Navigation

Kontakt

Sekretariat

Miriam Kuhlmann

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 10:00 - 11:30; Die. - Do.: 14:00 - 15:00, kurzfristige Änderungen entnehmen Sie bitte dem Aushang an der Tür

Kontaktdaten:
Tel.: +49-(0)441-798-2653
Fax: +49-(0)441-798-3105
E-Mail:materiell4aucekultur@uol.jbo5zdefm1

Raum:
A02-3-325

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg
 

Projekte

Aktuelle Ausstellungsprojekte:

Fiktion Dorf? Zwischen Pixel und Pinselstrich

Dörfer sind im Alltag überall präsent: Beim täglichen Einkauf von Produkten im Supermarkt, dem Lesen eines Buches oder beim Spielen auf dem Smartphone. Inwiefern prägen diese Darstellungen das persönliche 'Dorfbild'? Wie werden sie in verschiedenen Mediengattungen aufgegriffen, um bestimmte Eindrücke zu erzeugen?

Diese und weitere Fragen werden in der Ausstellung Fiktion Dorf? Zwischen Pixel und Pinselstrich aufgegriffen. Die Besuchenden erhalten nicht nur Einblicke in unterschiedliche Bereiche wie Kunst, Gaming, Werbung oder Literatur, sondern können selbst aktiv eigene Beiträge in die Ausstellung einbringen.

+++ AUSSTELLUNGSZEITRAUM VERSCHOBEN +++

Aufgrund der aktuellen Situation wegen Covid-19 wird der Ausstellungszeitraum von dem 23.04.-09.05.20 auf den 14.05.-30.05.20 verlegt, das Vermittlungsangebot eingeschränkt und durch digitale Angebote ersetzt. Auf die geplante interaktive analoge Ausstellung wird verzichtet. Die Kuratorinnen planen eine digitale Ausstellung, die auf ihrer Website betrachtet werden kann.


Kontakt
Ausstellung "Fiktion Dorf? Zwischen Pixel und Pinselstrich"
Studierende des Masterstudiengangs Museum und Ausstellung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
E-Mail: fiktiondorf@uni-oldenburg.de

Mehr Informationen gibt es auch auf dem Instagramkanal oder Facebook.

Beendete Ausstellungsprojekte:

Wie Wir Wissen - Schnittstellen zwischen Forschung und Alltag

Woher beziehen wir unser Alltagswissen? Welches Wissen erhalten, geben wir weiter oder verlieren wir während unseres Lebens? Wie sensibilisieren oder manipulieren uns Medien, Menschen und Moden heute, wie in der Vergangenheit?

Diese und andere Fragestellungen werden in der Ausstellung des Jahrgangs 2017 des Masterstudiengangs Museum und Ausstellung aufgegriffen. In einer inszenierten Wohnsituation vernetzen sie gesellschaftsrelevante Themen mit Objekten aus den universitären Sammlungen Oldenburgs. Sie werden herzlich dazu eingeladen, Werte, Rollen- und eigene Weltbilder zu hinterfragen und sich mit Ihrer Meinung einzubringen.

Entdecken Sie, vergleichen Sie, tauschen Sie sich aus!

Eröffnung ist Samstag, den 11. Mai 2019 ab 16 Uhr im Schlauen Haus_ Oldenburg

11. Mai 2019 – 31. Mai 2019
Mo.-Do. 9-17 Uhr, Fr. 9-16 Uhr
Schlaues Haus_ 
Schloßplatz 16 26122 Oldenburg

Website

 

 

Zwischen zwei Welten

14.04.-28.09.2018 in Jever, Wilhelmshaven und umzu

Die Wanderausstellung Zwischen zwei Welten – Menschen mit und ohne Behinderungen erzählen gibt Einblick in den Alltag von Menschen mit Beeinträchtigungen. Die Ausstellung ist in fünf Themen gegliedert: Geschichte, Bildung, Arbeit, Wohnen und Freizeit. Mithilfe von Objekten, (bewegten) Bildern und Interviews möchten wir Menschen mit Beeinträchtigungen eine Stimme geben. Es geht um Inklusion, Diskriminierung, Barrieren und Teilhabe. Dabei versuchen wir, auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen Rücksicht zu nehmen und die Ausstellung möglichst barrierearm zu gestalten.

Offen gefragt!

Studierende des Masters Museum und Ausstellung haben eine nachdenkliche und kritische Ausstellung konzipiert, die vom 16. bis zum 29. April 2016 zu sehen war und auch in den lokalen Medien rezipiert worden ist (z. B. in der Neuen Osnabrücker Zeitung, der Nordwest-Zeitung und der Kreiszeitung). Auf der projekteigenen Webseite kann man Details zu den spezifischen Fragstellungen und Zielen nachlesen.

Webmas1ll2ter9yy (s.macjemdllovxn@uuqy9ol.dtrb7he) (Stand: 13.05.2020)