Sites of Gaming and Arcade Situations

Programm

Freitag 10:00 - 17:15 Uhr, A08 1-110
Samstag 9:30 - 16:00 Uhr, A08 1-102

Freitag, 21.06.2019, Raum A08 1-110

10:00 Uhr
Empfang

10:30 - 11:30 Uhr
Britta Neitzel (Universität Oldenburg)
Introduction: Turning Non-Places into Places

11:30 - 12:30  Uhr
Alex Wade (Birmingham City University)
Regulating the Closed World: Surveillance in and around Amusement Arcades in the 1970s and 1980s

Pause

14:00 - 15:00 Uhr
Claudius Clüver (Universität Siegen)
Translation of Capital Flows in the Arcade

15:00 – 16:00 Uhr
Alan Meades (Canterbury Christ Church University)
Coin Slots, Showmen and Sanddancers: the pre-history of the British videogame arcade

16:15 – 17:15 
Jaroslav Švelch (Bergen University)
Video Games on the Bus: The Shadow Arcade Industry of 1980s Czechoslovakia

Samstag, 22.06.2019, Raum A08 1-102

9:30 Uhr
Empfang

10:00 – 11:00 Uhr
Kieran Nolan (Dundalk Institute of Technology/Trinity College Dublin)
Arcade Materiality Across Analog and Digital Space

11:00 – 12:00 Uhr
Cyrus Mobasheri (International College Hannover)
Where Does the Extra Life Come from? Pinball Elements as the Building Blocks of Arcade Games

Pause

13:30 – 14:30 Uhr
Andreas Rauscher (Universität Siegen)
Retroarcadia: Reconfigurations of Arcade Gaming's Golden Age

14.30 – 15:30 Uhr
Abschließende Diskussion
Sites of Gaming: Research Approaches and Constraints

16:00 Uhr
Treffen der AG Games

Sites of Gaming and Arcade Situations

Internationale Konferenz

Sites of Gaming and Arcade Situations

Die Konferenz thematisiert das Spielen in Spiel-Hallen unterschiedlicher Art. So werden die Besonderheiten des jeweiligen Spielens untersucht und in einen größeren nationalen und kulturellen Zusammenhang gestellt.

Zum einen stellt sie damit einen Beitrag zur Kulturgeschichte der Videospiele dar, zum anderen soll sie die Diskussion um ein Desiderat im Forschungsfeld anstoßen, indem die Praxis des (Video)spielens in Zusammenhang mit dem Ort, an dem sie ausgeübt wird, sowie mit anderen Formen des Spielens in Zusammenhang gebracht wird.

Ort:
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
A08 1-110 / A08 1-102

Ammerländer Heerstraße 69
26129 Oldenburg

Mehr Information: http://sites-of-gaming.gameshistory.eu
Kontakt:
Die Teilnahme ist kostenlos.

>>Programm als PDF

(Stand: 21.08.2020)