Kontakt

InfoDesk im SSC

Homepage

InfoLine Studium

+49 (0)441 798-2728

Aufbau des Studiums

Das Studium im Modellstudiengang in Oldenburg gliedert sich in zwei wesentliche Abschnitte:

In den ersten drei Jahren werden Grundlagenwissenschaften genauso wie medizinisch-klinische Inhalte integriert vermittelt. Daneben werden die Studierenden in Kommunikationsfähigkeiten und Forschungstätigkeiten geschult. Einblicke in die ärztliche Praxis erhalten sie durch einwöchige Hospitationen in allgemeinmedizinischen Praxen, von denen in den ersten drei Jahren vier absolviert werden.

Im vierten Jahr nimmt der Praxisanteil im Studium deutlich zu. Es werden insgesamt 6 Blockpraktika in Kliniken (Chirurgie, Innere Medizin, Pädiatrie, Gynäkologie, Neurologie und Psychiatrie) absolviert, diese Tätigkeit wird durch entsprechende Propädeutikzeiten vorbereitet. Im fünften Jahr sind die Studierenden nochmals nach einem vorbereitenden Modul mit Veranstaltungen für drei weitere Blockpraktika in Kliniken und Praxen (Allgemeinmedizin und zwei Wahlpraktika) und absolvieren eine 16-wöchige Forschungsarbeit. Im sechsten Jahr gehen die Studierenden in das Praktische Jahr (PJ).

Die Semesterzeiten im Medizinstudium in Oldenburg sind länger als an anderen Universitäten üblich: Das Studienjahr in Oldenburg dauert 40 Wochen, an anderen Universitäten werden in der Regel pro Jahr zwei Semester zu jeweils 15 Wochen absolviert.

Alle Studierenden der Universität Oldenburg können einen Teil ihres Studiums an der Universität Groningen verbringen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann durch diesen Austausch ein Abschluss in den Niederlanden erworben werden. Die dafür notwendigen Sprachkenntnisse können während des Studiums erworben werden.

(Stand: 20.04.2022)