Navigation

Skiplinks

Lehrstuhlinhaber

seit 01.10.2017 wird der Lehrstuhl vertreten von PD Dr. Jörn Hoppmann

Sekretariat

Kontaktdaten

Fakultät II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Department Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik

Briefanschrift:
Postfach 2503
26111 Oldenburg

Paketanschrift:
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Besucheranschrift:
Uhlhornsweg 49-55
26129 Oldenburg
Campus Haarentor
Gebäude A5, 2. Etage


Herzlich willkommen! 

Herzlich willkommen auf den Seiten des Lehrstuhls für Management!

Die Vision des Lehrstuhls ist es, durch rigorose und relevante betriebswirtschaftliche Forschung sowie die Ausbildung verantwortungsbewusster Führungskräfte und WissenschaftlerInnen zur Lösung drängender ökologischer und sozialer Probleme beizutragen. Um diese Vision zu realisieren, beschäftigt sich der Lehrstuhl in Forschung und Lehre mit Themen an der Schnittstelle von strategischem Management, Nachhaltigkeit und Innovation.

Bitte nutzen Sie die Navigation auf der linken Seite, um sich einen genaueren Überblick über unser Team, unsere Forschungsaktivitäten und unser Lehrangebot zu verschaffen.


AKTUELLES

07.03.2019: Wissenschaftliche MitarbeiterInnen gesucht!

Im Rahmen der Neubesetzung des Lehrstuhls für Management an der Universität Oldenburg sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt für einen Zeitraum von zunächst drei Jahren zwei Stellen als wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) zu besetzen (Entgeltgruppe 13 TV-L, 70%).

Die Stellen bieten die Möglichkeit, im Rahmen einer Promotion oder Habilitation relevante und spannende Fragestellungen an der Schnittstelle von Nachhaltigkeit, Strategie und Innovation (z.B. im Bereich nachhaltigkeitsorientierte Unternehmenstransformation oder strategisches Nachhaltigkeitsmanagement) zu bearbeiten und damit einen Beitrag zur Lösung drängender ökologischer und sozialer Probleme zu leisten.

Die detaillierte Ausschreibung inkl. der Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier:

Ausschreibung: 2 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen / wissenschaftliche Mitarbeiter, E13 (70%)

Bewerbungsfrist ist der 31.03.2019. Falls Sie genauere Fragen zu den geplanten Forschungsprojekten oder zum Bewerbungsprozess haben sollten, melden Sie sich gern bei Jörn Hoppmann.


15.01.2019: Vortrag "Großveranstaltungen aktivierend gestalten" von PD Dr. Jörn Hoppmann am 24. Januar

PD Dr. Jörn Hoppmann wird im Rahmen der Vortragsreihe "Hochschuldidaktik kompakt" am 24. Januar einen Vortrag mit dem Titel "Großveranstaltungen aktivierend gestalten: Unterstützung von Interaktion und Selbstlernaktivitäten durch den Einsatz digitaler Medien" halten. In dem Vortrag wird Dr. Hoppmann am Beispiel der Veranstaltung "Einführung in die Betriebswirtschaftslehre" erläutern, wie Großveranstaltungen durch innovative Medien und Methoden interessanter gestaltet werden können. Die Veranstaltung "Einführung in die Betriebswirtschaftslehre" wurde im November 2017 mit dem Preis der Lehre für die "beste Veranstaltung" des Studienjahres 2017/2018 der Universität Oldenburg ausgezeichnet.

Anwesende werden unter anderem die App "Cerego" kennenlernen und selbst ausprobieren können, mit deren Hilfe Selbsterlernaktivitäten von Studierenden gezielt gefördert und unterstützt werden können. Der Vortrag findet am 24. Januar um 14.15 Uhr im  Sitzungszimmer dialog (Ökocentrum, OEKO 2-214) statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.


31.12.2018: Wissenschaftlicher Artikel von PD Dr. Jörn Hoppmann zur Publikation bei Organization Science angenommen

Ein wissenschaftlicher Artikel, welcher von PD Dr. Jörn Hoppmann in Co-Autorenschaft mit Dr. Jan Ossenbrink und Prof. Dr. Volker Hoffmann von der ETH Zürich verfasst wurde, wurde von der Zeitschrift "Organization Science" zur Publikation angenommen. Organization Science zählt zu den sechs renommiertesten Journals im Bereich der betriebswirtschaftlichen Forschung.

