Navigation

Kontakt

Dr. Anna Langenbruch

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Institut für Musik
26111 Oldenburg

+49 (0) 441 - 798 2908

A05 1-134

Musikwissenschaftliche Genderforschung im Bereich Kulturgeschichte der Musik

Was ist musikwissenschaftliche Genderforschung?

Das Lexikon Musik und Gender sagt dazu:

"Musikwissenschaftliche Genderforschung im Sinne der Gender Studies fragt nach der sich immer wieder neu manifestierenden, performativen Konstruktion von Geschlecht [...] innerhalb einer Musikkultur." Und: "Bezogen auf Musik und musikkultrelles Handeln ermöglicht die Genderperspektive auch für die Musikgeschichtsschreibung eine grundsätzliche historiografische Reflexion und Revision selbstverständlich erscheinender Bilder und Deutungen von Musikgeschichte."(Kreutziger-Herr/Unseld 2010, S. 234f.).

Musikwissenschaftliche Genderforschung kann damit aufzeigen, inwiefern das kulturell konstruierte Geschlecht (= Gender) als Deutungsmuster in Musikästhetik, -analyse und -historiographie wirksam wird und wie dieses Deutungsmuster das musikkulturelle Handeln in der Vergangenheit und Gegenwart beeinflusst.

Welche ThemenFelder werden in diesem Bereich am Institut für Musik bearbeitet?

  • Gender und Gedächtnis
  • Biographik und Gender
  • Luxemburger Komponistinnen
Mum3ksik-Webmaolzcdster (mu5c3y0sik@uohzhl.de) (Stand: 30.04.2020)