Navigation

Skiplinks

Kontakt

Redakteurin

Petra Wilts

+49 441 798-2181

+49 441 798-5545

Auszeichnung für Oldenburger Arbeitsgruppen

Eine Publikation der Arbeitsgruppe Anatomie von Prof. Dr. Anja Bräuer - unter Beteiligung der Arbeitsgruppe Humangenetik von Prof. Dr. John Neidhardt - hat die Auszeichnung „Paper of the month“ des Monats Juli der Anatomischen Gesellschaft erhalten.

Eine Publikation der Arbeitsgruppe Anatomie von Prof. Dr. Anja Bräuer - unter Beteiligung der Arbeitsgruppe Humangenetik von Prof. Dr. John Neidhardt - hat die Auszeichnung „Paper of the month“ des Monats Juli der Anatomischen Gesellschaft erhalten.

Die Forscherinnen und Forscher konnten mit ihrem Paper zeigen, dass ein neuer therapeutische Ansatz für die Niemann-Pick Typ C1-Erkrankung, eine erbliche Erkrankung des Fettstoffwechsels, sich positiv auf die Milzmorphologie auswirkt, die Lipidhomöostase stabilisiert und Entzündungen hemmt. Allerdings fanden die Forscher auch nicht wünschenswerte Nebeneffekte wie eine veränderte Regulation von cytotoxischen T-Lymphozyten, T-Helferzellen und myeloischen Zellen.

Die NPC1-Erkrankung, von der in Deutschland nur 500 bis 700 Fälle bekannt sind, ist auf  genetische Defekte zurückzuführen, sogenannte Punktmutationen. Aufgrund des Defekts sammeln sich Cholesterol und andere Lipide in den Körperzellen an, vor allem in bestimmten Regionen des Gehirns.

In dem ausgezeichneten Paper haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Oldenburg (Abteilung Anatomie und Humangenetik) mit Kollegen der Universitätsmedizin Rostock und Jena unter Leitung von Anja Bräuer zusammengearbeitet. Es ist ein wichtiger Beitrag zum Potenzialbereich „Pathomechanismen seltener Erkrankungen“ der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften.

Das Ziel des Paper of the month (POMs) der Anatomischen Gesellschaft ist es, Spitzenforschung verständlich und begreifbar machen. Jeden Monat prämieren sie neue, interessante Forschungsbefunde aus dem Kreis der Freunde und Mitglieder der Anatomischen Gesellschaft.

Zum Paper

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31248418

Webmaste0asfr9h (peimtra.wiljzts9+e@uol.deqq) (Stand: 26.09.2019)