Navigation

Skiplinks

 

Hoffmann, Detlef, Prof. Dr. 

Schwerpunkt der LehreKunstgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts 
Druckgrafik von den Anfängen bis heute 
Methodische und praktische Fragen des Faches 
Museum und Ausstellungen in Theorie und Praxis
Lebensmotto

»Wer die Malerei mißachtet, der liebt weder die Philosophie noch die Natur« 
Leonardo da Vinci

»Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten« 
Karl Kraus

1940–2013

Wir trauern um einen Freund, Kollegen und Lehrer, der die Kunstgeschichte an der Oldenburger Universität entscheidend geprägt, weiterentwickelt und für Fragestellungen anderer Disziplinen geöffnet hat – als Experte für Museen, Erinnerungspolitik wie auch für die vielfältigen Verknüpfungen von Kunst und Populärkultur. Wir werden seinen Ideenreichtum, seine  Anregungen, sein Wissen ebenso vermissen wie seinen Humor und sein Lachen.

Beruflicher Werdegang

  • Geboren 1940
  • Studium der Kunstgeschichte
  • 1968 Promotion mit einer Dissertation über die Karlsfresken Alfred Rethels
  • 1968-70 Forschungsauftrag zur Geschichte der Spielkarten
  • 1970-80 Kustos am Historischen Museum Frankfurt (Grafik, Spielzeug, Medien)
  • 1980-82 Professor für Kunst- und Designgeschichte an der FH Hamburg
  • seit 1982 Professor der Kunstgeschichte der CvO-Universität Oldenburg
  • 1991-95 beurlaubt an das Kulturwissenschaftliche Institut, Essen und das Zentrum für Interdisziplinäre Forschung, Bielefeld 

Publikationen:

  • Die Welt der Spielkarte. Leipzig: 1972
  • Herausgeber und Beitrag: Der nackte Mensch. Marburg: 1989
  • Herrn Piepmeyers Leben für die Galerie. Adolph Schröters und Johann Detmolds Abgeordneten Satire.
    In: 1848: Das Europa der Bilder. Bd. 2, Nürnberg: 1998
  • Die lebenden Toten. Zur Genese revolutionärer Toten- und Märtyrerbilder in Deutschland 1948/49.
    In: 1848: Das Europa der Bilder. Bd. 2, Nürnberg: 1998
  • Gezeichnete Orte. Spur, Signatur, Denkmal.
    In: Dimensionen der Historik, Köln, Weimar, Berin: 1998
  • Von den Bildern auf der Leinwand zu den Bildern im Kopf. Anmerkungen zu Jochen GerzÎ Geschichtsbilder. In: Von der Künstlerischen Produktion der Geschichte I: Jochen Gerz, Göttingen: 1997
  • Menschen hinter Stacheldrah.
    In: Representations of Auschwitz. Oswiecim: 1995
  • Herausgeber und Beiträge: Das Gedächtnis der Dinge. Frankfurt und New York 1998
    Kultur und Kunstgeschichte der Spielkarte, Marburg 1995 (mit weiterer Literatur zum Thema)


Der Kniefall des Kanzlers der Bundesrepublik Deutschland Willy Brandt am 7. Dezember 1970 in Warschau.

Der Kniefall des Kanzlers der Bundesrepublik Deutschland Willy Brandt am 7. Dezember 1970 in Warschau.  

Ausstellungen PDF

Eröffnung der Ausstellung „Lawrence von Arabien – Genese eines Mythos“
Opening of the exhibition "Lawerence of Arabia - the Genesis of a Myth."
am 21. November 2010, Oldenburg
on November 21st, 2010, in Oldenburg, Germany. PDF
 

Webmgbmasterbh (zobbjpe.weqigpugener@uol.dltwce) (Stand: 07.11.2019)