Kontakt

Promotionsbüro

Sonja Gellermann

+49 (0) 441 798 3447

V03 M-3-324

Promotion zum Dr. med. und MD-Ph.D.

Die Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften verleiht den Grad Doktorin oder Doktor der Medizin (Doctor medicinae, abgekürzt Dr. med.) sowie im Rahmen eines strukturierten Promotionsprogramms den Grad Medical Doctor – Doctor of Philosophy (MD-Ph.D.) für vertiefte selbständige wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Medizin und Gesundheitswissenschaften gemäß der Promotionsordnung in der Fassung vom 12. Oktober 2021.

Bei allen Fragen zum Verfahrensablauf, dem Einreichen von Antragsunterlagen u.ä. steht das Promotionsbüro der Fakultät VI gerne zur Verfügung.

Schaubild zum Ablauf der Promotion

Welche Leistungen sind zu erbringen?

An Promotionsleistungen sind zu erbringen:

  • eine schriftliche Promotionsleistung (Dissertation),
  • eine mündliche Prüfung (Disputation),
  • die erfolgreiche Teilnahme am Begleitcurriculum (Dr. med) bzw. am strukturierten Promotionsprogramm (MD-Ph.D.)
  • Veröffentlichung der Dissertation

Betreuung, Betreuungskomitee, Betreuungsvereinbarung, Logbuch

Die Promotionsordnung regelt in § 7 Abs. 1, welche Personen als Betreuerin oder Betreuer fungieren können. Die Betreuerin oder der Betreuer begleitet die Dissertation in fachlicher Hinsicht und unterstützt das Promotionsverfahren durch ein Votum informativum. Darüber hinaus wird in der Regel ein Promotionskomitee bestimmt, für das die Doktorandin oder der Doktorand Vorschläge unterbreiten kann.

Über eine Betreuungsvereinbarung wird die Beziehung zwischen Doktorandin oder Doktorand und Betreuerin oder Betreuer sowie dem Betreuungskomitee geregelt, einschließlich weiterer Aspekte zur Durchführung und Betreuung des Promotionsvorhabens.

  • Formular Betreuungsvereinbarung Dr.med. [in Vorbereitung; wenden Sie sich bitte vorerst an das Promotionsbüro]
  • Formular Betreuungsvereinbarung MD-Ph.D. [in Vorbereitung; wenden Sie sich bitte vorerst an das Promotionsbüro]

Während der Promotion ist ein Logbuch zu führen, das verschiedene Meilensteine Ihres Promotionsvorhabens dokumentiert und mit der Abgabe der Dissertation eingereicht wird.

  • Vordruck Logbuch [in Vorbereitung; wenden Sie sich bitte vorerst an das Promotionsbüro]

Bei Fragen, Problemen oder Erschwernissen im Zusammenhang mit der Promotion besteht grundsätzlich immer die Möglichkeit, sich an den Promotionsausschuss [ oder an die für die Fakultät zuständige Ombudsperson zu wenden. Die vertrauliche Behandlung der Anfrage ist dabei selbstverständlich gewährleistet.

Annahme als Doktorandin oder Doktorand, Zulassung zur Promotion und Immatrikulation

Vor Beginn des Promotionsvorhabens erfolgt im ersten Schritt die Annahme als Doktorandin bzw. als Doktorand gemäß § 7 der Promotionsordnung durch Abschluss der Betreuungsvereinbarung, die vom Vorsitzenden des Promotionsausschusses gegenzuzeichnen ist.

In der Regel erfolgt zeitgleich auch die Zulassung zur Promotion gemäß § 8a der Promotionsordnung. Unter bestimmten Voraussetzungen (siehe Anlage 1 der Promotionsordnung „Verfahrensspezifische Bestimmungen Dr. med.“) kann die Annahme als Doktorandin oder Doktorand für ein Promotionsverfahren mit Abschlussziel „Dr.med.“ bereits vor dem für eine Zulassung erforderlichen Abschluss  des Studiengangs Humanmedizin mit Bestehen der ärztlichen Prüfung erfolgen. In jedem Fall erfolgt der Antrag auf Zulassung zur Promotion als Doktorandin oder Doktorand spätestens ein Jahr nach der Annahme.

Bitte nutzen Sie untenstehende Formulare:

  • Formular „Annahme als Doktorandin oder Doktorand“ [nur erforderlich bei zeitlicher Trennung von Annahme und Zulassung; in Vorbereitung; wenden Sie sich bitte vorerst an das Promotionsbüro]
  • Formular „Gesuch auf Zulassung als Doktorandin oder Doktorand [in Vorbereitung; wenden Sie sich bitte vorerst an das Promotionsbüro]

Die Anträge auf Annahme als Doktorandin/Doktorand bzw. auf Zulassung zur Promotion werden an den Promotionsausschuss Dr. med./MD-Ph.D. gerichtet.

Über die Zulassung zur Promotion sowie in allen anderen Verfahrensangelegenheiten entscheidet der Promotionsausschuss Dr. med. /MD-Ph.D. in seinen Sitzungen.

Alle Anträge sind schriftlich an den Promotionsausschuss zu richten. Die notwendigen Unterlagen müssen vollständig sowohl in Papierform als auch in elektronischer Form spätestens zwölf Tage vor der Sitzung des Promotionsausschusses beim Promotionsbüro eingereicht werden.

