Kontakt

Herausgeberin

Prof. Dr. Karen Ellwanger

Redaktionsleitung

Nele M. Fuchs

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung.

ISSN 

2629-7612 (Online)

Call for Papers und Qualitätsicherung

An dieser Stelle sind alle Interessierten dazu eingeladen, ihre wissenschaftlichen Arbeiten einzureichen. Die Studien zur Materiellen Kultur untersuchen Dinge des Alltags, ihre Beschaffenheit, Herstellungsweise, Nutzung, Verbreitung, Präsentation (z. B. im Museum) und Bedeutung als Vergegenständlichungen gesellschaftlicher Prozesse, Lebensformen und Machtverhältnisse. Sie verbinden Sachkulturforschung und Modetheorie mit Ansätzen der Cultural Studies und der Kulturanalyse.

In dieser Reihe werden ausgewählte, durch Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats begutachtete Beiträge der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Vorgesehen sind Tagungsbände und Ergebnisse aus Forschungsprojekten im Wechsel mit Arbeiten von Nachwuchswissenschaftler:innen, ergänzt durch Einzelstudien etablierter Kolleg:innen und Gastbeiträge, die Studiernden zugänglich gemacht werden sollen.

Beitrag einreichen

Internes Verfahren

Sie möchten auf Vorschlag eines:r Lehrenden ein Manuskript einreichen? (Dies betrifft Abschlussarbeiten, Ausstellungskataloge, Projektberichte und weiter besondere Arbeiten.) Dies sind die Schritte einer Veröffentlichung:

  1. Kontaktaufnahme zu der .
    • Bei Abschlussarbeiten gilt in der Regeln die folgende Qualitätsprüfung: Beide Gutachter:innen haben die Arbeit mit mindestens 1,3 ('noch sehr gut') bewertet. Abschlussarbeiten, die im Bereich von 'gut' liegen, aber dennoch publikationswürdig sind, begründen die beiden Gutachter:innen dies gesondert.
  2. Sie formatieren ihr Manuskript nach den Leitlinien der Schriftenreihe.
  3. Anschließend schicken Sie ihr Manuskript als bearbeitbare Textdatei an die .
  4. Die Herausgeberin und die Redaktionsleitung entscheiden über die Veröffentlichung.
  5. Es folgt ein Lektorat und die redaktionelle Bearbeitung des Manuskripts.
  6. Der:die Autor:in überarbeitet das Manuskript.
  7. Nach einer letzten Durchsicht wird das Manuskript publiziert.

 

Externes Verfahren

Sie möchten aus eigener Initative einen Beitrag einreichen? Dies sind die Schritte einer Veröffentlichung:

  1. Kontaktaufnahme zur .
  2. Manuskript nach den Leitlinien der Schriftenreihe formatieren und als bearbeitbare Textdatei an die Redaktion schicken.
  3. Prüfung des Manuskripts durch die Redaktionsleitung und die Herausgeberin.
  4. Begutachtung des Manuskript im double-blind Verfahren:
    • Das Manuskript wird anonymisiert an ein Mitglied des wissenschaftlichen Beirats weitergeleitet.
    • Das Mitglied erstellt ein anonymisiertes Gutachten.
  5. Die Herausgeberin und die Redaktionsleitung entscheiden über die Veröffentlichung.
  6. Es folgt ein Lektorat und die redaktionelle Bearbeitung des Manuskripts.
  7. Der:die Autor:in überarbeitet das Manuskript.
  8. Nach einer letzten Durchsicht wird das Manuskript publiziert.

Hinweis: Im Verlag wird seit November 2020 einheitlich der sogenannten Gender-Doppelpunkt verwendet. Dies vereinfacht das Vorlesen der Texte für Screenreader und trägt damit zu einem barrierärmeren Zugang zu den Inhalten des Verlags bei.

(Stand: 09.06.2021)