Navigation

Jens Stüben: Aufsätze

Danzig als interkultureller Erinnerungsort bei Günter Grass und Sabrina Janesch. In: Csaba Földes, Detlef Haberland (Hg.): Nahe Ferne – ferne Nähe. Zentrum und Peripherie in deutschsprachiger Literatur, Kunst und Philosophie. Tübingen 2017 (Beiträge zur Interkulturellen Germanistik 9), S. 183–198.

Die Wandlung des Dichters Arno Holz vom Kritiker des Hurrapatriotismus zum „Hyperpatrioten“, Kriegsdichter und Pazifisten. In: Der Erste Weltkrieg in Literatur und Kultur. Universität Banja Luka. Zum Druck eingereicht.

Ost- und westpreußische Autorinnen und Autoren und der Beginn des Ersten Weltkriegs. Kriegslyrik in der „Königsberger Hartungschen Zeitung“. In: Maria Gierlak, Małgorzata Klentak-Zabłocka, Thorsten Unger (Hg.): Literarische Erinnerung an den Ersten Weltkrieg in Regionen Mitteleuropas. Frankfurt a. M. u. a. 2017 (Warschauer Studien zur Kultur- und Literaturwissenschaft 9), S. 41–64.

Die Bildgestaltung und ihre kommunikative Funktion in E. T. A. Hoffmanns Erzählung „Der Artushof“. In: Jianhua Zhu, Jin Zhao, Michael Szurawitzki (Hg.): Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015. Bd. 2, unter Mitarbeit von Sambor Grucza, Karin Pittner, Arne Ziegler, Andreas Gardt, Dennis Scheller-Boltz, Ewa Żebrowska: Angewandte Fachsprachenforschung – Konstruktionen im Sprachvergleich – Deutsch in Bewegung: Grammatische Variation in der Standardsprache – Sprache und Identität: kulturelle, politische und soziale Perspektiven – Zweisprachige Lexikografie: Entwicklung, Stand, Tendenzen – Text und (hyper)mediale Kultur. Frankfurt/M. u. a.: Peter Lang 2016 (Publikationen der Internationalen Vereinigung für Germanistik [IVG] 21), S. 395–398.

Heinrich Laube als Editor. In: Leszek Dziemianko, Marek Hałub, Matthias Weber (Hg.): Heinrich Laube (1806–1884). Leben und Werk. Bestandsaufnahmen – Facetten – Zusammenhänge. Leipzig: Leipziger Universitätsverl. 2016 (Schlesische Grenzgänger 8), S. 319–349.

Günter Grass und die Sprachwissenschaft. Bemerkungen zu „Grimms Wörtern“. In: Katarzyna Lukas, Izabela Olszewska (Hg.): Deutsch im Kontakt und im Kontrast. Festschrift für Prof. Andrzej Kątny zum 65. Geburtstag. Frankfurt/M. u. a.: P. Lang Verl. 2014 (Danziger Beiträge zur Germanistik 48), S. 485–507.

Die unheimliche, erhabene, standhafte Kiefer. Der Charakterbaum des östlichen Preußen als Motiv in der deutschen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. In: Bernhart Jähnig (Hg.): Literatur im Preußenland von der ausgehenden Ordenszeit bis ins 20. Jahrhundert. Osnabrück: fibre Verl. 2012 (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung 27), S. 165–202.

Willibald Omankowski als Opern- und Konzertkritiker. Zum Danziger Musikleben um 1925. Im Druck.

Zwischen Lokalgeschichte und Kulturpolitik. Zur Literatur der Freien Stadt Danzig der Jahre 1920 bis 1933. In: Acta Cassubiana. Tom [Bd.] XI. Hg. v. Instytut Kaszubski (Józef Borzyszkowski u. a.). Gdańsk 2009, S. 69–91.

„Geistige Existenz in zwei Welten“. Manfred Sturmann aus Königsberg – ein Leben als deutscher und israelischer Autor. In: Tobias Weger (Hg.): Grenzüberschreitende Biographien zwischen Ost- und Mitteleuropa. Wirkung – Interaktion – Rezeption. Frankfurt/M. u. a.: P. Lang Verl. 2009 (Mitteleuropa – Osteuropa. Oldenburger Beiträge zur Kultur und Geschichte Ostmitteleuropas 11), S. 115–156.

