Navigation

Skiplinks

Kontakt

Prof. Dr. Heike Derwanz

Juniorprofessur Vermittlung Materieller Kultur

Lehre

Forschungsschwerpunkte

  • Thematische Schwerpunkte:
    • Kulturanthropologie des Textilen/Mode und Bekleidung/textile Praktiken
    • Anthropologie ökonomischer Praktiken
    • Stadtethnologie
    • Kunstethnologie
    • Kreativwirtschaft
    • Applied Anthropology
  • Regionale Schwerpunkte:
    • Westeuropa, Nordamerika

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit April 2017 Juniorprofessorin Vermittlung Materieller Kultur mit dem Schwerpunkt Transkulturalität

  • Vertretungsprofessorin für Ethnologie am Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft von April 2016 bis März 2017

  • Selbstständige Kulturwissenschaftlerin ab 2014 u.a. im Hidden Institute

  • Projektkoordinatorin interdisziplinäre Forschungsinitiative „Low-Budget-Urbanität“ an der HafenCity Universität Hamburg

  • Promotion über Karrieren von Street Art-KünstlerInnen auf dem Kunst- und Designmarkt

  • Stipendiatin am Graduiertenkolleg „Automatismen. Strukturentstehung ungeplanter Prozesse“ an der Universität Paderborn

  • Studium der Kulturwissenschaft, Kunstwissenschaft, Philosophie an den Universitäten Bremen und Siena/Italien

Forschungsprojekte

Aktuelle Forschungsprojekte:

Mitgliedschaften

  • Netzwerk Mode/Textil
  • Hidden Institute. Aktionsforschung für Zukunftsfähigkeit
  • European Association of Social Anthropologists (EASA)
  • Economic Anthropology Network of EASA
  • Anthropology of Art Network of EASA
  • Bremer Institut für Kulturforschung (bik)
  • Ulmer Verein

Vorträge

  • 19.07.2018 – The social power of used clothes. Mapping out waste streams from a social anthropological perspective, Creative Innovation Across Disciplines Seminar Series, Nottingham Trent Universität

  • 28.06.2018 – Repairing for Sustainability? Narration and rhetorics in today’s clothing repair, im Panel Fixing the world? Experimenting with ‘alternatives’ in repairing and making initiatives, Scorai 2018, Copenhagen Business School

  • 26.06.2018 – Kleidung im Zeitalter von Fast Fashion, Seminar für Kulturanthropologie des Textilen, Universität Dortmund

  • 13.06.2018 – Die Macht der alten Kleider. Soziale Praktiken um Entsorgungs-infrastrukturen in Hamburg,auf Einladung der Hamburger Gesellschaft für Volkskunde, Ringvorlesung Institut für Volkskunde, Universität Hamburg

  • 27.04.2018 – Die Oldenburger Studiengänge BA Materielle Kultur und M.Ed Textiles Gestalten, Hochschullehrendenforum Fachverband …textil…, Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode

  • 25.04.2018 – Awareness zum persönlichen Kleiderschrank sowie Vor dem Reißwolf steht FairWertung: Lumpensammler, Mitumba und Dämmstoff, Veranstaltung zum Fashion Revolution Day von Passage Hamburg, Bethel und St. Katharinen: Neue Wege für alte Kleider. Zukunftsfähige Ansätze für den nachhaltigeren Umgang mit Textilien in Hamburg, St. Katharinen

  • 17.04.2018 – Baumwollquiz, mit Norbert Henzel, Auftaktveranstaltung Global Cotton, Universität Bremen

  • 26.10.2017 – Wertsteigerung durch Zirkulation? Drei neue Modelle der Zirkulation von gebrauchter Kleidung in der Großstadt, Vortrag und Workshop im DFG-Graduiertenkolleg Wert und Äquivalent, Goethe-Universität Frankfurt am Main

  • 6.10.2017 – Das Wardrobe Studies-Experiment. Zum kulturanthropologischen Methodenmix in der Forschung zu Bekleidung, Mode hat Methode. Ein Nachwuchssymposium zum aktuellen Stand der Methodenvielfalt in der Modewissenschaft, Universität Paderborn

  • 19.06.2017 – Looking backwards and forwards in sustainable fashion. A comparison of two social enterprises circulating used clothes, Sustainable Fashion Consumption Symposium, Universität Ulm

  • 31.05.2017 – Textil-MinimalistInnen – Pioniere nachhaltiger Praxis?, Antrittsvortrag im Institut für Materielle Kultur, Universität Oldenburg

  • 28.04.2017 – Householding, care, recycling, female. Keywords in the social history of textile repair in the last 200 years, Beitrag im Panel „Textile Waste“ der Opening the Bin. New Perspectives on Waste, Culture and Society from the Humanities and the Social Sciences, Helsingborg/Lund University

  • 19.01.2017 – Zwischen Kunst, Low-Budget und Nachhaltigkeit. Kleidungsreparaturen in Zeiten von Fast Fashion, Workshop: Kulturen des Reparierens, Universität Wuppertal

  • 26.11.2016 – Workshop Kritischer Konsum. Möglichkeiten und Grenzen, Faircademy. Workshops und mehr zu Fairfashion, Hamburg

