Navigation

Skiplinks

Kontakt

Sekretariat

Miriam Kuhlmann

Öffnungszeiten:
bitte für die Zeit im JJW schriftlich einen Termin vereinbaren

Kontaktdaten:
Tel.: +49-(0)441-798-2653

Fax: +49-(0)441-798-3105

E-Mail:
materielljs/cieku1+8alturko@uol.debg

Raum:
JJW-2-220

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg
 

Fachstudienberatung

Personendaten aus Datenschutzgründen nicht öffentlich verfügbar.
Personendaten aus Datenschutzgründen nicht öffentlich verfügbar.
Personendaten aus Datenschutzgründen nicht öffentlich verfügbar.

Social

Bachelor Materielle Kultur: Textil

Was ist "Materielle Kultur:Textil?"

„Materielle Kultur: Textil“ ist ein kulturwissenschaftlicher Studiengang. Er rückt Dinge des Alltags, ihre Beschaffenheit und Gestaltung, ihre Geschichte, aktuellen Gebrauchsweisen und vielfältigen Bedeutungen aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blickpunkt.

Dabei ist kennzeichnend für das Oldenburger Profil, dass Ansätze aus der (Europäischen) Ethnologie / Kulturanthropologie und Kulturvermittlung durch künstlerisch-wissenschaftliche wie auch naturwissenschaftlich-technische Ansätze bereichert werden.

Ziel ist es, kulturelle Ordnungen und Dynamiken moderner Gesellschaften an ihren Dingen, ihrer „Vergegenständlichung“, analysieren, vermitteln und mitgestalten zu lernen.
 

Ein Schwerpunkt des Studiums in Oldenburg liegt auf Textilien, insbesondere Kleidung, im Spannungsfeld zwischen Sachkultur, Körper, Medien, Design und Nachhaltigkeit.

Das Curriculum ist nach dem ersten Fachstudienjahr auf Wahlfreiheit ausgelegt, so dass eigene Schwerpunkte gebildet werden können.

Nein, wir sind kein "Handarbeitsfach" - Sie müssen die Bereitschaft und Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Freude an Theorie und Geschichte mitbringen. Aber darüber hinaus werden Theorie-Praxis-Projekte bei uns großgeschrieben: Vermittlungspraxis, Lehramt "Textiles Gestalten" für Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschule, künstlerische Praxis, Experimentieren in Werkstätten und Labor.

Schwerpunkte des Studiums

  • Theorie und Geschichte Materieller Kultur
  • Zeitgenössische Strategien und Probleme der Vermittlung materieller Kultur
  • Ästhetik: Kleidung, Körper, Moden
  • Textilien und Nachhaltigkeit

Was verbindet Oldenburger*innen mit ihrer Kleidung?  MK:T Studierende fotografierten Shopper in den Schlosshöfen mit einem Kleidungsstück und hielten die damit verbundenen Alltagsgeschichten fest. Dies sollte eine Diskussion über Nachhaltigkeit von Mode anregen.
 

Voraussetzungen

  • Hohe Motivation zum kulturwissenschaftlichen Arbeiten
  • Interesse an theoretischer und explorativ-praktischer Auseinandersetzung mit materieller Kultur
  • Lust auf Beschäftigung mit Textilien und Kleidung
  • Experimentierfreudigkeit und Aufmerksamkeit für ästhetisch-kulturelle Entwicklungen
  • Freude am Entwickeln eigener Fragestellungen und an selbstorganisierter, projektbasierter Teamarbeit
  • Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative
  • Gute Kenntnisse in Englisch (Lektüre von Fachliteratur)

Studienaufbau

Das Studium ist als Vollzeitstudium angelegt, kann aber auch (phasenweise oder gesamt) als Teilzeitstudium absolviert werden.

Der Zwei-Fächer-Bachelor kann wahlweise mit einem außerschulischen Berufsziel oder dem Berufsziel Schule studiert werden.

MK:T kann im Zwei-Fächer-Bachelor in mehreren Varianten studiert werden:

  • als Erst- oder Zweitfach mit je 60 Kreditpunkten (KP) kombiniert mit einem 60 KP-Fach.
  • als Erst- oder Zweitfach mit je 60 KP bei Lehramtsorientierung Grund- und Hauptschule oder Realschule.
  • als Erstfach mit 90 KP kombiniert mit einem 30-KP-Fach.
  • als Zweitfach mit 30 KP kombiniert mit einem 90 KPFach, z. B. Sonderpädagogik.

Im Verlauf des sechssemestrigen Bachelorstudiums erwerben Sie insgesamt 180 KP, die sich auf die beiden Fächer (120 KP), Professionalisierungsmodule (30 KP), Praktika (15 KP) und die Bachelorarbeit (15 KP) verteilen.

Studierende mit Berufsziel Lehramt für Sonderpädagogik studieren Sonderpädagogik (90 KP), das Basiscurriculum ihres Studienfachs (30 KP) und weitgehend verpflichtende lehramtsspezifische Professionalisierungsmodule im Umfang von 30 KP.

Der Studiengang kooperiert mit Museen, der Stadt Oldenburg und Schulen der Region. Dies eröffnet MK:T Studierenden die Möglichkeit bereits während des Studiums Kontakte in der Kultur- und Bildungslandschaft zu knüpfen. 

Was darf eine Jeans kosten? Was sollte eine Jeans kosten? Welcher Preis ist fair? Die Machtstrukturen der globalen Modeindustrie rücken in Projekten des Studiengangs in den Mittelpunkt. 

Pilotstudiengang des MWK geförderten Projekts

Webmashbre9te7ajror (s.mallon@uol.de) (Stand: 18.09.2019)