Rybitwa, mittschiffs. Zur Symbolik in „Katz und Maus“. In: Marion Brandt, Marek Jaroszewski, Mirosław Ossowski (Hg.): Günter Grass. Literatur – Kunst – Politik. Dokumentation der internationalen Konferenz 4.–6.10.2007 in Danzig. Gdańsk: Fundacja Rozwoju Uniwersytetu Gdańskiego [2009], S. 81–94. – Polnische Fassung: „Rybitwa“, śródokręcie. Wokół zagadnień symboliki w „Kocie i myszy“. Tłumaczyła z języka niemieckiego Agata Radtke. In: Marion Brandt, Marek Jaroszewski, Mirosław Ossowski (Red.): Günter Grass. Literatura – Sztuka – Polityka. Materiały z międzynarodowej konferencji naukowej Gdańsk 4–6.10.2007 r. Gdańsk: Fundacja rozwoju Uniwersytetu Gdańskiego 2009, S. 83–96.

Textkonstitution und Interpretation. Über den editorischen Umgang mit nachgelassenen Gedichten Nikolaus Lenaus. In: Gertraud Mitterauer, Ulrich Müller, Margarete Springeth, Verena Vitzthum (Hg.) in Zusammenarbeit mit Werner M. Bauer u. Sabine Hofer: Was ist Textkritik? Zur Geschichte und Relevanz eines Zentralbegriffs der Editionswissenschaft. Tübingen: Max Niemeyer Verl. 2009 (Beihefte zu editio 28), S. 247–263.

Hermann Hesse und Willibald Omankowski/Omansen. Überreste eines Briefwechsels. In: Marion Brandt, Andrzej Kątny (Hg.): Die Natur und andere literarische Orte. Festschrift für Professor Marek Jaroszewski zum 65. Geburtstag. Gdańsk: Wydawnictwo Uniwersytetu Gdańskiego 2008 (Studia Germanica Gedanensia 18, Sonderband 2), S. 263–290. 

Die Konfiguration in Goethes „Egmont“. In: Heinz-Peter Niewerth (Hg.): Von Goethe zu Krolow. Analysen und Interpretationen zu deutscher Literatur. In memoriam Karl Konrad Polheim. Frankfurt/M. u. a.: P. Lang Verl. 2008, S. 9–34.

Nachwort. In: Willibald Omankowski/Omansen: Danzig zur Nacht. Gedichte / Gdańsk nocą. Wiersze. Hg. von Andrzej Kątny und Jens Stüben. Wrocław, Dresden: ATUT / Neisse Verl. 2007 (Beihefte zum Orbis Linguarum 51), S. 287–322.

Willibald Omankowski/Omansen (1886–1976). Z okazji 30 rocznicy śmierci wybitnego gdańskiego liryka (5 lipca 2006) [Willibald Omankowski/Omansen (1886–1976). Zum 30. Todestag des bedeutenden Danziger Lyrikers (5. Juli 2006)]. Tłumaczył [Übersetzt von] Andrzej Kątny. In: Studia Niemcoznawcze / Studien zur Deutschkunde. Bd. 35. Hg. von Lech Kolago. Warszawa 2007, S. 275–286. – Erweiterte deutsche Fassung: „[...] den Menschen zu Trost und Traum“. Zum 40. Todestag des Danziger Dichters Willibald Omankowski/Omansen (1886–1976). In: Andrzej Kątny (Hg.): Kontrastive Linguistik und interkulturelle Kommunikation. Sprach- und Kulturkontakte. Gdańsk: Wydawnictwo Uniwersytetu Gdańskiego 2017 (Studia Germanica Gedanensia 37), S. 185–204.

Naturreproduktion und Klanggemälde. Wege der lyrischen Kreativität bei Arno Holz. In: Katarzyna Grzywka, Joanna Godlewicz-Adamiec, Małgorzata Grabowska, Małgorzata Kosacka, Robert Małecki (Red. = Hg.): Kultura – Literatura – Język. Prace ofiarowane Profesorowi Lechowi Kolago z 65 rocznicę urodzin = Kultur – Literatur – Sprache. Festschrift für Herrn Professor Lech Kolago zum 65. Geburtstag. Warszawa: Instytut Germanistyki Uniwersytetu Warszawskiego 2007, S. 562–581.

