Navigation

Kontakt

Bei Fragen hilft die Kustodie des Instituts gerne weiter:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

0441-798-2167

Kleider und Geschichten

Die Sammlung beherbergt vor allem Ober- und Überbekleidung, wie Hosen, Mäntel oder Schuhe. Neben Konfektionsmode, finden sich viele selbst gefertigte Einzelstücke.

Die Kleidungsstücke und Accessoires werden unter drei Gesichtspunkten gesammelt:

  1. Objektgeschichte: Sie wurden getragen, zeigen zum Teil deutliche Gebrauchsspuren. So laden die Stücke nicht nur zu einer stilgeschichtlichen Betrachtung ein, sondern erzählen immer auch ihre eigene Objektgeschichte. Zu den Objekten gibt es entsprechend Interviews mit den vorherigen Besitzern oder Fotografien, die die Kleidung in Aktion zeigen.
  2. Mode- und Materialgeschichte: Referenzobjekte, die modische Entwicklungen darstellen oder ein besonderes Material aufweisen.
  3. Fachgeschichte: (künstlerische) Arbeiten, die im Rahmen von Seminaren, Studierendenprojekten oder Abschlussarbeiten entstanden sind. In diese Kategorie fallen auch Objekte, die Diskussionen am Institut befördert haben oder einen hohen Identifikationswert für die Mitarbeiter_innen haben.

Sammlungsschwerpunkte sind durch frühere Forschungsprojekte entstanden. So gibt es zum Beispiel eine große Anzahl an Hausschuhen oder Jeans.

Weqou/bmafztsthqdg4er (s.5smaguzrllon@uol.deup) (Stand: 21.08.2020)