Navigation

Kontakt

Sekretariat

Ann-Kristin Reinkenhoff (Notsekretariat)

Öffnungszeiten:
Das Sekretariat ist aktuell Di 10-12, Mi 10-12 und Do 10-12 telefonisch zu erreichen. Grundsätzlich bitten wir aber um Kontaktaufnahme per Mail und bei dringenden Anliegen an ann-kristin.reinkenhoff@uni-oldenburg.de

Kontaktdaten:
Tel.: +49-(0)441-798-2653
Fax: +49-(0)441-798-3105
E-Mail:maelteriellaa64ekultur@d/auol.ded3pls

Raum:
A02-3-325

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Prof. Dr. phil. Silke Wenk

Kunstwissenschaftlerin

Fachgebiet: Visuelle Kultur, Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien

Museumstyp oder Museumsbereich: Kunstmuseen und -ausstellungen

Schwerpunktmodul(e): MM 5, MM 3, MM 7, MM 10

Biographische Daten:

Seit 1.4. 2007 Dekanin der Fakultät III

1997 Initiatorin und seither Sprecherin des Kollegs Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien/ Promotionsstudiengang (beides gemeinsam mit Karen Ellwanger) 

Seit 1993 Professorin für Kunstwissenschaft mit Schwerpunkt Geschlechterstudien an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

1992 Habilitation Universität Hamburg 

1985-1990 wiss. Mitarbeiterin an Hochschule der Künste Berlin, div. Lehraufträge u. Gastprofessuren in In- und Ausland

1980 Promotion Universität Bremen 

Studium in Freiburg und Berlin

 

Auswahl von Veröffentlichungen:

  • In Vorbereitung für Druck: Analysing the migration of people and images: Perspectives and methods in the field of visual culture (mit Rebecca Krebs, EU-Projekts “Research Integration” >http://www.york.ac.uk/res/researchintegration/<
  • Herausgabe der Reihe „Studien zur Visuellen Kultur“ (seit 2006 Transcript Verlag, vormals Jonas Verlag)
  • Visual Politics, Memory, and Gender.In: Ulrike Auga/ Christina von Braun (Hg.):Gender in Conflicts. Berlin 2006, S. 113-133; Repräsentation in Theorie und Kritik: In: Anja Zimmermann (Hg.): Kunstgeschichte und Gender. Eine Einführung. Berlin: Reimer 2005, S. 99-113 
  • Strategien des Zu-Sehen-Gebens. Geschlechterpositionen in Kunst und Kunstgeschichte (zus. mit Sigrid Schade). In: Hadumod Bußmann/Renate Hof (Hg.): Genus. Gender Studies in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Stuttgart: Kröner 2005, S. 302-342
  • Imperiale Inszenierungen? Visuelle Politik und Irak-Krieg. In: Sabine Jaberg und Peter Schlotter (Hg.): Imperiale Weltordnung - Trend des 21. Jahrhunderts? Baden-Baden: 2005, S. 63-93 
  • Gedächtnis und Geschlecht. Deutungsmuster in Darstellungen des nationalsozialistischen Genozids. Herausgabe, zus. mit Insa Eschebach und Sigrid Jacobeit. Frankfurt/M. u. New York 2002

 

 

Mitgliedschaften, verantwortliche Tätigkeiten außerhalb der Lehre:

  • Mitglied des Präsidiums der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst (seit 2003)
  • Gutachterin bzw. externes Mitglied in diversen Berufungsverfahren
  • Beteiligung an Akkreditierungsverfahren (2007).
Webmasttbnaerd0 (s.mallon@5guhcuojs81wl.de) (Stand: 25.08.2020)