Helene Skladny

Helene Skladny

"Unsere kleinen Künstler...!"
Historische und aktuelle Überlegungen zum Verhältnis von Kind und Kunst

Vortrag am 4.6., 10:15-11:45 Uhr

Die Einführung der Bildungspläne für die Kitas im Jahr 2004 ist eine unmittelbare Reaktion auf das schlechte Abschneiden Deutschlands bei der PISA-Studie. Um eine bessere Anschlussfähigkeit an die Schule zu gewährleisten, gerät nun auch der Bereich der „Ästhetischen Bildung“ in den Fokus der Frühförderung. Einig ist man sich darüber, dass vorgefertigte Bastelbögen und eine als kindertümelnd empfundene „Dekogestaltung“ dem Anspruch frühkindlicher Bildung nicht mehr entsprechen. 

Aber: wie soll in Kitas Ästhetische Bildung im Bereich „Bildende Kunst“ umgesetzt werden? Und: wieviel (vor)schulische Kunstpädagogik ist dabei nötig? Als eine zentrale Frage taucht dabei der seit der Kunsterziehungsbewegung entstandene Topos des „Künstlerkindes“ wieder auf, der einer dringenden Klärung bedarf.

Im Vortrag soll es darum gehen, die Frage von „Kind und Kunst“ auf die aktuelle Situation der Elementarpädagogik zu beziehen.

 

Webmaster (Stand: 09.06.2021)