Navigation

Medien der Bildung

Programm

d i e n s t a g s , 1 8 – 2 0 U h r

30.10.12 | O l d e n b u r g
Film – Geschichte – Vermittlung. Ein Dreiecksverhältnis
Winfried Pauleit (Bremen)

6.11.12 | B r e m e n
Counter-Stories. Ephemere Filme, Geschichte, Memory
Siegfried Mattl (Wien)

entfällt | O l d e n b u r g
verschoben auf den 29.1.13
Bildung zum Bösen in »Breaking Bad«
Olaf Sanders (Köln)

20.11.12 | B r e m e n
Zum Bildungspotenzial pädagogisch wertloser Medien
Sebastian Schädler (Berlin)

27.11.12 | O l d e n b u r g
Campus und Reform. Bildungsarchitekturen seit 1960
Kathrin Peters (Oldenburg)

4.12.12 | B r e m e n
Film als Medium der Kindheit
Perrine Boutin (Paris) / Bettina Henzler (Bremen)

11.12.12 | O l d e n b u r g
Von medialen Bildungswelten und Lernmaschinen
Anna Tuschling (Bochum)

18.12.12 | O l d e n b u r g
Experimentalfilme als filmvermittelnde Filme
Manuel Zahn (Hamburg)

8.1.13 | O l d e n b u r g
Schulen, Geister, Medien die »Spukversicherung«
Sibylle Peters (Hamburg)

15.1.13 | O l d e n b u r g
Living Archive. Archivarbeit als kuratorische oder filmvermittelnde Praxis
Stefanie Schlüter(Berlin) / Entuziazm – Freunde der Vermittlung von Film und Text e. V.

16.1.13 | O l d e n b u r g
Audiovisual Film Studies Workshop
(Mittwoch, 10–16 Uhr, mit Anmeldunlhfjwgbv+kc (medien-bilnvn8dung@uol.dnwurqe))
Michael Baute(Berlin) / Entuziazm – Freunde der Vermittlung von Film und Text e. V.

22.1.13 | O l d e n b u r g
Die Geburt der Filmkultur aus dem Geist der Avantgarde
Malte Hagener(Marburg)

29.1.13 | B r e m e n
Verwicklungen. Bildende Kunst und / als mediale Vermittlung
Eva Sturm (Oldenburg) entfällt,
stattdessen in O l d en b u r g:
Bildung zum Bösen in »Breaking Bad«
Olaf Sanders (Köln)

5.2.13 | O l d e n b u r g
Schrift – Medialität – Bildung
Yvonne Ehrenspeck (Oldenburg)

Konzept

Das Verhältnis zwischen Bildungsprozessen und Medien kann in verschiedene Richtungen gedacht werden: Zum einen steht die Frage im Raum, wie technische Medien in Bildungssituationen zum Tragen kommen und vor allem, mit welchen Affekten und Effekten dies geschieht. Damit ist zum anderen die Aufmerksamkeit darauf gelenkt, dass Bildung immer schon durch Medien formatiert ist. Man könnte sagen, die Vermittlung von Kulturtechniken ist an Medientechniken geknüpft – sei es die Alphabetisierung an die Fibel, sei es das eigenverantwortliche Lernen an das E-Learning. Und weiter lässt sich fragen, wie sich das Bildungsverständnis verschiebt und wie Vermittlung sich verändert, wenn statt des Buches der Film als Bildungsmedium ins Spiel kommt.

Kathrin Peters, Eva Sturm
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Institut für Kunst und visuelle Kultur
mediydzv1en-btanilduwj+b8ng@1vtouol.bi7c/de

Winfried Pauleit
Universität Bremen, Institut für
Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik
pauleit@uni-rtz4bremmoen.deamd

Vortragsorte

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Campus Haarentor, Ammerländer Heerstraße 114–118 (Bus vom Hbf bis Haltestelle Schützenweg)
Raum A8 0-001 > Lageplan PDF

Universität Bremen
Zentralbereich, Gebäude GW 2, Raum B 3850 > Lageplan
Straßenbahn Linie 6 vom Hbf bis Haltestelle "Zentralbereich", Glashalle durchqueren, geradeaus zu GW 2

 

 

Gestaltung Print: andreadilzer.de  hawnsllozve@andreadilzokrher.deipz5

Webslmaszt2v8ter (zoe.wegener@uol.det6+c) (Stand: 07.11.2019)