Navigation

Kontakt

Sekretariat

Miriam Kuhlmann

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 10:00 - 11:30; Die. - Do.: 14:00 - 15:00, kurzfristige Änderungen entnehmen Sie bitte dem Aushang an der Tür

Kontaktdaten:
Tel.: +49-(0)441-798-2653
Fax: +49-(0)441-798-3105
E-Mail:materiqrellekultur2vzv@uu+ol.d/fce

Raum:
A02-3-325

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg
 

Cathrin Janke

Ich heiße Cathrin Janke und befinde mich derzeit im 4. Fachsemester.

Mit meinen 31 Jahren gehöre ich in unserem Jahrgang schon zu den älteren StudentInnen - allerdings habe ich die Jahre, die den Altersunterschied zu meinen KommilitonInnen ausmachen, nicht rumgehangen, sondern genutzt, um Erfahrungen zu sammeln und meinen Weg zu finden.
Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau habe ich einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet, bis mir nach der Geburt meines Sohnes bewusst wurde, dass er mich nicht erfüllt. Es war nicht das, was ich eigentlich wollte: nicht Reisen in ferne Länder, zu fremden Kulturen verkaufen - "Kultur(en)" studieren… Das war es, was mir am Herzen lag!
Daher habe ich an der Universität Bremen Kulturwissenschaft und Kunstwissenschaft, mit den Schwerpunkten Ethnologie und Kulturtheorie, studiert (Bachelor of Arts).
Dabei interessierten mich insbesondere die Fragen nach der "Repräsentation des Anderen" (bzw. die "Othering-/ Writing-Culture-Debatte") sowie die Diskurse um Identität(en) und Vergesellschaftung.
Dass diese Themen auch in den Museumswissenschaften von großer Bedeutung sind, war unter anderem ein wichtiger Grund dafür, mich für diesen doch sehr speziellen Fachmaster zu entscheiden.
…und es war eine gute Entscheidung! Auch wenn es aufgrund des doch recht hohen Arbeitspensums mitunter sehr stressig werden kann…

Besonders gut gefällt mir an unserem Studium, dass wir praxisnah Arbeiten und mit einigen Museen aus der Region kooperieren - so kann man während seines Studiums bereits wichtige Kontakte für die Zeit danach knüpfen.
Desweiteren finde ich es toll, dass der Studiengang uns viel Freiraum bei der Wahl unserer "Spezialisierung" lässt - schließlich kommen wir alle aus ganz unterschiedlichen Disziplinen, was ich persönlich auch als große Bereicherung empfinde.
Ein weiterer "Pluspunkt" ist, für mich, die bestehende Kooperation mit der Universität Bremen!

Das möchte ich später werden:

Nach dem Master würde ich gerne eine Promotion anschließen, um entweder als Kuratorin in einem Museum zu arbeiten oder ggf. im akademischen Bereich tätig zu werden (Forschung/Lehre).

Folgendes würde ich Studieninteressierten sagen:

Spaß am "Lesen" sollte man mitbringen…
Denn, durch die Zulassungsbeschränkung ergibt sich neben einer sehr intensiven Studienbetreuung auch ein dementsprechender "Anspruch" an die Studierenden.

Web4v9mastepqyoornd (s.mall11iupon@uemweol.kmz/tde) (Stand: 10.02.2020)