Navigation

Bild

 

Stephanie Birkner

Eindeutiger beraten?

Umgang mit Mehrdeutigkeit als Handlungsfeld der Unternehmensberatung

Die unternehmerische Beratungspraxis zeugt von mehrdeutigen Rahmenbedingungen. Bislang wird das Konstrukt Mehrdeutigkeit allerdings überraschend wenig differenziert in der wissenschaftlichen Diskussion aufgegriffen. So verweilt diese auf dem Erkenntnisstand, dass Beratung von Mehrdeutigkeit geprägt ist. Die vorliegende Arbeit macht es sich zur Aufgabe, die Diskussion um das Konstrukt Mehrdeutigkeit in der Beratungsforschung zu spezifizieren und um eine Komponente zum Umgang mit Mehrdeutigkeit in der Beratungspraxis auszuweiten. Ad rem bedeutet dies zunächst zu eruieren, welche Formen und Auswirkungen von Mehrdeutigkeit im Feld der Unternehmensberatung zu erwarten sind. Ad personam „Berater“ gilt es, mögliche Handlungsstrategien zu ermitteln und hierauf aufbauend Maßnahmen für die Aus- und Weiterbildung von Beratern zu diskutieren, die deren Fähigkeiten im Umgang mit Mehrdeutigkeit auszubauen vermögen. In Erweiterung hierzu soll eine organisationale Forschungsperspektive einen Ansatzpunkt bieten, akteursübergreifende Implikationen, beispielsweise in Bezug auf das Wissensmanagement, zu formulieren. Schlussendlich gebührt als weiteren Adressaten auch der Klientenseite als Mitgestaltern von Beratung eine entsprechende Berücksichtigung in der Reflexion der Erkenntnisse.

Kontakt: stepbshanie.birdrknp9+er@mdskuogmel.de

Webmaster (ulrqwike.koch@uo2yl.e4de1r) (Stand: 07.11.2019)