Navigation

Kontakt

Redakteurin

Petra Wilts

+49 441 798-2181

+49 441 798-5545

Medizinische Fakultät ehrt ihre Absolventinnen und Absolventen

„Wir feiern heute den Erfolg unserer Absolventen und wir feiern damit auch den Erfolg unserer Medizinischen Fakultät: Vor sieben Jahren gegründet, haben wir inzwischen insgesamt 29 Medizinerinnen und Mediziner ausgebildet“, mit diesen Worten begrüßte Prof. Dr. Verena Pietzner, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales, die Gäste der Feierstunde im Hörsaalzentrum. Geladen hatte die Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Universität Oldenburg, um 25 Studierende des Modellstudiengangs Humanmedizin der „European Medical School Oldenburg-Groningen“ (EMS) zu ehren, die 2019 ihr drittes Staatsexamen bestanden haben. Weiterhin freuen sich 40 Studierende des internationalen Master-Studiengangs „Neurocognitive Psychology“ über ihren erfolgreichen Abschluss. Dekan Prof. Dr. Hans Gerd Nothwang, gratulierte zudem 31 Graduierten zur Promotion in den Naturwissenschaften und der Humanmedizin sowie vier Habilitierten.

„Ein Tag wie heute erfüllt uns mit Freude und Stolz auf das, was Sie alle in den vergangenen Jahren geleistet und nun zum Abschluss gebracht haben. Sie alle sind Botschafter unserer Medizinischen Fakultät, die wir mit tatkräftiger Unterstützung aus Stadt, Region und Land weiter ausbauen werden“, sagte Nothwang an die Absolventinnen und Absolventen gerichtet. Prof. Dr. Djordje Lazovic, Direktor der Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Pius-Hospital Oldenburg und einer der Gründungsväter der Oldenburger Universitätsmedizin, ergänzte mit Blick auf die Medizinabsolventen: „Ihre guten Leistungen und Ihr Engagement haben erheblich zu der sehr positiven Bewertung unseres humanmedizinischen Studiengangs durch den Wissenschaftsrat beigetragen. Nun geht es darum, dass Sie das Gelernte im besten Sinne für Ihre Patienten einsetzen und sich durch lebenslanges Lernen in diesem faszinierenden Beruf ständig weiterentwickeln.“

Zwei Absolventinnen und ein Absolvent wurden für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet: Christina Müller ist beste Absolventin des Masterstudiengangs „Neurocognitive Psychology“. Den mit 500 Euro dotierten Promotionspreis der Freunde und Förderer der Universitätsmedizin Nordwest e.V. erhielt Dr. Florian Kasten, der in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christoph Herrmann am Department für Psychologie promoviert hat. Der Hermine Heusler-Edenhuizen-Preis, mit der die Fakultät eine herausragende wissenschaftliche Publikation würdigt, ging an Saskia Breuel. Die veröffentlichte Forschungsarbeit entstand im Rahmen ihrer Masterarbeit, die Breuel in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. John Neidhardt am Department für Humanmedizin durchgeführt hat. Auch dieser Preis ist mit 500 Euro dotiert und wird von den Freunden und Förderern der Universitätsmedizin Nordwest e. V. gestiftet.  

Die Festrede des Abends hielt Prof. Dr. Marian Joëls, Dekanin der Medizinischen Fakultät der Reichsuniversität Groningen (RUG). Sie unterstrich die große Bedeutung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Universitäten Oldenburg und Groningen. Im Mittelpunkt stehen dabei – neben dem gemeinsamen Studiengang – die vergleichende Analyse des niederländischen und deutschen Gesundheitssystems und das Bearbeiten von Forschungsfragen.

Zur Bildergalerie

Webmipast7ijyheroex (petroqb5a.wiltsagdrm@uonlcml.dev93xt) (Stand: 27.01.2020)