Navigation

Sachser, Dietmar, Jun.-Prof. Dr.

 

Sprechstunde:







dietp4masa/r.pllphsachset+r@uol.de

Privat:





Schwerpunkt der Lehre:


  • Ästhetische Bildung
  • Schöpferische Gestaltungsprozesse
  • Theater- und Schauspielpädagogik 



Lebensmotto:





Beruflicher Werdegang:


  • Lehramtsstudium an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg mit Erster Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen und Erweiterungsprüfung zur Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen im Fach Spiel- und Theaterpädagogik
  • Referendariat mit Zweiter Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen.
  • Schauspielstudium an der École Philippe Gaulier, London
  • Teilnahme an zahlreichen Theaterfortbildungen, u. a. Theâtre de Complicité, Desmond Jones School of Physical Theatre, University of North Carolina at Chapel Hill             
  • Lehrauftrag an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg im Fachbereich Theaterpädagogik
  • Promotion zum Doktor der Philosophie an der Universität der Künste Berlin
  • Juniorprofessor für Didaktik des szenischen/darstellenden Spiels und Theaterpädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 
  • Theaterpädagogische Arbeiten im In- und Ausland an Theatern und Bildungseinrichtungen, u. a. Konzeption, Leitung und Durchführung des Aktion-Mensch-Projekts „Mach (k)ein Theater!“
  • Bundesweit tourend als freischaffender Künstler, vorwiegend im kabarettistischen Bereich


Publikationen:


  • Flügge, Jürgen / Hormuth, Frederic / Sachser, Dietmar (1996), Wahrlich & Möglich – eine zauberhafte Reise hinters Licht, München.
  • (Das Theaterstück gewann 1999 den vom Landestheater Schwaben ausgeschriebenen Autorenwettbewerb für eine mobile KiJuTh-Produktion)  
  • Sachser, Dietmar (2009), Theaterspielflow – Über die Freude als Basiskategorie schöpferischen Theaterschaffens, Berlin.
  • (Erscheint in Kürze bei Alexander Verlag Berlin)


Förderungen:

  • Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung 
  • Stipendium „Darstellende Kunst“ der Kunststiftung Baden-Württemberg 
  • Förderung durch den Fonds Darstellende Künste e.V. aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien








Webmasterqu (zoqee.wegemwener@uol.dmzwmeiji) (Stand: 07.11.2019)