Kontakt

Institutsdirektorin

Prof. Dr. Karen Ellwanger

Geschäftsstelle

Julia Theimer

Isabel Freimann

+49 (0)441 798-2653

 A02-3-325

Die Institutsgeschäftsstelle ist aktuell montags von 09:00-12:00 Uhr und mittwochs von 9:00-15:00 Uhr telefonisch zu erreichen. Grundsätzlich bitten wir um eine Kontaktaufnahme per E-Mail, da von der Möglichkeit des Mobilen Arbeitens Gebrauch gemacht wird.

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Social

Artikel

Masken für alle: MKT näht Masken für die Uni

​​​​​​​Eine Gruppe von elf Studierenden näht Behelfsmasken für Studierende, Lehrende und Angestellte der Universität.

Eine Gruppe von elf Studierenden näht Behelfsmasken für Studierende, Lehrende und Angestellte der Universität.

Nicht jede Teilnehmerin der Veranstaltung „Gestaltungskonzepte“ im Modul Textil- und Medienpraxis ist Nähexpertin. Daher braucht die eine Maske vom Zuschnitt bis zum Einziehen des Gummibands auch ein wenig länger als die andere. Die Zielsetzungen sind also sehr individuell. Die einzige Vorgabe für die Mitarbeit war, dass keine neuen Stoffe gekauft werden, sondern ausschließlich vorhandene Stoffreste und Materialien, z.T. aus dem Materiallager des Instituts, verarbeitet werden.

Im Vorfeld wurden verschiedene Online-Anleitungen ausprobiert, unterschiedliche Maskenformen im Selbstversuch geprüft und gegebenenfalls verändert. Dass es sowieso nicht ausschließlich um die Produktion von Behelfsmasken geht, soll der Blog „Atemübung – Informatives und Interessantes über Mund-Nasen-Masken“ zeigen. Hier werden die Teilnehmerinnen Designprozesse und Arbeitsergebnisse dokumentieren, selbst erstellte Tutorials zeigen und verschiedenste Themen vorstellen.

Eine Teilnehmerin mit vietnamesischen Wurzeln interviewt ihre Eltern und Freunde zum Thema. Wie Masken das Erscheinungsbild verändern und welche Rolle sie in der Modegeschichte gespielt haben, wird ebenfalls thematisiert. Auch praktische Aspekte wie Pflege und Hygiene sowie ein Vergleich verschiedenen Maskentypen („Welche ist die Beste?“) sollen veröffentlich werden. Eine Teilnehmerin interessiert sich sehr für den modischen Aspekt von MuNaMas und wird Passant*Innen befragen, wie wichtig das Styling für sie ist. Daraus wird sicher eine umfangreiche Fotogalerie entstehen.

Schließlich soll es auf dem Blog auch für die Öffentlichkeit die Möglichkeit geben, eigene Erlebnisberichte, Erfahrungen oder Kommentare hochzuladen.

 

Bedarfsanfragen können an das IMK: Materielle Kultur  gerichtet werden.

(Stand: 29.06.2021)