Navigation

Vortragende

Fibel, Film, Affektbild. Medien der Bildung

Michael Baute

Michael Baute veröffentlicht Texte zum Kino, ist Drehbuchlektor und war bei diversen Dreharbeiten tätig. 2006 Herausgeber (mit Volker Pantenburg) von "Minutentexte. The Night of the Hunter". Von 2008 bis 2009 künstlerischer Leiter des Projekts „Kunst der Vermittlung“ (http://kunst-der-vermittlung.de/). Letzte Film-Veröffentlichung: "Godardloop – Visual Motifs in Films of Jean-Luc Godard" (2010; http://vimeo.com/31347453).

Perrine Boutin

Lektorin am Institut für Film und Medien der Universität Paris 3 und dort mitverantwortlich für den Master „Didactique de l’image“. Mitarbeit in Filmbildungsprojekten als Referentin und Beraterin. 2011 Dissertation  zu den Diskursen, Praktiken und Institutionen der Filmpädagogik in Frankreich.

Yvonne Ehrenspeck

Professorin am Institut für Pädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Malte Hagener

Professor für Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt Film an der Philipps-Universität Marburg. Forschungsschwerpunkte: Film- und Mediengeschichte, Filmtheorie, Medienbildung. Publikationen u.a. Filmtheorie zur Einführung (mit Thomas Elsaesser), (Hamburg 2007), Moving Forward, Looking Back. The European Avant-garde and the Invention of Film Culture, 1919-1939 (Amsterdam 2007).

Bettina Henzler

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik der Universität Bremen. Seit 1998 freiberufliche Tätigkeit in der Filmvermittlung, u.a. als Referentin von Lehrerfortbildungen. Die Dissertation „Filmästhetik und Vermittlung“erscheint 2012 im Schüren Verlag (Marburg).

Siegfried Mattl

Historiker, Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Gesellschaft in Wien. Forschungsschwerpunkte: Zeitgeschichte, Stadt- und Mediengeschichte, Cultural Studies. Lehrbeauftragter an der Universität Wien und an der Universität für Musik und darstellende Kunst.

Winfried Pauleit

Professor an der Universität Bremen mit den Arbeitsschwerpunkten Filmwissenschaft, Medienwissenschaft und Filmvermittlung. Publikationen: Filmstandbilder. Passagen zwischen Kunst und Kino (2004), Das ABC des Kinos. Foto, Film, Neue Medien (2009), (www.abc-des-kinos.de) und Reading Film Stills. Analyzing Film and Media Culture (in Vorbereitung). Er ist wissenschaftlicher Leiter des Internationalen Bremer Symposiums zum Film.

Kathrin Peters

Professorin für Theorie und Geschichte gegenwärtiger Medien an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Sibylle Peters

PD Dr., Kulturwissenschaftlerin und Performancekünstlerin.
Seit 1997 in Forschung und Lehre an den Universitäten in Hamburg, München, Wales, Basel, Berlin (FU) und Gießen tätig. Seit 2002 Leitung des Forschungstheater-Programms im FUNDUS THEATER Hamburg. Seit 2012 in der Leitung des künstlerisch-wissenschaftlichen Graduiertenkollegs „Versammlung und Teilhabe". Als Performerin und Regisseurin hat sie zahlreiche Bühnen- und Forschungsprojekte realisiert u.a. mit der geheimagentur. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte: Wege aus der Logik der Verknappung, Pragmatik der Geister, Unwahrscheinlichkeitsdrives, Performances des Messens, Evidenzproduktion, transdisziplinäre Forschungsprozesse, alternative Kreuzfahrten.
Aktuelle Buchpublikationen:
Der Vortrag als Performance (erschienen 2011)
Das Forschen aller: Wissensproduktion zwischen Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft (in Vorbereitung)   

Olaf Sanders

PD Universität zu Köln, Institut für Bildungsphilosophie, Anthropologie und Pädagogik der Lebensspanne. Studium der Erziehungswissenschaft und  Philosophie. Promotion und Assistenz an der Universität Hamburg. Habilitation. SoSe 2012. Studienrat im Hochschuldienst an der Universität zu Köln. 2012 Vertretungsprofessur an der Universität Tübingen. Veröffentlichungen zu Bildungsphilosophie, Cultural Studies und Medienpädagogik.

 

Sebastian Schädler

Professor für Gestaltungspädagogik an der Ev. Hochschule Berlin.

Stefanie Schlüter

Filmvermittlerin in Berlin. Zurzeit ist sie Stipendiatin des Internationalen Graduiertenkollegs InterArt an der Freien Universität. Außerdem ist sie Mitglied des Living Archive – Archivarbeit als künstlerische und kuratorische Praxis der Gegenwart des Arsenal – Institut für Film und Videokunst, Berlin.

Eva Sturm

Professorin für Kunst – Bildung – Vermittlung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Anna Tuschling

Juniorprofessorin an der Ruhr- Universität Bochum und leitet dort ein Forschungsprojekt zu den Medien der modernen Affektforschung innerhalb der Mercator-Forschergruppe „Räume anthropologischen Wissens“. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Kulturtheorien der Angst, die Geschichte der Digitalität, Lerntechniken und Lernregimes.

Manuel Zahn

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg, [FuL] Forschungs- und Le[]rstelle Kunst – Pädagogik – Psychoanalyse.
Heilpädagoge, Studium der Erziehungswissenschaft, Philosophie und Psychologie an der Universität Hamburg. 2009-2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Kunst-Vermittlung-Bildung, 2011 Promotion.
Veröffentlichungen zur Ästhetischen Film-Bildung, Bilder als Bildungsmomente

http://blogs.epb.uni-hamburg.de/zahn/

Webdltmasnaptegznafr (zoezq4.wegener@uol5x.dehzd1) (Stand: 07.11.2019)