen Gesundheit, die möglicherweise nicht direkt mit der COVID-19-Pandemie zusammenhängen, versteht sich!):

  • Ich kann mich nicht auf mein Studium konzentrieren, weil ich nicht weiß, wie ich meine Miete bezahlen soll. Was kann ich tun?
  • Meine Eltern haben Vorerkrankungen und sind in einem Alter, das sie im Falle einer Ansteckung mit dem Virus anfällig für schwere gesundheitliche Probleme macht. Ich habe Angst, dass sie schwer erkranken könnten, und möchte sie davon überzeugen, sich zu schützen.
  • Da die Präsenzlehre eingestellt wurde und ich mich nicht mit Kommilitonen treffen kann, um Materialien und Aufgaben zu besprechen, fällt es mir sehr schwer, mich auf Vorträge und Hausarbeiten zu konzentrieren. Wie kann ich mich wieder konzentrieren?
  •  Vor der Corona-Krise war ich zweimal in der Woche im Fitnessstudio. An den Wochenenden habe ich gerne gefeiert. Das alles kann ich jetzt nicht mehr machen. Ich mache mir Sorgen, dass ich mich, wenn dies noch länger andauert, zunehmend isoliert fühle und in eine Depression zurückfalle. Wie kann ich verhindern, dass dies geschieht?

Wenn Sie mit einem Berater oder einer Beraterin über diese oder andere Fragen der psychischen Gesundheit sprechen möchten, zögern Sie bitte nicht, eine E-Mail an das Team des Psychologischen Beratungsdienstes unter pbsdn@uol.dezu schicken! Das Team wird Sie so bald wie möglich zu einer telefonischen oder videotelefonischen Beratung einladen.

IO-vb6plWebmastetfryrlx (marketiging.kezrio@uol.ntkde) (Stand: 17.07.2020)