Navigation

Kontakt

Sekretariat

Miriam Kuhlmann

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 10:00 - 11:30; Die. - Do.: 14:00 - 15:00, kurzfristige Änderungen entnehmen Sie bitte dem Aushang an der Tür

Kontaktdaten:
Tel.: +49-(0)441-798-2653
Fax: +49-(0)441-798-3105
E-Mail:matelyibbrielleypbkultjwj4uur@uol.deoni

Raum:
A02-3-325

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg
 

Studienaufbau

Hier können Sie den Studienverlaufsplan herunterladen.

mkt400 Museumstheorien: Grundlagen, Geschichte, Vermittlung (15 KP, Pflicht)

Grundlagen von Museum und Ausstellung: Theorie, Geschichte, Aufgaben, neuere Entwicklungen. Dieses Grundlagenmodul erstreckt sich über das erste Jahr. Auftakt ist ein Einführungsblock aller Lehrenden. Im Zentrum stehen zwei aufbauende Lektüreseminare, die durch ein Tutorium unterstützt werden. Ein Kolloquium im zweiten Semester, welches gemeinsam mit den Studierenden des 4. Semesters absolviert wird, fördert die freie fachübergreifende Diskussion, macht mit Anforderungen und Ergebnissen der Abschlussmodule im Hinblick auf Praktikum und Masterarbeit vertraut und bereitet die Exkursionstage vor und nach.

mkt410 Museumspraxis und Museumsmanagement (12 KP, Pflicht)

Das Modul ist das Pendant zum museumstheoretischen Modul und erstreckt sich ebenfalls über das gesamte erste Jahr. Es beinhaltet einen wöchentlichen, wissenschaftlich angeleiteten Praxistag in den jeweiligen Kooperationsmuseen; zur engen Verbindung von Praxis und Theorie sind Übungen vor Ort integriert. Daneben wird Museumsmanagement in zwei aufbauenden Seminaren vermittelt.

mkt420 Fachwissenschaftliche Vertiefung oder Ergänzung (15 KP, modulinterne Wahlpflicht)

Studierende können ein komplettes Modul aus einem MA-Studiengang ihrer Herkunftsdisziplin belegen und/ oder sich Veranstaltungen bzw. Teilmodule im Umfang von 15 KP einschließlich ergänzender Angebote der benachbarten Disziplinen selbst zusammenstellen.

mkt500/mkt504* Fachwissenschaftliche Kompetenzen für Museum und Ausstellung: Materielle Kultur (9-12 KP, Wahlpflicht)

Themen: Institution Kulturhistorisches Museum, Kulturelles Gedächtnis, Ethnizität und Geschlecht; Dinge und Sammlungen; Feldforschungsmethoden zur Erhebung und Ordnung von Inventaren; Übung/ Werkstattkurs (Laborschein) zum Konservieren und Restaurieren (Schwerpunkt Textilien). Exkursionen, Schwerpunkte derzeit: Ethnologische/ Kulturanthropologische Museen, Naturwissenschaftliche Museen.
mkt500-Version: 9 KP, mkt504-Version: 12 KP

kum500/kum504* Fachwissenschaftliche Kompetenzen für Museum und Ausstellung: Kunst(9-13 KP, Wahlpflicht)

Themen: Institution Kunstmuseum einschließlich Museumsarchitektur; Begründungen und Zielsetzungen des Sammelns und Präsentierens von Kunst und 'Nicht-Kunst', Exkursionen zu Kunst- und Medienausstellungen.
kum500-Version: 9 KP, kum504-Version: 12 KP

ges500/ges504* Fachwissenschaftliche Kompetenzen für Museum und Ausstellung: Geschichte (9-12 KP, Wahlpflicht)

Themen: Geschichte und Theorie Historischer Museen, Geschichtskultur und geschichtskulturelle Institutionen, Produktion Distribution und Rezeption historischen Wissens, Geschichte, Theorie und Erschließung historischer Quellen, Archivkunde, Dinge und Sammlungen, einzelne Exkursionen.
ges500-Version: 9 KP, ges504-Version: 12 KP

mkt430 Ausstellungsprojekt (15 KP, Pflicht)

Die Jahrgangsgruppe konzipiert und realisiert im Team unter Anleitung eines/einer MuseumswissenschaftlerIn und FachwissenschaftlerInnen eine Ausstellung, z.B. im Handwerksmuseum Ovelgönne, das als "Lehrmuseum" zur Verfügung steht. Unterstützend wird eine Veranstaltung zum Projektmanagement belegt.