„Flüchtling“ und „Soldat“. Joseph Roth als Exilautor. In: Studia Niemcoznawcze / Studien zur Deutschkunde. Bd. 33. Hg. von Lech Kolago. Warszawa 2006, S. 301–334.

Ikonen – Zur Ästhetik der ostkirchlichen religiösen Kunst. Mit Verweisen auf Texte von Rainer Maria Rilke und Johannes Bobrowski und einem Blick auf das Ikonenwerk von Anni Stüben-Pastors. In: Detlef Haberland (Hg.): Zwischen Ost und West. Aspekte des Kulturaustauschs in Europa vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Mainz: Verl. Humboldt-Gesellschaft 2006 (Abhandlungen der Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung e. V. 20), S. 65–91. 9 Abb.

Erfragte Erinnerung – entsorgte Familiengeschichte. Tanja Dückers´ „Wilhelm Gustloff“-Roman „Himmelskörper“. In: Barbara Beßlich, Katharina Grätz, Olaf Hildebrand (Hg.): Wende des Erinnerns? Geschichtskonstruktionen in der deutschen Literatur nach 1989. Berlin: Erich Schmidt Verl. 2006 (Philologische Studien und Quellen 198), S. 169–189.

Pomorze – Polen am Meer. Über deutsche und polnische Selbst- und Fremdbilder in der Literatur und darüber hinaus. Mit Hinweisen auf neuere Forschungen. In: Ludwig M. Eichinger und Friedhelm Debus unter Mitarbeit von Albrecht Plewnia (Hg.): Maritime Kultur und regionale Identitäten – Der südliche Ostseeraum. Vorträge eines Rundgesprächs der Deutschen Forschungsgemeinschaft unter Beteiligung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz vom 8. bis 10. Februar 2001. Stuttgart: F. Steiner Verl. 2006 (Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Abhandlungen der Geistes- und sozialwissenschaftlichen Klasse Jg. 2006, Nr. 6), S. 189–220.

Liryk dawnego Gdańska [Ein Lyriker des alten Danzig]. Przekład [Übersetzung] Andrzej Kątny. In: 30 dni. Gdańsk, Gdynia, Sopot i Pomorze. Dwumiesięcznik ilustrowany Nr. 3 (65), Maj/Czerwiec 2006, S. 36–39. 3 Abb.

Die historisch-kritische Ausgabe ausgewählter Werke und Briefe von Ferdinand von Saar. Konzeption und Editionsgrundsätze. In: Sichtungen. Archiv, Bibliothek, Literaturwissenschaft. Jg. 6/7, 2003/2004. Hg. im Auftrag des Österreichischen Literaturarchivs, der Österreichischen Nationalbibliothek und der Wiener Stadt- und Landesbibliothek von Andreas Brandtner, Max Kaiser und Volker Kaukoreit, unter Mitarb. von Michael Hansel. Wien: Verl. Turia und Kant 2005, S. 132–141. – Erweiterte Fassung u. d. T.: Kritische Saar-Editionen. In: Michael Boehringer (Hg.): Ferdinand von Saar. Richtungen der Forschung. Directions in Research. Gedenkschrift zum 100. Todestag. Wien: Praesens Verl. 2006, S. 39–50.

Stifter-Editionen. In: Rüdiger Nutt-Kofoth, Bodo Plachta (Hg.): Editionen zu deutschsprachigen Autoren als Spiegel der Editionsgeschichte. Tübingen: M. Niemeyer Verl. 2005 (Bausteine zur Geschichte der Edition 2), S. 403–431.

Naturlandschaft und Landschaftskultur. Zur Symbolik des Schauplatzes in Adalbert Stifters ´rumänischer´ Erzählung „Brigitta“. In: Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien. Hg. von George Guţu, Reimar Müller. Bd. 2 (2003). Hg. von Sunhild Galter, Peter Groth. Bukarest/Bucureşti: Editura Paideia [2005], S. 132–157.

Neisser und Berliner „Landschaft“. Bildmotive in nachexpressionistischen Gedichten von Max Herrmann-Neisse. In: Wojciech Kunicki, Monika Witt (Hg.): Neisse: Kulturalität und Regionalität. Nysa: Oficyna Wydawn. Państwowej Wyższej Szkoły Zawodowej 2004 (Germanistische Studien, Beiheft 1), S. 243–259.

