Navigation

Kontakt

Prof. Violeta Dinescu

+49 (0) 441 - 798  2027

Carl von Ossietzky - Kompositionspreis
19. internationaler Wettbewerb für Orgel

Der Carl von Ossietzky Kompositionspreis wurde in diesem Jahr zum neunzehnten Mal vom Institut der Musik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ausgeschrieben.

Die Besetzungen, für die der Wettbewerb ausgeschrieben ist, wechseln von Jahr zu Jahr. Auf diese Weise entsteht kontinuierlich ein wachsendes Repertoire an Kompositionen mittleren Schwierigkeitsgrads, das Schülerinnen und Schüler, Studierende und Laien aus unterschiedlichen Stilrichtungen zum gemeinsamen Spiel zusammenbringt.

Der 19. Carl von Ossietzky Kompositionspreis wurde für Kompositionen für Orgel ausgeschrieben. Es wurden 37 Werke aus 8 Ländern (3 Kontinente) eingereicht. Die Jury (Violeta Dinescu, Christoph Keller, Johannes von Hoff, Roberto Reale und Michael Searby) hat entschieden, folgende Kompositionen zu prämiieren:

1. Preis (1.000 Euro): Günter Berger (Dötlingen)

 Kulturübergreifende rhapsodische Orgelparaphrasen zu einer Synagogalen Psalmodie, einem islamischen Gebetsruf und einer gregorianischen Hymne

2. Preis (700 Euro): Hermann Kruse (Dortmund)

 Toccata über „Aus tiefer Not“

3. Preis (500 Euro): Simon Gregor (Laipheim)

Linguis omnium

 Den Förderpreis (300 Euro) erhält

Benjamin Pfordt | *1992 (Münster)
Nyanyian Panakawan (Ising Kitab Suci)

Darüber hinaus erhalten folgende Werke eine Auszeichnung:

Wer nur den lieben Gott lässt walten
von Maxim Seloujanov (Wien)

Rorate coeli de super (Choralkontemplation) 
von Alexei Grott (Salzburg)

Metaphonie – Choralpartita für Orgel
von Leopold Brauneiss (Wien)

Metamorphosis
von Junsang Bahk (Choongju City, Südkorea)

Die folgenden Kompositionen werden in das
Repertoire des Carl von Ossietzky Kompositionswettbewerbs aufgenommen:

3 protestantische Choräle, Der ungarische Choral und O Christe! von Elena Samarina

Alle sollen eins sein von Luige Mengoni

Apokálypsis per Organo von Matteo Zanetti

Jesu meine Zuversicht Fantasie, Adagio und Fughette von Petr Hala

Liturgical Scenes von Rodrigo Baggio

Contemplatio von René Hirschfeld

Ave Maria Stella von Jacek Domagala

SLAGSSOX von Torbjorn Heide Arnesen

Fantasia super Victimae von Luigi Mengoni

Frieden finden von Thorsten Sense

Verleih uns Frieden gnädiglich Choralfantasie für Orgel solo von Ekkehard Fellner

171 von Fabian Blum

Bricolage von Albrecht Beckert

Mit Fried und Freund ich fahr dahin Choralvariationen für Orgel von Jona Kümper

Seht, auch dieser nur ein Mensch von Christian Scheel

Fantasie Christ lag in Todesbanden von Patrick Wildermuth

Die Preisverleihung und die Aufführung ausgewählter Kompositionen durch Johannes von Hoff finden am Sonntag, dem 3. Mai 2020 um 17 Uhr in der Ansgari Kirche statt.

In diesem Jahr ist der Carl von Ossietzky-Kompositionswettbewerb für Werke für Klavier und Orchester ausgeschrieben.

Prof. Violeta Dinescu

Musik-Wtqwebd0gdmaster (mushhurikegj+t@uol.de) (Stand: 13.02.2020)