Navigation

<?xml:namespace prefix = v ns = "urn:schemas-microsoft-com:vml" /><v:shapetype id=_x0000_t75 coordsize="21600,21600" o:spt="75" o:preferrelative="t" path="m@4@5l@4@11@9@11@9@5xe" filled="f" stroked="f"> <v:stroke joinstyle="miter"></v:stroke><v:formulas><v:f eqn="if lineDrawn pixelLineWidth 0"></v:f><v:f eqn="sum @0 1 0"></v:f><v:f eqn="sum 0 0 @1"></v:f><v:f eqn="prod @2 1 2"></v:f><v:f eqn="prod @3 21600 pixelWidth"></v:f><v:f eqn="prod @3 21600 pixelHeight"></v:f><v:f eqn="sum @0 0 1"></v:f><v:f eqn="prod @6 1 2"></v:f><v:f eqn="prod @7 21600 pixelWidth"></v:f><v:f eqn="sum @8 21600 0"></v:f><v:f eqn="prod @7 21600 pixelHeight"></v:f><v:f eqn="sum @10 21600 0"></v:f></v:formulas><v:path o:extrusionok="f" gradientshapeok="t" o:connecttype="rect"></v:path><?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:lock v:ext="edit" aspectratio="t"></o:lock></v:shapetype><v:shape id=_x0000_i1025 style="WIDTH: 121.5pt; HEIGHT: 145.5pt" fillcolor="window" type="#_x0000_t75"><v:imagedata o:title="foto-Klaus-Fichter" src="file:///C:/DOKUME~1/Katja/LOKALE~1/Temp/msoclip1/01/clip_image001.jpg">Bild</v:imagedata></v:shape>

Arbeitstitel

Interaktive Innovationstheorien -
Nachhaltigkeitsinnovationen zwischen Unternehmertum und kontextueller Dynamik

Ausgangssituation: Wandel der Innovationsbedingungen

In den zurückliegenden Dekaden haben sich die Innovationsbedingungen maßgeblich verändert. Die Entstehung und Realisierung von Prozess-, Produkt-, Service- und Systeminnovationen finden heute im Umfeld gestiegener Dynamik und Komplexität statt. Letztere zeigen sich an solchen Innovationen in besonderer Weise, die sich nicht nur am Markt durchsetzen, sondern auch negative externe Effekte vermeiden und einen aktiven Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten. Ein proaktives nachhaltigkeitsorientiertes Innovationsmanagement stellt besondere Anforderungen an die visionäre Kraft des Unternehmens, die erfolgsstrategische Früherkennung, die Komplexität von Lebenszyklus- und Systembetrachtungen, die Abschätzung ökologischer und sozialer (Neben-) Wirkungen, die Stakeholderintegration und den Umgang mit auftauchenden Konflikten zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielsetzungen. Die gestiegene Dynamik und Komplexität gelten für Innovationen generell, sie sind allerdings bei Nachhaltigkeitsinnovationen besonders ausgeprägt. Die Zukunft der Innovation läßt sich also an der Entstehung und Durchsetzung von Nachhaltigkeitsinnovationen in geeigneter Weise untersuchen.

Erkenntnisgegenstand und Leitfrage

Erkenntnisgegenstand der Habilitation sind Nachhaltigkeitsinnovationen, und zwar in ihrer Rolle als jener Innovationstypus, der die zukünftigen Anforderungen und Bedingungen von Innovation auf pointierte Weise abbildet. Die Leitfrage der Arbeit lautet: Wie lässt sich die Entstehung und Durchsetzung von Nachhaltigkeitsinnovationen erklären?

Mit der Erklärung von Nachhaltigkeitsinnovationen sollen zum einen spezifische Erkenntnisse über diesen Innovationstypus generiert, insbesondere aber verallgemeinerungsfähige Erkenntnisse über die Entstehung und Durchsetzung von Innovationen entwickelt werden. Im Mittelpunkt der Habilitation stehen damit Theorien und Modelle zur Erklärung der Entstehung und Durchsetzung von Innovation. Mit Blick auf die Gestaltungsoptionen des betrieblichen Innovationsmanagements spielt die Frage nach den endogenen Innovationspotenzialen von Unternehmen und ihrem Wechselspiel mit exogenen Faktoren eine besondere Rolle.

We0bsfpbmaster67ch2 (ulrike.kocp74mh@uwvs8ol.jkzde7npb) (Stand: 07.11.2019)