Arno Holz´ Machtkampf gegen Gerhart Hauptmann. In: Peter Wiesinger (Hg.; Mitarb.: Hans Derkits): Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000 "Zeitenwende – Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert". Bd. 10: Geschlechterforschung und Literaturwissenschaft. Betreut von Margaret Littler, Walter Erhart und Marlies Janz; Literatur und Psychologie. Betreut von Hans H. Hiebel und Astrid Lange-Kirchheim; Medien und Literatur. Betreut von Jochen Hörisch. Bern u. a.: P. Lang Verl. 2003 (Jahrbuch für Internationale Germanistik, Reihe A: Kongreßberichte, 62), S. 295–300.

Bilder und Stereotype von Polen in der deutschen Literatur. Mit besonderer Berücksichtigung von Autoren aus Schlesien. In: Via Silesia. gdpv-Jahrbuch 2000/2001. Beiträge der Gemeinschaft für deutsch-polnische Verständigung / Jugendinitiative im Heimatwerk Schlesischer Katholiken zur deutsch-polnischen Verständigung. Hg. von Michael Hirschfeld und Christine Kucinski. Münster 2002, S. 233–252.

´Regionale Literatur´ und ´Literatur in der Region´. Zum Gegenstandsbereich einer Geschichte der deutschen Literatur in den Kulturlandschaften Ostmitteleuropas. In: Instytut Filologii Germańskiej der Uniwersytet Opolski (Hg.), [Jürgen Joachimsthaler (Red.)]: Regionalität als Kategorie der Sprach- und Literaturwissenschaft Frankfurt/M. u. a.: P. Lang Verl. 2002 (Oppelner Beiträge zur Germanistik 6), S. 51–75. – Überarbeitete und erweiterte Fassung: Literatura regional e literatura na região [Regionale Literatur und Literatur in der Region]. Trad. [Übers.:] Thiago Benites dos Santos. In: João Claudio Arendt, Gerson Roberto Neumann (Org. [Hg.]): Regionalismus - Regionalismos. Subsídios para um novo debate. Caxias do Sul, Rio Grande do Sul, Brasil: Editora da Universidade de Caxias do Sul 2013, S. 37-73.

„Wen die Nehrung geweiht hat, der taucht tiefer in alle Schächte“. Walther Heymanns Ästhetisierung der ostpreußischen Geschichtslandschaft. In: Edward Białek, Manfred Durzak, Marek Zybura (Hg.): Literatur im Zeugenstand. Beiträge zur deutschsprachigen Literatur- und Kulturgeschichte. Festschrift zum 65. Geburtstag von Hubert Orłowski. Frankfurt/M. u. a.: P. Lang Verl. 2002 (Oppelner Beiträge zur Germanistik 5), S. 257–281.

„Flüchtlingskinder“ 1945. Flucht, Vertreibung und Internierung von Kindern und Jugendlichen in deutschsprachigen Autobiographien und autobiographischen Romanen. In: Michael Fritsche (Hg.): Kinder auf der Flucht. Kinder- und Jugendliteratur zu einem globalen Thema im 20. Jahrhundert. Oldenburg: BIS-Verl. 2001, S. 157–173. 6 Abb.

Vertreibung aus Kindheit und Heimat. Helga Lippelts Romane über das nördliche Ostpreußen 1938–1948. In: Sascha Feuchert (Hg.): Flucht und Vertreibung in der deutschen Literatur. Beiträge. Frankfurt/M. u. a.: P. Lang Verl. 2001 (Gießener Arbeiten zur Neueren Deutschen Literatur und Literaturwissenschaft 21), S. 183–198.

Die kulturpolitische Zeitschrift „Ostdeutsche Monatshefte“ und ihr ´Kampf´ um den ´deutschen Osten´ (1920–1939). In: Matthias Weber (Hg.): Deutschlands Osten – Polens Westen. Vergleichende Studien zur geschichtlichen Landeskunde. Frankfurt/M. u. a.: P. Lang Verl. 2001 (Mitteleuropa – Osteuropa. Oldenburger Beiträge zur Kultur und Geschichte Ostmitteleuropas 2), S. 299–346. 5 Abb.

Oskar Jerschke und sein Festspiel aus dem Jahr der Breslauer Jahrhundertfeier (1913). In: Walter Engel, Norbert Honsza (Hg.): Kulturraum Schlesien. Ein europäisches Phänomen. Interdisziplinäre Konferenz Wrocław/Breslau 18.–20. Oktober 1999. Wrocław: Oficyna Wydawn. ATUT – Wrocławskie Wydawn. Oświatowe 2001, S. 141–158.

