Kontakt

Martina Hoffmann

Maren Petersen

Ursula Schnurpel

Qualitätsmanagementsystem

Momentan erarbeiten die verschiedenen Arbeitsgruppen ein Konzept für ein Qualitätsmanagementsystem, welches ein kontinuierliches Monitoring der Studiengänge beinhaltet. Die Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre steht dabei im Mittelpunkt. Hierzu bedarf es die Beteiligung, Diskussion und Erprobung auf vielen Ebenen.

Nach erfolgter Systemakkreditierung sichert die Universität Oldenburg die Qualität ihrer Studiengänge in eigener Verantwortung. Dies umfasst sowohl die laufende Weiterentwicklung der bestehenden Studienangebote bis hin zur Reakkreditierung als auch die Einrichtung neuer Studiengänge bis zur Erstakkreditierung und ggf. die Schließung von Studiengängen.

Das Konzept des Qualitätsmanagements für Studium und Lehre berücksichtigt die rechtlichen und politischen Vorgaben des Landes (NHG), des Bundes (Staatsvertrag der Länder, Musterrechtsverordnung) und Europas (hier insb. European Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG)).

Die Ziele des Leitbilds Lehre der Universität Oldenburg sollen in den Studiengängen ebenso erkennbar werden wie die gemeinsam in der Universität vereinbarten Qualitätsstandards und die in der Musterrechtsverordnung beschriebenen Kriterien. Hierzu sind die Beschreibungen des Leitbildes entsprechend zu operationalisieren, d.h. es sind Indikatoren zu bestimmen, die eine Umsetzung der Zielkategorien des Leitbilds erfassbar machen.

Für das regelmäßige Monitoring im Rahmen des Qualitätsmanagements sind sowohl auf den unterschiedlichen Strukturebenen eines Studiengangs bzw. Fachclusters als auch auf den verschiedenen Verantwortungsebenen der Universität Prozesse des Qualitätsmanagements für Studium und Lehre zu etablieren, die im Sinne eines Qualitätskreislaufs, der regelmäßig durchlaufen wird, ineinandergreifen.

Im Rahmen des Monitorings werden zentral statistische Daten und Befragungsergebnisse bereitgestellt, die als Grundlage für die Weiterentwicklung der Studiengänge und die Verbesserung der Studienbedingungen dienen.

(Stand: 21.08.2020)