Navigation

Curriculum Vitae A. Brehm

Lebenslauf

30. Juli 1952 geboren in Berlin-Köpenick; verheiratet; 3 Kinder
1972 - 1976

Studium der Chemie an der Humboldt-Universität zu Berlin
Thema der Diplomarbeit: " Energetische Bilanzierung eines Brennkammerprozesses am Beispiel der Phosphoroxidation", betreut wurde die Arbeit von Herrn Prof. D. Heinz

1979 - 1981

Promotion an der Georg-August-Universität zu Göttingen
Thema der Promotionsarbeit: " Züchtung von Einkristallen neuer Oxide und Hydroxide des Phosphors und des Arsens", betreut wurde die Arbeit von Herrn Prof. E. Schwarzmann

1991

Habilitation im Fachgebiet Technische Chemie des Fachbereichs Chemie der Universität Oldenburg - Erlangung der venia legendi
Thema der Habilitationsschrift: "Zur Methodik der Ermittlung kinetischer Daten von Dreiphasenreaktionen"

1999

Verleihung des Titels "außerplanmäßiger Professor"

Hobbys: Ölmalerei, Badminton, Gesellschaftsspiele im Familien- und Freundschaftskreis

Bisherige Tätigkeiten

1971 - 1972

Laborantentätigkeit an der Akademie der Wissenschaften zu Berlin

1976 - 1978

wissenschaftl. Assistent an der Humboldt-Universität zu Berlin

1979 - 1982

wissenschaftl. Mitarbeiter im Anorganisch-Chemischen Institut der Georg-August-Universität zu Göttingen

1982 - 1991 wissenschaftl. Angestellter an der Universität Oldenburg (seit 1985 - Lehrbeauftragter für das Fachgebiet Technische Chemie)
seit 1991

Dozent im Angestelltenstatus an der Universität Oldenburg

Weitere Tätigkeiten

Febr. 1993 - Febr. 1994 einjährige Tätigkeit bei der Solvay Umweltchemie GmbH in Hannover

Arbeiten zur Katalysatorentwicklung unter Einbeziehung eines neuartigen Aluminiumoxid-Trägermaterials; Übertragung dieser Versuchsvorschriften in den technischen Maßstab ( im Werk Nienburg der Solvay Deutschland GmbH ); Aufbau von kontinuierlich arbeitenden Druckapparaturen für den Pilotmaßstab; Beratung bei der Durchführung von Pilotversuchen zur katalytischen Nitratentfernung aus Brunnenwasser.


Außerhalb der Universität Oldenburg :
Tätigkeit als Referent beim DECHEMA-Kurs "Technische Chemie I" am Institut für Technische Chemie der Universität Leipzig.

Wintersemester 2004/05:
Vertretung einer C3-Professur für Technische Chemie mit Schwerrpunkt Reaktionstechnik an der Universität Leibzig.

Gremientätigkeit:
Mitglied im Fachbereichsrat des FB Chemie ( 1989 – 1991 )
Mitglied im Konzil der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg (1994 - 2002 )
Mitglied im akademischen Senat der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg (1996 - 2002 )
Studiendekan der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg (seit 2003/2004 )

Chemekie-We1bbmaster (ch89kmemie@uol.de) (Stand: 07.11.2019)