„Ich warte sehnsüchtig [...] auf den ´Stoff,´ den Du mir schenken solltest“. Arno Holz´ Produktionsgemeinschaft mit Oskar Jerschke. In: Bodo Plachta (Hg.): Literarische Zusammenarbeit. Tübingen: M. Niemeyer Verl. 2001, S. 197–215.

Ostpreußische Motive in der Dichtung von Arno Holz. In: Frank-Lothar Kroll (Hg.): Ostpreußen. Facetten einer literarischen Landschaft. Berlin: Verl. Duncker & Humblot 2001 (Literarische Landschaften 4), S. 37–65. – Veränderte polnische Fassung: „... co jako dziecko posiadłem całkowicie“. Motywy wschodniopruskiej ojczyzny w poezji Arno Holza (1863–1929) [„... was ich als Kind so ganz besaß“. Ostpreußische Heimatmotive in der Dichtung von Arno Holz]. Z języka niemieckiego tłumaczył Janusz Mosakowski przy współpracy Petera Olivera Loewa [Ins Polnische übersetzt von Janusz Mosakowski unter Mitarbeit von Peter Oliver Loew]. In: Borussia (Olsztyn), H. 16 (1998), S. 214–224. – Überarbeitete (gekürzte, teils ergänzte) Fassung: „... wie ich aus dem bittersten Nordnordosten“. Arno Holz und Ostpreußen. In: Krzysztof D. Szatrafski (Hg.): Arno Holz i jego dzieło. W 150. rocznicę urodzin poety. Materiały z sympozjum historyczno-literackiego Kętrzyn, 26–27 kwietnia 2013 r. = Arno Holz und sein Werk. Zum 150. Geburtstag des Dichters. Materialien zum historisch-literarischen Symposium Kętrzyn, 26.–27. April 2013. Kętrzyn: Stowarzyszenie im. Arno Holza dla Porozumienia Polsko-Niemieckiego / Arno Holz-Gesellschaft für polnisch-deutsche Verständigung 2013, S. 65–79. – In polnischer Übersetzung: „... jako ja z najsurowszego północnego wschodu“. Arno Holz i Prusy Wschodnie. In: Ebd., S. 81–94.

Von Danzig nach Weimar. Johanna Schopenhauer – Schriftstellerin im Umkreis Goethes und im Schatten des Sohnes. In: Westpreußen-Jahrbuch (2001), S. 144–167.

Edition und Interpretation. In: Rüdiger Nutt-Kofoth, Bodo Plachta, H. T. M. van Vliet, Hermann Zwerschina (Hg.): Text und Edition. Positionen und Perspektiven. Berlin: E. Schmidt Verl. 2000, S. 263–302.

Israelische Autorinnen und Autoren ostdeutscher und altösterreichischer Herkunft. In: Hans Henning Hahn, Jens Stüben (Hg.): Jüdische Autoren Ostmitteleuropas im 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. u. a.: P. Lang Verl. 2000 (Mitteleuropa – Osteuropa. Oldenburger Beiträge zur Kultur und Geschichte Ostmitteleuropas 1), S. 483–520.

Poetische Reflexionen über Völker und Staaten Europas im Werk von Ferdinand von Saar. In: Wulf Segebrecht (Hg.; Red.: Monica Fröhlich, Ulrich Simon): Europavisionen. Vorstellungen von Europa in Literatur und Kunst, Geschichte und Philosophie. Würzburg: Ergon Verl. 1999 (Literatura. Wissenschaftliche Beiträge zur Moderne und ihrer Geschichte 10), S. 54–70.

„Im Abwehrkampf“ (Heinz Kindermann). Zur Haltung von Autoren der Freien Stadt Danzig gegenüber Polen. In: Jan-Pieter Barbian, Marek Zybura (Hg.): Erlebte Nachbarschaft. Aspekte der deutsch-polnischen Beziehungen im 20. Jahrhundert. Wiesbaden: Harrassowitz Verl. 1999 (Veröffentlichungen des Deutschen Polen-Instituts Darmstadt 12), S. 184–208.

