Navigation

Die ersten drei Studienjahre sind in jeweils vier zehnwöchige Module geteilt. In jedem Modul ist eine Woche für praktische Erfahrungen reserviert: Hospitationen in allgemeinmedizinischen oder anderen ambulanten Fachpraxen, aber auch Forschungspraktika oder Wahlpraktika, in denen die Studierenden frei wählen können, welches ärztliche Berufsfeld sie erkunden möchten.

Im ersten Studienjahr werden vor allem die Inhalte vermittelt, die die Studierenden die normalen Funktionen des gesunden Körpers verstehen lassen. In allen Modulen werden klinische Inhalte und Grundlagenwissenschaften integriert gelehrt, so dass z.B. die klinischen Grundlagen der Orthopädie im ersten Semester durch einen orthopädischen Basis-Untersuchungskurs, die entsprechenden anatomischen und physiologischen Grundlagen des Bewegungsapparates und einen Anatomie-Kurs in vivo ergänzt werden. Parallel angebotene Inhalte aus der Physik liefern das Basis-Verständnis für Kräfte, die auf den Bewegungsapparat einwirken. Im zweiten und dritten Studienjahr werden die Grundlagen aus dem ersten Studienjahr wieder aufgegriffen. Die Module sind klinischer ausgerichtet und wenden sich– auf Basis der im ersten Jahr erlernten physiologischen Grundlagen – den Erkrankungen und deren Therapie

Webmas/etter (peq3/tktra.wcyfyiljkmapts@uol.ddfbjde) (Stand: 27.06.2020)