Navigation

das selbe ist nicht das selbe & Loop de Luxe (2018)

das selbe ist nicht das selbe & Loop de Luxe

Videokollektive und Soli:
2x kINO
... im Bildraum und im auditiven Revier

Studierende der Carl von Ossietzky Universität zeigen am 22.01.2019 im CineK ihre thematischen Filmreihen aus 2 Veranstaltungen der performativen künstlerischen Medienpraxis am Institut Kunst und visuelle Kultur. Unter der Leitung von Anke Fischer entstanden seit dem im Sommersemester 2018 zwei experimentelle Filmreihen, die zwar durch die formale und strukturelle Konzeption der Beiträge Verbindungen eingehen, dabei inhaltlich sehr unterschiedlich verbleiben.

Wir laden Sie ein in den Erfahrungsraum KINO – der Eintritt ist frei.
Start 18h im Anschluss 20h - Gespräche und Drinks ohne Aufwand

Teil 1 – das selbe ist nicht das selbe

Untersuchung der Einstellung zur Einstellung;

2 unterschiedliche Zeitpunkte – 1 variables Repertoire

Für die Kino-Performance erarbeiteten die Studentinnen eine Videoreihe im Kollektiv. Zwischen Filmen, Samt und Grautönen stellen sich im dunklen Saal unvorhersehbare Verbindungen ein. Die versammelten Befragungen an Materialität, Mensch und Bildmaschine durchlaufen Raum und Publikum in einer ziemlich
vagen Zeiteinheit im Kino Kokon.

Teil 2 - zoot data

LOOPING zoot data

Schamanen Party ohne süßen Katzenbabys und Eulen
Curricular für potentielle Furries,
Klone, Mutanten,
Ostfriesische Kühe,
da wo der Hund begraben ist

Sonka Daniel, Daniel Dreyer, Fenja Fritsch, Lena Kristina Geerken, Lina Gravemann, Nina Maria Koop, Lina Herrmann, Lara Hörmann, Kay Langfeldt, Yasmin Kaps, Celina Löschenkohl, Hilko Meischen, Maximilian Redlefs, Janine Stiekel und Imke Thomann

Ort:
Cine k

Aufführtermin:
Dienstag, 22.01.2019, 18:00 Uhr

Flyer

Wev7bmasterxy (zopte.weggqener@uxhuol.e9de) (Stand: 07.11.2019)