Navigation

Skiplinks

Kontakt

Professur für Musikpädagogik

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Institut für Musik
Ammerländer Heerstraße 114-118
26111 Oldenburg

Tel: +49 (0) 441 - 798 2080
eMail: lars.opsxwdberrt7j3haus(aozet)unordi-oldenburg.de (lars.obegrrhauj7vqs@uol.wfa2deft)
Raum: A10 0-019

Sprechzeit: Freitag 10.30-11.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung. 

Anmeldung über StudIP“

Prof. Dr. Lars Oberhaus

VITA

Lars Oberhaus wurde 1971 in Herford geboren und studierte Schulmusik, Klavier und Philosophie an der Hochschule für Musik Detmold, Paderborn und Essen. Er ist mehrfacher Preisträger bei Klavier- und Kammermusikwettbewerben und nahm an verschiedenen Meisterkursen (u.a. von Thomas Quasthoff) teil. Als Keyboarder spielte er in verschiedenen regionalen Bands, v. a. mit der Funk-Band „Cháque“. Mittels eines Stipendiums promovierte er mit einer Arbeit zum Thema „Musik als Vollzug von Leiblichkeit“. Anschließend absolvierte er sein Referendariat in Marburg/Treysa und war als Lehrer am Schiller-Gymnasium in Hameln tätig und erhielt beim Internationalen Musikpädagogischen Wettbewerb den 2. Preis für seine Arbeit „Lichtmalen – Musik beleuchtet“. Während seiner Tätigkeit als Juniorprofessor in Weingarten (2007) leitete Lars Oberhaus das Zentrum für Schulentwicklung und Professionalisierung. Seit 2012 arbeitet er als Professor für Musikpädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Seine derzeitigen Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich musikpädagogische Lehr- und Lernforschung, Musik und Körper, Neue Musik, Philosophie der Musikpädagogik und frühkindliche musikalische Bildung. Lars Oberhaus ist als Vorstandsmitglied im Bundesverband Musikunterricht Niedersachsen (BMU), in der Bundesfachgruppe Musikpädagogik (BFG) und in der Wissenschaftlichen Sozietät Musikpädagogik (WSMP) aktiv. 

Musik-gkWereyq1bmasttter (mulsbsik@zysfuol.asdde) (Stand: 06.12.2019)