mkt441 Freies Modul (6 KP, modulinterne Wahpflichtl)

mkt441 ist ausdrücklich als freies Modul konzipiert. Es kann a) ein selbstorganisiertes Studierendenprojekt im Umfang von 6 KP durchgeführt werden; es können b) für das freie Modul konzipierte nicht modulgebundene Lehrveranstaltungen oder freigegebene (Teil-)Module der beteiligten Lehreinheiten, des Professionalisierungs-bereichs, n. V. des ZWW (wie Museums- und Kulturmanagement) im Umfang von 3 bis 6 KP belegt werden; und/oder es können c) Vermittlungskompetenzen über Studienassistenz/ Tutorium (Tutorium nur mit Schulung) oder Museums- bzw. Ausstellungsführungen, Beteiligung an museumspädagogischen Begleitprogrammen etc. im Umfang von 6 KP erworben bzw. können d) weitere Praktika (z.B. Restaurierung) und Projekte durchgeführt oder e) Leistungen in Form von selbstständiger Lektüre und/oder selbstorganisierten Exkursionen erbracht werden (3-6 KP). Mischformen sind möglich, ein Auslandssemester wird voll angerechnet.

mkt450 Masterabschluss,praktischer Teil (9 KP, modulinterne Wahlpflicht)

Blockpraktikum, das im begleitenden Kolloquium vorbereitet (Skizze zu Forschungsfragen im Hinblick auf das zu führende Tagebuch) und nachbereitet wird (ca. 1 KP). Das Praktikum ist auf eine Zeit von sechs Wochen Vollzeit angelegt. Das Absolvieren eines Praktikums ist Pflicht, die Wahl bezieht sich auf Ort und Art des Museums, der Galerie etc. Zudem nehmen die Studierenden in diesem Modul an Workshops zur Berufsfindung teil. 

mkt460/463 Provenienz: Recht und Internationalisierung (max. 6 KP, Wahlpflicht)

Das Modul umfasst drei Veranstaltungen: Ein Seminar zur Provenienzforschung, in dem die Studierenden Kenntnisse von der Geschichte und den Grundlagen der Provenienzforschung erlangen und damit in die Lage versetzt werden, Recherchen zu musealen Objekten und/oder relevanten Forschungsfragen eigenhändig durchzuführen. Hinzu kommt eine sechstägige Blockexkursion ins Ausland. Diese wird von den Studierenden selbst organisiert. Gemeinsam werden  mindestens zwei Museen am Tag besucht, Gespräche mit Verantwortlichen vor Ort geführt und Ausstellungsanalysen durchgeführt. Die thematische Schwerpunktsetzung erfolgt in vorbereitenden Sitzungen. Der Werkstattkurs Museumsrecht befasst sich mit Fragen rund um Bildrecht, Leihverkehr, Versicherungen für Museen etc. Räumlich und zeitlich ist er in der Regel an die zweite Exkursion nach Berlin im Rahmen des mkt400 gekoppelt.

Hier finden Sie die Modulbeschreibungen mkt460 und mkt463.

 

mam Masterabschluss, theoretischer Teil (21 KP, Pflicht)

Auf die Abschlussarbeit entfallen dabei 18 KP. Sie kann neben theoretischen oder empirisch-explorativen auch wissenschaftlich-künstlerische Anteile enthalten. Die Studierenden besuchen ein begleitendes Abschlusskolloquium (Präsentation bzw. Verteidigung ihrer Arbeit) und nehmen an Workshops zur Berufsfindung teil (3 KP).

*Zwei der drei Module  aus dem Modulcluster „Fachwiss. Kompetenzen für Museum und Ausstellung“ sind wie folgt zu wählen: Wird das Modul mkt460 gewählt, ist eines der Module des Clusters in der kleinen Variante mit 9 KP (mkt/ges/kum500) und eins in der umfangreicheren Variante mit 12 KP (mkt/kum/ges504) zu belegen. Wird das Modul mkt463 gewählt, so sind beide Module des Clusters in der kleinen Variante zu belegen (mkt/kum/ges500).    

Insgesamt sind im Studienverlauf 14 Exkursionstage einschließlich Vor- und Nachbereitung zu erbringen, davon in mkt400 vier,  in mkt/kum/ges 500/504 vier und in mkt460/463 sechs im Rahmen der Blockexkursion ins Ausland. 

Webm9gmaster (s.mallon@uol.zgde) (Stand: 10.02.2020)