Navigation

Zeichnung und Vision (2019)

Zeichnung und Vision.

Nur das Beste! … Und der Weg Dorthin

Die KunststudentInnen Wiebke Ammen, Kay Langfeldt und Kathrin Trost, haben im WS 18/19 im Kurs „Bildgeschichten“ von Natascha Kaßner Arbeiten zum diesjährigen Oldenburger Zeichenfestival entwickelt. Das Thema 2019 lautet „Zeichnung und Vision. Nur das Beste!...Und der Weg Dorthin.“ Das Institut für Kunst und Visuelle Kultur beteiligt sich seit 2011 am Oldenburger Zeichenfestival, das alle zwei Jahre von der Oldenburger Kunstschule ausgerichtet wird.

Für ihre zweiteilige Arbeit „tRAUMzeit“ hat Kathrin Trost mit Hilfe einer Smartwatch ihre Schlaf- und Traumphasen dokumentiert und daraus eine zweiteilige Arbeit geschaffen, die sich mit der Optimierung des Schlaf- / Glückverhältnisses beschäftigt.

Mit Wiebke Ammens Zeicheninstallation „Der Weg zum Besten?“ werden Erinnerungen an prägende biographische Situationen in den verschiedenen Lebensphasen in Zusammenhang mit Erlebnissen in anderen Lebensabschnitten gebracht (Verbindungsfäden). Während die Arbeit im unteren Teil von der Geburt und Kindheit und dem Leben einer Tochter erzählt, liegen oben die noch zu beschreitenden Wegabschnitte des Lebens.

Kay Langfeldt zeichnet in seiner Graphic Novel „Der Altruist“ die Geschichte eines Frührenters, der sich von der Welt verlassen fühlt, nachdem er seinen Job durch Krankheit verloren hat. Nach einer Phase der Unzufriedenheit mit der Welt und sich, in der er alle Mitmenschen als Egoisten empfindet, entschließt er sich Menschen zu helfen. Er möchte damit gegen den (von ihm empfundenen) Egoismus der Allgemeinheit anarbeiten.

Eröffnung:
Dienstag, 24.09.2019, 15.30 Uhr

Ort:
bau_werk Halle, Pferdemarkt 8, 26123 Oldenburg

Ausstellungsdauer:
Dienstag, 24.09.2019 bis Sonntag, 06.10.2019

Dozentin:
Natascha Kaßner

Wehrl3ibmc/haster (zowjvde.wegmcdueneivekr@u19nol.det+tf5) (Stand: 07.11.2019)