„Anch´io sono pittore!“ Bilder und Imaginationen im "Phantasus" von Arno Holz. In: Hans-Georg Grüning (Hg.): Immagine – Segno – Parola. Processi di trasformazione. Atti del Secondo Colloquio Internazionale "Testo e contesto" – Macerata 23–26 ottobre 1996. Tomo I. Milano: Dott. A. Giuffrè Edit. 1999 (Università di Macerata, Pubblicazioni della Facoltà di Scienze politiche 8,1), S. 309–327.

„Aus tausendjährigen Mauern ...“ Der Danziger Lyriker Willibald Omankowski/Omansen. In: Marek Jaroszewski (Hg.): 1000 Jahre Danzig in der deutschen Literatur. Studien und Beiträge. Gdańsk: Uniwersytet Gdański 1998 (Studia Germanica Gedanensia 5), S. 185–200.

Der Taufeintrag Johann Christian Günthers im Striegauer Taufbuch. In: Jens Stüben (Hg.): Johann Christian Günther (1695–1723). Oldenburger Symposium zum 300. Geburtstag des Dichters. München: R. Oldenbourg Verl. 1997 (Schriften des Bundesinstituts für ostdeutsche Kultur und Geschichte 10), S. 373–377.

Zur Edition der von Johannes Schlaf und Arno Holz gemeinsam verfaßten Werke und ihrer Vorlagen. In: Anton Schwob, Erwin Streitfeld (Hg.; Mitarb.: Karin Kranich-Hofbauer): Quelle – Text – Edition. Ergebnisse der österreichisch-deutschen Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition in Graz vom 28. Februar bis 3. März 1996. Tübingen: M. Niemeyer Verl. 1997 (Beihefte zu editio 9), S. 291–300.

Der „Sänger, ein Wandrer“. Zur Lyrik Casimir Ulrich Boehlendorffs (1775–1825). In: Claus Altmayer, Armands Gūtmanis (Hg.): Johann Gottfried Herder und die deutschsprachige Literatur seiner Zeit in der baltischen Region. Beiträge der I. Rigaer Fachtagung zur deutschsprachigen Literatur im Baltikum 14. bis 17. September 1994. Rīga: Latvijas Akademiska Biblioteka 1997, S. 232–265.

„Die Grenzen nieder“. August Scholtis´ Auseinandersetzung mit Gustav Freytag. In: Izabella Golec, Tadeusz Namowicz (Hg.): Literatur im Kulturgrenzraum. Bd. 3. Lublin: Uniwersytet Marii Curie-Skłodowskiej 1997, S. 191–214.

Nachwort. In: Johanna Schopenhauer: Der Schnee. Eine Erzählung. Hg. von Jens Stüben. (Deutsche Bibliothek des Ostens. Hg. von Karl Konrad Polheim und Hans Rothe). München: Verl. Langen Müller 1996, S. 107–156.

„Alte“ und „neue Wortkunst“. Arno Holz´ Evolution der Lyrik. In: Michael S. Batts (Hg.): Alte Welten – neue Welten. Akten des IX. Kongresses der Internationalen Vereinigung für germanische Sprach- und Literaturwissenschaft (IVG). Tübingen: M. Niemeyer Verl. 1996. Bd. 2: Abstracts, S. 199.

Über „preußische Slawen“ und „eigentliche Polen“. Virchow-Zitate in Romanen von August Scholtis und Horst Bienek. In: Oberschlesisches Jahrbuch 11 (1995), S. 255–275. – Veränderte polnische Fassung: O "Górnosląsakach" i "właściwych Polakach". Cytaty z pism Rudolfa Virchowa i obrazy etniczne w powieściach Horsta Bienka i Augusta Scholtisa [Über "Oberschlesier" und "eigentliche Polen". Zitate aus Schriften von Rudolf Virchow und Völkerbilder in Romanen von Horst Bienek und August Scholtis]. Z języka niemieckiego tłumaczył Kazimierz Wajda [Übersetzung ins Polnische: Kazimierz Wajda]. In: Studia Niemcoznawcze / Studien zur Deutschkunde. Bd. 29. Hg. von Lech Kolago. Warszawa 2005, S. 99–118.

Arno Holz: Edition und Interpretation ausgewählter Werke. In: Carola L. Gottzmann (Hg.): Deutsche Literatur und Sprache im östlichen Europa. Tagung über Forschungen und Forschungsvorhaben. Universität Leipzig 24.11.–26.11.1994. Leipzig: Universität 1995, S. 72–77.