Da für die meisten medizinischen Promotionsvorhaben ein Ethikvotum notwendig ist, sollten Sie vor Beginn der Forschungsarbeit Kontakt zur medizinischen Ethikkommission der Universität Oldenburg aufnehmen. Für diese Anfragen nutzen Sie bitte das Formular zur Einschätzung der Beratungspflicht durch die Ethikkommission.

Formular zur Einschätzung der Beratungspflicht 

Nach der Zulassung sollen sich die Doktorandinnen und Doktoranden zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Promotionsstudierende einschreiben. Nähere Information hierzu finden sich auf der Homepage des Immatrikulationsamtes

Teilnahme am Begleitcurriculum (Dr. med) bzw. am strukturierten Promotionsprogramm (MD-Ph.D.)

Dr. med.

Im Rahmen der Promotion zum Dr. med ist als Promotionsleistung u.a. die erfolgreiche Teilnahme am Begleitcurriculum zur Erlangung wissenschaftlicher Fertigkeiten im Umfange von insgesamt 6 Kreditpunkten (KP) zu erbringen. Über dieses Begleitcurriculum erwerben Promovierende Fach-, Methoden-, aber auch Praxiskompetenzen, die einen erfolgreichen Abschluss der Promotion und einen Einstieg in eine wissenschaftsbasierte Tätigkeit ermöglichen sollen. Weitere Informationen zum Begleitcurriculum entnehmen Sie bitte der Anlage 1 der Promotionsordnung sowie dem folgenden Infoblatt:

  • Infoblatt zur Erbringung der 6 KP im Begleitcurriculum gem. Anlage 1 PromO [in Vorbereitung; wenden Sie sich bitte vorerst an das Promotionsbüro]

Bitte nutzen Sie zum Nachweis der erfolgreichen Teilnahme am Begleitcurriculum den folgenden Laufzettel:

  • Laufzettel [in Vorbereitung; wenden Sie sich bitte vorerst an das Promotionsbüro]

Der Nachweis über die Teilnahme am Begleitcurriculum wird bei Einleitung des Promotionsverfahrens gemeinsam mit den Antragsunterlagen eingereicht (siehe § 10 Abs. 2 PromO). Über die Anerkennung der erbrachten Leistungen entscheidet der Promotionsausschuss.

MD-Ph.D.

Im Rahmen der Promotion zum MD-Ph.D. ist u.a. die erfolgreiche Teilnahme am strukturierten Promotionsprogramm „Medicine and Health Sciences“ an der Graduiertenschule Naturwissenschaft, Medizin und Technik im Umfang von 30 KP zu erbringen. Nähere Informationen zu den Inhalten, Anmeldemodalitäten etc. finden Sie auf der Homepage der OLTECH. Über die Anerkennung der erbrachten Leistung entscheidet OLTECH in Abstimmung mit der Koordination des Promotionsprogramms. Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der OLTECH

Ansprechpartnerinnen für inhaltliche Fragen zum strukturierten Promotionsprogramm „Medicine and Health Sciences“ sind

Dipl.-Soz. Nina Löchte

Karine von Bochmann

Übergangsbestimmungen für bereits vor dem 12.10.2021 angenommene Doktorandinnen und Doktoranden

Gemäß § 23 der Promotionsordnung können Doktorandinnen und Doktoranden, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Neufassung der Promotionsordnung (xx.10.2021) ihr Promotionsvorhaben gemäß §1 Abs. 6 der Promotionsordnung der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg für die Verleihung der Grade „Doktor der Medizin (Dr. med.)“ und „Medical Doctor - Doctor of Philosophy (MD-Ph. D.)“ in der Fassung vom 08.03.2014 über den Promotionsausschuss bereits angemeldet und eine Bestätigung des Promotionsausschusses erhalten haben, und innerhalb von fünf Jahren nach Inkrafttreten dieser Ordnung (Stichtag xx.xx.2026) den Antrag auf Einleitung des Promotionsverfahrens nach § 10 stellen oder bereits vor Inkrafttreten gestellt haben, beantragen, dass die bisher geltende Promotionsordnung der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg für die Verleihung der Grade „Doktor der Medizin (Dr. med.)“ und „Medical Doctor - Doctor of Philosophy (MD-Ph. D.)“ in der Fassung vom 08.03.2014 (Amtliche Mitteilungen / 33. Jahrgang – 1/2014, S. 135-146) angewendet wird.

Von diesen Übergangsbestimmungen betroffene Promovierende können sich an das Promotionsbüro wenden, um einen Vordruck für den Antrag auf Einleitung eines Promotionsverfahrens gemäß der Promotionsordnung in der Fassung vom 08.03.2014 zu erhalten.

Die nächste Termine des Promotionsausschusses

Vorsitzender: Prof. Dr. Alexander Arlt

Nächste Sitzungen:

  • Montag, 08.11.2021
  • Montag, 13.12.2021

Anträge können bis spätestens 12 Tage vor der Sitzung im Promotionsbüro der Fakultät VI eingereicht werden.

Promotionsausschuss

(Stand: 14.10.2021)