  • 01.07.2015 – Textil-Infrastrukturen? Kleidung zwischen Discounter und Altkleidercontainer, Querblicke: Infrastrukturen (Ringvorlesung), HafenCity Universität Hamburg
  • 14.11.2014 – „Von Voluntary Simplicity zum Minimalisten Meet Up: Knappheit in der Überflussgesellschaft“, Beitrag zur Tagung Zum Umgang mit begrenzten Ressourcen. Kulturwissenschaftliche Positionen, Kiel   
  • 04.09.2014 – „’Don’t let fashion go to waste.’ Local infrastructures feeding on textile waste“, sowie Hosting des Panels „Saving Practices. Considering Degrowth in Low-Budget Urbanity“ auf der Tagung Vierte internationale Degrowth-Konferenz für ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit, Leipzig
  • 01.08.2014 – „Sorting waste, extracting value? Two solidary clothing exchange systems (re-)creating things to wear“, Beitrag im Panel „Generating value and valuation as collaborative practice“ der Biennalen Tagung der European Association of Social Anthropology, Tallinn
  • 04.07.2014 – „Careers on the art- and design markets“, Beitrag zur internationalen Konferenz Street and Urban Creativity, Lissabon
  • 04.02.2014 – „Low budget urbanity. On the transformation of the urban in times of austerity“, Vortrag auf dem Netzwerktreffen European Network for Anthropology of Economy, Barcelona

Publikationen

Monografien

  • Street Art-Karrieren. Neue Wege in den Kunst- und Designmarkt. Reihe Studien zur Visuellen Kultur. Bielefeld: Transcript, 2013.

  • Jugend zur Wendezeit. Sechs ostdeutsche Lebensläufe. Bremen: Schriftenreihe des Instituts für kulturwissenschaftliche Deutschlandstudien, 2008.

Herausgaben 

Artikel

  • 2019 (forthcoming) Mending. Female education in waste prevention over the centuries. In: Ek, Richard; Corvellec, Hervé; Johansson, Nils; Zapata, Patrik and Zapata Campos, Maria José (Hg.):Opening the Bin: Perspectives on Waste from the Social Science and the Humanities. Newcastle upon Tyne: Cambridge Scholars Publishing.

  • Looking backwards and forwards in sustainable fashion practice. A comparison of two social enterprises circulating used clothes. In: Heuer, Mark und Becker-Leifhold, Carolin (Hg.) Eco-friendly and fair. Fast fashion and consumer behaviour. Abingdon: Routledge, p. 92-100.

  • Zwischen Kunst, Low-Budget und Nachhaltigkeit. Kleidungsreparaturen in Zeiten von Fast Fashion. In: Krebs, Stefan; Gabriele Schabacher und Heike Weber (Hg.) Kulturen des Reparierens. Dinge – Wissen – Praktiken. Bielefeld: Transcript, 2018, p. 197-224. Online: https://www.transcript-verlag.de/media/pdf/b5/b7/29/oa9783839438602.pdf

  • Marktsegment Urban Art. Durchstarten im Internet. In: Schweizer Kunst. Der Kunstmarkt – Markt und Mächte, 1/2018, p. 115-118.

  • Kleidertausch-Kleiderrausch. Eine Bestandsaufnahme unserer Beziehung zu Kleidung am Beispiel öffentlicher Kleidertauschpartys. In: Netzwerk Mode Textil (Hg.) 1. Jahrbuch Netzwerk Mode Textil, p. 90-99.

  • Fast or Slow. Die Lebenszyklen von Kleidung. Broschüre zum Service-Learning Seminar für Studium Generale/Masterstudiengänge SoSe 2015, Hamburg: HafenCity Universität, 2017.
  • Soziale Begegnungen in der HafenCity. Eine qualitative Studie zur Begegnungskapazität. In: Diskussionspapier zur HafenCity, mit Alexa Färber, 2016 (im Erscheinen)
  • Teilen, Tauschen, Helfen? Zur urbanen Kollektivnutzung von Kleidung. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, Sonderheft Praktiken der Kollektivnutzung, 2016, p. 59-80.
  • Sharing und Caring in der Kleiderei. Kleidertausch als Peer-Produktion. In: Kuckuck – Notizen zur Alltagskultur, Sonderheft Allmende, 2015(1), p. 36-40.
  • Die diskursive Konstruktion des „Weniger“. Vom Voluntary Simplicity Movement zum Minimalismus. In: Tauschek, Markus und Grewe, Maria (Hg.) Knappheit, Mangel Überfluss. Kulturwissenschaftliche Positionen zum Umgang mit begrenzten Ressourcen, 2015,  p. 181-204.
  • Rezension: Kleidungsmoden, kulturwissenschaftlich. Zu den Modebüchern von Gertrud Lehnert, Gesa Teichert und Barbara Vinken. In: Zeman, Mirna; Jürgen Link und Rolf Parr (Hg.) Zyklen. Moden. Kulturrevolution 68/Mai 2015, p. 106-108.
  • Street Artists and their Careers in Art and Design Markets. In: Sorares Neves, Pedro und Freitas Simoes, Daniela de (Hg.): Lisbon Street Art and Urban Creativity. International Conference, Lissabon 2014, p. 138-145.
  • Nach allen Regeln der Kunst? Entautomatisierungsstrategien vor ihrem Scheitern auf dem Markt. In: Brauerhoch, Annette, et al: Entautomatisierung. Reihe Automatismen. München: Fink, 2014, p. 291-306.
Webc2vmaqvumster (s.ad3cymallon@uor/l.dexdwnp) (Stand: 10.09.2018)