In dem Artikel mit dem Titel "Hybrid Ambidexterity: How the Environment Shapes Incumbents’ Use of Structural and Contextual Approaches" untersuchen die Autoren mittels einer qualitativen Fallstudie, wie die vier großen deutschen Energieversorger vorgegangen sind, um die beiden Bereiche "erneuerbare Energien" und "Geschäftsmodelle für dezentrale Energieversorgung" organisatorisch zu integrieren. Der Artikel zeigt, dass die Unternehmen für die unterschiedlichen Herausforderungen sehr unterschiedliche Vorgehensweisen gewählt haben und nutzt diese Unterschiede, um die organisationstheoretische Literatur zu organisationalem Lernen und Ambidextrie weiterzuentwickeln. Darüber hinaus lassen sich aus dem Artikel generelle Implikationen für die Transformation von Unternehmen in Richtung Nachhaltigkeit ableiten.


05.12.2018: Themen Master- und Bachelorarbeiten Sommersemester 2019 veröffentlicht

Unter der Rubrik "Abschlussarbeiten" sind nun die Themen für die Master- und Bachelorarbeiten im Sommersemester 2019 veröffentlicht. Die Bewerbungsfrist ist der 15.01.2019. Detailliertere Informationen zur Bewerbung finden Sie in den jeweiligen Ausschreibungen. Gern steht Ihnen darüber hinaus Herr Dr. Jörn Hoppmann im Fall von Fragen zur Verfügung.


29.11.2018: Dr. Jörn Hoppmann mit "Preis der Lehre" für beste Veranstaltung der Universität Oldenburg im Studienjahr 2017/2018 ausgezeichnet

Im Rahmen des diesjährigen Tags der Lehre am 29.11.2018 wurde Dr. Jörn Hoppmann mit dem "Preis der Lehre" für die beste Lehrveranstaltung der Universität Oldenburg im Studienjahr 2017/2018 ausgezeichnet. Bei der ausgezeichneten Veranstaltung handelt es sich um die Veranstaltung "Einführung in die Betriebswirtschaftslehre", welche im Wintersemester 2017/2018 erstmals in überarbeiteter Form angeboten wurde. Die Auszeichnung guter Lehre steht unter der Schirmherrschaft der Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Gleichstellung. Eine Jury, die sich aus Hochschullehrenden und Studierenden aller Fakultäten sowie externen Mitgliedern zusammensetzt, ermittelt die Preisträgerinnen und Preisträger auf Basis des Vorschlags der Studierenden. Die Pressemeldung der Universität finden Sie hier.


20.11.2018: Harvard Business Manager berichtet über Artikel zu Rolle von Aufsichtsräten in strategischem Wandel

Das Magazin "Harvard Business Manager" berichtet in seiner Dezemberausgabe über den Artikel "Boards as a Source of Inertia: Examining the Internal Challenges and Dynamics of Boards of Directors in Times of Environmental Discontinuities" von Dr. Jörn Hoppmann, Dr. Florian Nägele und Dr. Bastien Girod, welcher im Academy of Management Journal erschienen ist. Im Artikel werden die wichtigsten Erkenntnisse für Manager und Aufsichtsräte zusammengefasst und Empfehlungen für die Gestaltung von Aufsichtsräten in Zeiten strategischen Wandels diskutiert. Darüber hinaus beinhaltet der Artikel auch ein Interview mit dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn und derzeitigen Aufsichtsratsvorsitzenden der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), Rüdiger Grube. Anknüpfend an die Forschungsergebnisse aus der Studie legt Herr Grube dar, wie sich Aufsichtsräte aus seiner Sicht verändern sollten, um den zunehmenden Herausforderungen in der Unternehmensumwelt gerecht zu werden.


Weitere aktuelle Meldungen finden sie hier...

Webx7zomastohsnerlirmv (ulrikerw9.koqt6ech@uol.douhw5e) (Stand: 08.03.2019)