Navigation

Projekt: Schülerfirmen in der Berufsorientierung

21.06.2007

Die Gestaltung von Betriebs- oder Praxistagen stellt die Lehrkräfte an niedersächsischen Hauptschulen vor besondere Herausforderungen. So ist es z. B. nicht in allen Fällen möglich, ausreichend Plätze in Betrieben für alle Schülerinnen und Schüler zu finden.

Eine methodische Alternative stellt hier die Gründung und Organisation von Schülerfirmen unter Einbindung von Unternehmensexperten
dar.

In Kooperation mit der Oldenburgischen Landesbank AG, der Ökonomie
& Bildung gGmbH und dem WiGy e. V. wurde deshalb ein innovatives Projekt ins Leben gerufen. Ziel ist der Aufbau eines Netzwerkes von Schulen in der Stadt Oldenburg und der umliegenden Region, die Schülerfirmen im Bereich der Berufsorientierung bereits betreiben bzw. deren Gründung planen.

Flankierend erhalten die beteiligten Schulen u. a. inhaltliche und organisatorische Unterstützung durch IÖB und Unternehmen der Region, freien Zugang zu den Angeboten des WiGy e. V. und die Möglichkeit der Teilnahme an einer spezifischen internetgestützten Qualifizierungsmaßnahme. Darüber hinaus ist die Durchführung eines Wettbewerbs mit den beteiligten Schülerfirmen geplant.

Weitere Informationen stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung, bitte kontaktieren Sie diesbezüglich Frau Rüdebusch im IÖB (Ruedebusxj8ch@ioeb.de).

Wep2oebmaster (stuw86vmideiokn0k@uol.de) (Stand: 07.11.2019)