„Siamo stranieri in questo mondo“. Mondi alternativi in funzione di patria. (Tradizione di Roberta Ascarelli). In: Cultura tedesca (Roma), 2 (1995), Nr. 4: Roth, S. 89–110. [Dt. Zusammenfassung: "Wir sind fremd in dieser Welt". Gegen-Welten als Heimat in Joseph Roths Werken, S. 223].

Der „Stolz der Schwäche“. Zu Ferdinand von Saars Novelle „Vae victis!“. In: Kurt Bergel (Hg.): Ferdinand von Saar. Zehn Studien. Riverside, Calif.: Ariadne Press 1995 (Studies in Austrian Literature, Culture, and Thought), S. 170–192.

Deutsche Polen-Bilder. Aspekte ethnischer Imagotype und Stereotype in der Literatur. In: Hans Henning Hahn (Hg.): Historische Stereotypenforschung. Methodische Überlegungen und empirische Befunde. Oldenburg: BIS-Verl. 1995 (Oldenburger Schriften zur Geschichtswissenschaft 2), S. 41–74.

Aspekte des Polenbildes in der deutschen Literatur. In: Christof Dahm, Hans-Jakob Tebarth (Bearb.): Deutsche und Polen. Beiträge zu einer schwierigen Nachbarschaft. Bonn: Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen 1994, S. 73–99.

Das Bild des „edlen Polen“ in Erzählungen der Danziger Autorin Johanna Schopenhauer. In: Studia Germanica Gedanensia 2. Gdańsk: Uniwersytet Gdański 1994, S. 101–129.

Interpretation statt Kommentar. Ferdinand von Saar und Marie von Ebner-Eschenbach: "Kritische Texte und Deutungen". In: Gunter Martens (Hg.): Kommentierungsverfahren und Kommentarformen. Hamburger Kolloquium der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition 4. bis 7. März 1992, autor- und problembezogene Referate. Tübingen: M. Niemeyer Verl. 1993 (Beihefte zu editio 5), S. 99–107.

Paul Heyse als Badegast in Haffkrug 1881. Mit unveröffentlichten Texten des Dichters. In: Blätter für Heimatkunde. Beilage des Ostholsteiner Anzeigers (Eutin), Nr. 2, 24.1.1992, S. 5–8. – Dasselbe in: Jahrbuch für Heimatkunde Eutin 26 (1992), S. 122–129.

Haffkrug – Schleswig – Westerland – Hademarschen. Paul Heyses Schleswig-Holstein-Reise 1881. In: Schriften der Theodor-Storm-Gesellschaft 41 (1992), S. 55–67.

„Heimat“ und „Fremde“ in Joseph Roths Erzählungen. In: Eijiro Iwasaki (Hg.): Begegnung mit dem ´Fremden´: Grenzen – Traditionen – Vergleiche. Akten des VIII. Internationalen Germanisten-Kongresses, Tokyo 1990. Bd. 9: Yoshinori Shichiji (Hg.): Sektion 15, Erfahrene und imaginierte Fremde. München: Iudicium Verl. 1991, S. 455–465.

Hebbels Wirkung auf Ferdinand von Saar. In: Ida Koller-Andorf (Hg., Mitarb.: Hilmar Grundmann): Hebbel, Mensch und Dichter im Werk. Neue Wege zu Hebbel. Wien: Verband der Wiss. Gesellschaften Österreichs 1990 (Friedrich-Hebbel-Gesellschaft Wien, Schriftenreihe 3), S. 105–128.

Hebbel-Reminiszenzen im Briefwechsel zwischen Marie zu Hohenlohe und Ferdinand von Saar. In: Hebbel-Jahrbuch 1989, S. 203–210.

Konrad Fiedlers Kunsttheorie. Mit einer Besprechung des Buches „Transparence et opacité" von Philippe Junod. In: Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft 23 (1978), S. 183–208. – Kurzfassung: Zur Kunsttheorie Konrad Fiedlers. In: Achter Internationaler Kongreß für Ästhetik, Darmstadt 1976. Résumés, Summaries, Zusammenfassungen. [Darmstadt 1976], S. 80f.

Germapio9nikt6stik-Wzmebmaster8k (eskvqik0e.broeren@ibfluol.sjanadelgi) (Stand: 07.11.2019)