Studienberatung Fachmaster Eingebettete Systeme und Mikrorobotik

Dr. Ute Vogel-Sonnenschein

https://webconf.uol.de/b/ute-y2s-ii4-do0 (» Adresse und Lageplan )

Dienstags, 14-15 Uhr unter https://webconf.uol.de/b/ute-y2s-ii4-do0 (Tel.: (0441) 798-4455 mit PIN: 80148) und nach Vereinbarung; weitere per Stud.IP reservierbare Termine für Studierende

+49 441 798-2752  (F&P


Studienverlaufsplan ESMR

Struktur und Studienverlaufsplan

Struktur

Der Masterstudiengang "Eingebettete Systeme und Mikrorobotik" ist auf eine Regelstudienzeit von vier Semestern ausgelegt. Das erste Semester kann zur Angleichung des Vorwissens von Studierenden genutzt werden, die keinen BSc Informatik-Abschluss  mit Schwerpunkt "Eingebettete Systeme und Mikrorobotik" haben. In den nächsten beiden Semestern sind vier sogenannte Bereichswahlmodule (d.h. jeweils ein Modul aus den vier Bereichen der Informatik), und zwei Wahlmodule aus dem breiten Angebot des Masterstudiengangs "Eingebettete Systeme und Mikrorobotik" zu beldegen. Außerdem nehmen Sie an einer Projektgruppe  teil, in der Sie  wichtige Gruppen- und Projekterfahrungen bei der Entwicklung von Software-Anwendungen unter realistischen Bedingungen sammeln. Das letzte Semester ist für die Ausarbeitung einer Abschlussarbeit aus dem Bereich "Eingebettete Systeme und Mikrorobotik" vorgesehen.

siehe auch

Allgemeine Informationen zum Fachmaster

Studienplan MSc Eingebettete Systeme und Mikrorobotik (ESMR)

Der generelle Studienplan für den Masterstudiengang ESMR ist folgendermaßen gestaltet:

 1. Sem. Akzent-
Wahl
Akzent-
Wahl
Bereichswahl/ 
Angleichung
Bereichswahl/
Angleichung
NI-Wahl/
Angleichung
 2. Sem. Projektgruppe Bereichswahl Bereichswahl
NI-Wahl/
Angleichung
 3. Sem. Akzent-
Wahl
Akzent-
Wahl
Akzent-
Wahl
 4. Sem.      Abschlussmodul

Die Positionierung der Module in den Semestern 1-3 ist im Studienverlaufsplan nur als Beispiel zu verstehen ist.

 

Module

    • Für die Bereichswahlmodule wählen Sie aus den verschiedenen Lehrbereichen "Theoretische Informatik", "Praktische Informatik", Technische Informatik" und Angewandte Informatik je ein Modul. Diese Module wählen Sie aus dem Lehrangebot des Master-Studiengangs Informatik.

      Bei "Quereinsteigern", die ein Masterstudium trotz eines nicht (ganz) einschlägigen Bachelorabschluss aufnehmen wollen, kann der Zulassungsausschuss die NI-Module und bis zu zwei der Bereichswahlmodule durch sogenannte Angleichungsmodule ersetzen, mit denen fehlendes Bachelorwissen nachgeholt werden kann. Da die Angleichungsmodule andere Module ersetzen, verlängert sich das Studium  hierdurch nicht!
      Angleichungsmodule müssen im Verlauf des ersten Studienjahres abgelegt werden.

    • Jeder Studierende in einem Masterstudiengang muss eine Projektgruppe belegen.
      Dies ist eine Veranstaltungsform, in der Sie in einem Team von sechs bis zwölf Studierenden wie in einer Firma eine anspruchsvolle Software oder Hardware-Entwicklungsaufgabe von der Anforderungsdefinition bis zur Fertigstellung des Produktes selbständig übernehmen.
      Die Projektgruppe kann bereits im ersten Semester gewählt werden --  da die Themen der neuen Projektgruppe bereits am Ende der Vorlesungszeit des vorhergehenden Semesters vorgestellt werden, müssen Sie in diesem Fall schon VOR Ihrer Zulassung den Projektgruppenbeauftragten kontaktieren und sich für eines der angebotenen Themen entscheiden.

    • Die Akzentsetzungsmodule (Akzent-Wahl) können frei nach Ihren individuellen Interessen aus dem Katalog der Veranstaltungen des Studiengangs ESMR oder entsprechend der Empfehlungen einer Vertiefungsrichtung belegt werden. Die Akzentsetzungsmodule des Master-Studiengangs ESMR sind eine Teilmenge der Akzentsetzungsmodule des Masterstudiengangs Informatik. 
    • Die beiden NI-(Wahl-)Module müssen in der Regel mit Veranstaltungen belegt werden, die nicht aus der Informatik stammen. Diese können insbesondere auch zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen genutzt werden. Einige Module aus dem ingenieurwissenschaftlichen Lehrangebot der Informatik können hier ebenfalls eingebracht werden.
    • Das Abschlussmodul dient der Anfertigung Ihrer Masterarbeit. Es wird begleitet durch ein Abschlussseminar ("Oberseminar" der betreuenden Abteilung), in dem Sie zu Beginn die von Ihnen zu bearbeitende Themenstellung vorstellen und zum Abschluss Ihrer Arbeit die Ergebnisse präsentieren.

 

 

(Stand: 21.08.2020)