Navigation

Kontakt

Sekretariat

Miriam Kuhlmann

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 10:00 - 11:30; Die. - Do.: 14:00 - 15:00, kurzfristige Änderungen entnehmen Sie bitte dem Aushang an der Tür

Kontaktdaten:
Tel.: +49-(0)441-798-2653
Fax: +49-(0)441-798-3105
E-Mail:materielueillekxyultur@mvm8quol.tz4ade

Raum:
A02-3-325

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg
 

Susanne Schlechter

Leiterin des Handwerksmuseums Ovelgönne

Fachgebiet: Kunst- und Werkpädagogik, Kulturwissenschaften

Museumstyp oder Museumsbereich: Museen in privater Trägerschaft, Handwerksmuseum, NS-Gedenkstätten. Management, Ausstellung, Museumspädagogik, Zeitzeugenarbeit

Schwerpunktmodule: MM2 (Praxistage), MM8 (Lehrmuseum)

Biographische Daten:

seit 8 / 2011 Leiterin des Handwerksmuseums Ovelgönne / Wesermarsch

2011 Stellv. Leiterin des Handwerksmuseums Ovelgönne / Wesermarsch

2007 - 2010 Projektleiterin "Verschwundene Umsiedler": Vier Forschungsmodule zum Schicksal sog. 'lebensunwerten Lebens' bei der Umsiedlung der Bessarabiendeutschen 1940, gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Bonn. (Trägerschaft: Gedenkkreis Wehnen e.V. und Bessarabiendeutscher Verein e.V. Stuttgart) 

2006 NS-Nachlass-Archivierung für das Stadtmuseum Oldenburg 

2004 - 2006 Leiterin der Gedenkstätte "Alte Pathologie" Wehenen, Ausstellungskonzeption, Management, Zeitzeugenarbeit im Projekt "Patientengeschichten"; Lehrauftrag für Gedenkstättenpädagogik und wiss. Beirätin im Kooperationsprojekt "Die nationalsozialistische Gesundheitspolitik im Land Oldenburg", Uni Oldenburg/ FB Sonderpäd. 

2000 -2004 Familiäre Spurensuche mit Forschungsreisen zu historischen Schauplätzen in Polen; Teilnahme am bundesweiten Arbeitskreis zur Erforschung der nationalsozialistischen "Euthanasie und Zwangssterilisation", u.a. in Warschau

1998 - 1999 Projektleitung "NS-Topografie Delmenhorst", Stadt- und Fabrikmuseum Nordwolle, Delmenhorst

1997 - 2000 Aufbaustudium "Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien", Uni Oldenburg; Tutorium Kulturtheorie 

1992 - 1993 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Fraueneben im Nationalsozialismus in der Wesermarsch", Landkreis Brake 

1988 - 1990 Künstlergruppe Karg e.V., Oldenburg 

1986 - 1988 Staatliches Studienseminar Oldenburg, Referendariat in den Fächern Kunst und Werken 

1980 - 1986 Hochschule für Bildende Künste Braunschweig 

Auswahl von Veröffentlichungen

  • "Verschwundene Umsiedler. 'Heim ins Reich' im Schatten der nationalsozialistischen Biopolitik 1940 - 45. Eine Spurensuche mit den letzten Zeitzeugen aus Bessarabien" (Arbeitstitel), Veröffentlichung voraussichtlich 2012
  • "Die Behandlung sog. 'lebensunwerten Lebens' bei der Umsiedlung der Bessarabiendeutschen im Sept. - Nov. 1940. Spurensuche im Nachlass einer NS-Schwester", (BKM-Projekt 2007, eingereicht als externe Dissertation im Fach Kulturwissenschaften, Uni Oldenburg 2009), Veröffentlichung voraussichtlich 2012
  • "'Hiermit schicke ich Ihnen die Fotos meiner ermordeten Mutter' - Das Projekt Patientengeschichten in der Gedenkstätte Alte Pathologie Wehnen bei Oldenburg", in Raimond Reiter (Hrsg.): "Opfer der NS-Psychatrie. Gedenken in Niedersachsen und Bremen", Marburg 2007, S. 113-122

Forschungsvorhaben, Mitgliedschaften, verantwortliche Tätigkeiten außerhalb der Lehre

Leitung des Handwerksmuseums Ovelgönne / Wersermarsch, Heimat- und Kulturverein Ovelgönne e.V.



Webmastuaerqpp1 (s.jgmmallon@uo7par6l.dwchqoemu7rn) (Stand: 10.02.2020)