Navigation

Dr. Simeon Schwob

https://uol.de/mathematik/personen/wimi/simeon-schlicht

Institut für Mathematik  (» Postanschrift)

https://www.mathematik.uni-oldenburg.de/

W01 1-110, Carl-von-Ossietzky-Str. 9 - 11 (» Adresse und Lageplan )

n. V. per E-Mail

+49 441 798-3607  (F&P

+49 441 798-3004

Dr. Simeon Schwob

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeitsgruppe: Didaktik der Mathematik

Forschungsinteressen:

  • Frühkindliche Bildung
  • Übergang KiTa-Grundschule
  • Inklusiver Mathematikunterricht
  • Mathematiklernen mit Hilfe digitaler Medien

Zur Person

Wissenschaftliche Arbeitsstellen

  • seit 9/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
  • 10/2018 - 9/2019: Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Siegen.
  • 10/2017 - 9/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität zu Köln.
  • 4/2017 - 9/2017: Vertretung einer Professur an der Universität Siegen.
  • 5/2014 - 3/2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität zu Köln.
  • 8/2012 - 4/2014: Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität zu Köln.



Akademischer Werdegang

  • 2016: Promotion Dr. sc. ed. in Mathematikdidaktik. Dissertation: Zur Entwicklung des Mengen- und Zahlbegriffs. Universität zu Köln.
  • 2012: Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen. Universität zu Köln. 

Veröffentlichungen

Monographien

Beiträge in Fachzeitschriften und Praxiszeitschriften (mit Peer-Review)

  • Kunsteller J. & Schlicht, S. (2019): Zur Bedeutung von Ähnlichkeiten im inklusiven Mathe- matikunterricht – Eine qualitative Analyse eines Interviews mit einer Schülerin mit Down- Syndrom. In: Zeitschrift für Heilpädagogik, 4/2019, S. 167 – 177.
  • Melzer, C.; Meyer, M.; Ehlscheid, M. & Schlicht, S. (2016): Inklusive Bildung braucht ein allgemeines inklusives Kerncurriculum. Denkwege und Umsetzungsmöglichkeiten. In: Teilhabe, 4/2016, Jg. 55, S. 192 – 197.
  • Leipertz, L.; Schlicht, S. & Witzke, I. (2016): Der Wald als Ausgangspunkt für interdisziplinäres Lernen. In: Sache-Wort-Zahl, 158/159, S. 28 – 36.
  • Schlicht, S. & Witzke, I. (2015): Invarianz – Wertschätzen von Kindersichtweisen. In: Sache- Wort-Zahl, 152, S. 39 – 42.

Beiträge in Sammelbänden und Tagungsbänden (mit Peer-Review)

  • Patz, M. & Schlicht, S. (erscheint 2020): Enhancing Children’s Argumentation Skills in Pri- mary School Using Digital Learning Tools – Interpretative Analysis of a First Draft Learning Environment. In: ICTMT 14 Proceedings.
  • Schlicht, S. & Meyer, M. (2019). Latent Structures of Meaning - A Prerequisite for Inclusive Learning in Mathematics Classrooms. In: M. Graven, H. Venkat, A. Essien & P. Vale (Hrsg.), Proceedings of the 43rd Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Vol. 3, pp. 289-296). Pretoria, South Africa: PME.
  • Schlicht, S. (2019). About the Development of Concepts of Sets and Numbers - A Qualitative Case Study with 3- to 4-Year Olds. In: M. Graven, H. Venkat, A. Essien & P. Vale (Hrsg.), Proceedings of the 43rd Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Vol. 4, p. 184). Pretoria, South Africa: PME.
  • Meyer, M. & Schlicht, S. (2019): Lernchancen im inklusiven Mathematikunterricht zwischen Hochbegabung und Down-Syndrom – Theoretische Grundlegung des religionspädagogischen Ansatzes der Elementarisierung und Rekonstruktion konkreter Lernprozesse. In: B. Brandt & K. Tiedemann (Hrsg.): Mathematiklernen aus interpretativer Perspektive (S. 77 – 101). Münster: Waxmann.
  • Meyer, M. & Schlicht, S. (2018b): „Ich glaube weil ich’s ganz anders gerechnet habe“ – Zur Bedeutung des Aufgabenkontextes im inklusiven Mathematikunterricht. In: A. Langner (Hrsg.): Sonderpädagogik und Fachdidaktik im Dialog (S. 327 – 334), Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Schlicht, S. & Witzke, I. (2013): Zur Problematik der Diagnose des Invarianzbegriffes im Kindergarten. In: M. Meyer et al. (Hrsg.), Wissenschaftlichkeit und Theorieentwicklung in der Mathematikdidaktik (S. 205 – 231), Hildesheim: Franzbecker.

Beiträge in Tagungsbänden (ohne Peer-Review)

Chr89pjpistof Helddulweg (christii6qof.heydyrllwegkzhrf@uoovljjl.de) (Stand: 07.04.2020)