Navigation

Kontakt

Sekretariat

Miriam Kuhlmann

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 10:00 - 11:30; Die. - Do.: 14:00 - 15:00, kurzfristige Änderungen entnehmen Sie bitte dem Aushang an der Tür

Kontaktdaten:
Tel.: +49-(0)441-798-2653
Fax: +49-(0)441-798-3105
E-Mail:mao+xpteriksfhelleku6m3hultu6cr@wtbquuolcvjj.defpc

Raum:
A02-3-325

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg
 

Lüder Tietz M.A.

Ethnologe

Fachgebiet: Kulturwissenschaft/ Kulturgeschichte: Ethnizität, Gender Studies, Museologie

Museumstyp oder Museumsbereich: Ethnologisches Museum, Museumspädagogik

Schwerpunktmodul(e): MM 4; M 8 sowie MM 10 (Berufsvorbereitung)

Biographische Daten:

2007-2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Materielle und Visuelle Kultur des Kulturwissenschaftlichen Instituts: Kunst – Textil – Medien der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

2006-2007 Arbeitsvermittler Beschäftigungsförderung Göttingen

seit 2000 freiberuflich tätig als Trainer und Coach, Lehraufträge zu Gender und Queer Studies an den Universitäten Köln, Hamburg, Oldenburg 

1999-2001 Fachbereichsleiter Akademie Waldschlösschen bei Göttingen

1994-1999 Museumspädagoge Museumsdienst Hamburg / Museum für Völkerkunde

Studium Ethnologie, Psychologie, Anglistik und Geschlechterforschung in Freiburg, Basel, Hamilton (Kanada), Hamburg und Oldenburg (M.A. 1996, Zertifikat 2000) 

Jahrgang 1966

Auswahl von Veröffentlichungen:

  • 2007: Geschlechter-Inszenierungen von Schwulen auf Pride-Paraden. In: Jutta Hartmann u.a. (Hg.), Heteronormativität. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften: 197-218
  • 2006: Das "dritte Geschlecht" im indigenen Nordamerika. In: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport (Hg.), männlich–weiblich–menschlich? Berlin: 103-111
  • 2005: Queering Native North America. In: Frauen Kunst Wissenschaft 39: 34-42
  • 2004 (Hg.): Homosexualität verstehen: Kritische Konzepte für die psychologische und pädagogische Praxis. Hamburg: MännerschwarmSkript
  • 2004 (Hg): Emanzipation und Partizipation: Grundkurs Homosexualität und Gesellschaft III. Göttingen: Edition Waldschlösschen
  • 2003 (mit Elisabeth Tuider): Queer Theory verständlich. In: Steffens, Melanie / Ise, Michaela (Hg.), Jahrbuch Lesben – Schwule – Psychologie. Lengerich: Pabst: 155-168

Forschung:

  • Laufende Promotion zu: „Two-Spirit: Queeres Selbstverständnis im indigenen Nordamerika“

Mitgliedschaften:

  • Kolleg Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien CVO, Interdisziplinäres Zentrum für Frauen- und Geschlechterstudien CVO

Tätigkeiten außerhalb der Lehre:

  • BA/MA-Beauftragter des Seminars, Organisation Forum Berufsfelder „Materielle Kultur: Textil“, Transfer Geschlechterforschung/Erwachsenenbildung Akademie Waldschlösschen
Wed9bmasktxterime (s.matxlllon@ua7ol.de) (Stand: 10.02.2020)