Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder sind schlicht an unserem Lern- und Forschungsprojekt interessiert? 

Sie sind Lehrende/r bzw. Lehrbeauftragte/r des Instituts für Materielle Kultur und haben Fragen zum Einsatz von CloCked für Texterschließungsfragen?

Dann wenden Sie sich gerne an:

Vanessa Barbagiovanni Bugiacca

0441-798-4358

JJW 2-227

Sie studieren den B.A. MK: T und haben Fragen zu CloCked und Digital Literacy (Anwendungen) allgemein?

Dann wenden Sie sich an unsere Medientutorin

Sabrina Alber

JJW 2-226

Q+ Team

Prof. Dr. Karen Ellwanger

Projektleitung

Prof. Dr. Heike Derwanz

Projektleitung

Vanessa Barbagiovanni Bugiacca M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Projektkoordinatorin

Vanessa Barbagiovanni Bugiacca studierte Materielle Kultur/Anglistik (B.A.) und Kulturanalysen (M.A.) an der Universität Oldenburg.
Seit 2016 ist sie Doktorandin zum Thema "Widerständige Praktiken und ihre Subjekte" am Institut für Materielle Kultur bei Prof. Dr. Karen Ellwanger.

Sie war in verschiedenen E-Learning Projekten der Universität Oldenburg tätig (E-Portfolios, Forschendes Lernen und Lehren). Im "Projekt Qualität Plus - Digital Literacy am Standort Materielle Kultur" ist sie seit April 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig und seit Oktober 2020 zudem für die Projektkoordination verantwortlich.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind kultuwissenschaftliche Subjektivierungsforschung, widerständige praktiken, digitale Forschungspraktiken und Einsatz digitaler Technologien.

 

Tabea Meret Stracke B.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Tabea Meret Stracke studierte den zwei-Fach-Bachelor Germanistik und Philosophie an der Universität Oldenburg. Daneben war sie bereits als Mediengestalterin am C3L - Center für lebenslanges Lernen tätig. Dort konnte sie auch im Anschluss an ihr BA-Studium erste Erfahrungen im Bereich der wissenschaftlichen Mitarbeit sammeln. Seit März 2021 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Qualität Plus - Digital Literacy am Standort Materielle Kultur". Zudem ist sie freiberuflich als Illustratorin und Autorin tätig.

Glenn Arthur Ricci, M.A.

Wissenschaftliche Hilfskraft

Glenn Arthur Ricci erwarb seinen Bachelor of Arts in Archäologie und Kulturanthropologie an der Northern Illinois University (USA). Er studierte seinen Master in historischer Archäologie an der Leicester University (UK). Von 2013 bis 2015 war er Kurator für die ethnografische Sammlung am Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg. Seit 2018 ist er Doktorand zum Thema "Deutsche Kultur in kolonialen ethnografischen Sammlungen" am Institut für materielle Kultur bei Prof. Dr. Karen Ellwanger.

Seit April 2021 ist er wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt "Qualität Plus - Digitale Kompetenz am Standort Materielle Kultur".

 

Sabrina Alber

Medientutorin

Seit April ist Sabrina Alber Medientutorin im Projekt "Qualität Plus - Digital Literacy am Standort Materielle Kultur" und betreut unter anderem die Erstellung von Texterschließungsverfahren und die Digitalisierung von Lerninhalten in verschiedenen Lehrveranstaltungen. Unterstützend steht sie Studierenden zur Seite, die Fragen jeglicher technischer Art haben und hilft bei der Umsetzung von digitalen Seminarleistungen.

Sie ist Bachelorstudentin der Fächer Geschichte und Kunst und Medien und experimentiert in den letzten Jahren privat gerne mit allerlei Programmen und Anwendungen, die ihr das Studium erleichtern oder interessanter gestalten.

Cheyenne (Cleo) Lauterbach

Medientutorin

Cheyenne Lauterbach arbeitet seit 2020 als studentische Hilfskraft für das Institut für Materielle Kultur an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und ist als Medientutorin im Projekt Qualität Plus – Digital Literacy am Standort Materielle Kultur tätig. Aktuell gehört sie unter anderem zum dreiköpfigen PR-Team des Instituts und ist mit Sabrina Alber für das Medienlabor zuständig um Studierenden und Lehrenden unterstützend zur Seite zu stehen.

Nach ihrem Bachelorstudium in Soziologie mit den Schwerpunkten Kriminologie und Gender Studies absolviert sie derzeit ihren Master in Kulturanalysen.

Hannah Rabea Wagner

Sammlungshilfskraft

Am Institut für Materielle Kultur der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist Hannah Rabea Wagner seit 2019 als studentische Hilfskraft tätig. Im Projekt "Qualität Plus - Digital Literacy am Standort Materielle Kultur" koordiniert und unterstützt sie die Erstellung von Lerninhalten zu dem Onlinekurs „Forschen und Lernen an Dingen“. Zudem optimiert sie die Struktur der Bedienoberfläche für Nutzer:innen der Datenbank „Sammlung Textile Alltagskultur“ und steht Studierenden und Lehrenden bei Fragen rund um die Nutzung der Datenbank zur Verfügung.

Nach dem Bachelor Kunst- und Kulturgeschichte mit den Schwerpunkten Klassische Archäologie und Europäische Ethnologie absolviert sie derzeit den Master Museum und Ausstellung.

Christoph Wollesen

Medientutor

Im März 2020 hat Christoph Wollesen die Tätigkeit als studentische Hilfskraft am Institut für Materielle Kultur der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg unter Karen Ellwanger aufgenommen. Seit Juni 2020 arbeitet er zusätzlich als Medientutor im Projekt „Qualität Plus – Digital Literacy am Standort Materielle Kultur“. Neben der Unterstützung von digitalen Lehrveranstaltungen und der individuellen Lehrendenbetreuung ist er zusammen mit Cheyenne Lauterbach und Johanna Hänßler Teil des PR-Teams für das Institut. Hier hat er Freude daran unter Einsatz verschiedener Bild- und Videoschnittprogrammen kreativ werden zu können.
Christoph befindet sich derzeit im Bachelorstudium in den Fächern Materielle Kultur: Textil sowie Kunst und Medien.

Ehemalige Projektmitarbeiter*innen

Dr. Christopher Sommer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Projektkoordination

Nach einem Studium der Geschichte, Germanistik und Museumswissenschaften in Mannheim und Oldenburg, ging es mit einer International Doctoral Scholarship der Universität Auckland nach Neuseeland. 2018 kehrte Christopher Sommer mit Doktorhut nach Deutschland zurück und arbeitet seither als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Oldenburg.

Von Dezember 2018 bis September 2020 war er als Projektkoordinator für die MKW geförderten Projekte "Qualität Plus - Digital Literacy am Standort Materielle Kultur" und "Innovation Plus - Uni Action" tätig. Seit Oktober 2020 forscht er im DFG-geförderten Projektvorhaben "Der ‚gezähmte‘ Krieg – Zu aktuellen Ausstellungsstrategien und Wahrnehmungsmustern von Besucherinnen und Besuchern in militärgeschichtlichen Museen".

(Stand: 09.06.2021)