Navigation

RAALI

RAALI - Roadmap AAL-Interoperabilität

Hintergrund und Problem/Bedarf

Um den Herausforderungen des demographischen Wandels entgegenzutreten, werden derzeit eine Vielzahl von AAL-Systemen entwickelt. Diese Systeme sind aufgrund der unterschiedlichen Anwendungsgebiete und der vielschichtigen Ansprüche, die an sie gestellt werden, sehr spezialisiert. Auf diese Weise entstehen Insellösungen, die nicht flexibel sind. Dabei ist gerade ein „Mitwachsen“ des AAL-Systems notwendig, um den sich ändernden Anforderungen, bspw. der Multimorbidität im Alter, gerecht zu werden.

Ansatz

Ziel des Verbundprojekts RAALI ist es, die wichtigsten bislang ungelösten Fragestellungen anzugehen, die für eine Realisierung interoperabler AAL-Systeme und -Systemkomponente notwendig sind, und die Ergebnisse dieser Arbeiten der deutschen Fachöffentlichkeit zu Verfügung zu stellen, damit zukünftige FuE-Vorhaben und Produktentwicklungen von diese Ergebnissen profitieren können. Konkret soll zum einen der für die Lösung der Interoperabilitätsproblematik erforderliche Bedarf an Innovationen, Produktentwicklungen, Normen/Standards und politischen Rahmenbedingungen identifiziert und im Sinne einer Roadmap veröffentlicht werden. Desweiteren sollen exemplarisch sogenannte „anwendungsfallbasierte Integrationsprofile“ für die wichtigsten AAL-Anwendungen definiert und veröffentlicht werden. Schließlich soll eine Bestandsaufnahme zu am Markt verfügbaren Middleware-Plattforme für AAL und deren Fähigkeiten und Grenzen erarbeitet und ebenfalls veröffentlicht werden. Damit werden exemplarisch die drei notwendigen Schritte zur Entwicklung interoperable Systeme aufgezeigt: Die Normung von Schnittstellen und Datenstrukturen, die Zusammenfassung und Spezialisierung (Profilbildung) von Normen für bestimmte Anwendungsfälle sowie die Analyse existierender Software-Infrastruktur hinsichtlich der Unterstützung der relevanten Normen und Integrationsprofile.
Da das Vorhaben RAALI unmittelbar auf den Vorarbeiten der Arbeitsgruppe „Interoperabilität“ der BMBF/VDE-Innovationspartnerschaft AAL aufbaut, soll das Vorhaben in enger Abstimmung mit diesem Expertengremium durchgeführt werden. Regelmäßige gemeinsame Arbeitstreffen sowie eine kontinuierliche gegenseitige Information über den Stand der Arbeiten sind daher Bestandteil des Arbeitsplans.

Kooperationen/Förderung

Das Projekt wird zwischen 07/2011 bis 06/2013 am OFFIS-Bereich Gesundheit durchgeführt. Es wird von der BMBF gefördert (Projektwebseite)

Publikationen

DKE (2012): Die deutsche Normungs-Roadmap AAL. VDE/DKE (Hrsg.)

Webmasterfx (dafp9vid.sass@uol.de) (Stand: 07.11.2019)