Navigation

Promotionsvorhaben

„Einflüsse musikalischer Expertise auf die Melodiekognition“


Im Rahmen meines Promotionsvorhabens untersuche ich unter Durchführung verschiedener empirischer Studien, welche mentalen und zerebralen Prozesse die Identifikation uns bekannter und unbekannter Melodien regulieren und beeinflussen. Als entscheidende Faktoren finden hierbei sowohl die Beschaffenheit der jeweiligen Melodie (Bekanntheitsgrad, kultureller Kontext, Zusammenspiel musikalischer Parameter) als auch der Grad der musikalischen Ausbildung und der kulturelle Hintergrund der Rezipientin/des Rezipienten Berücksichtigung.

In experimentellen Studien und unter Verwendung verschiedener methodischer Konzepte untersuche ich, wie wir bei der Identifikation und Beurteilung bekannter und unbekannter – authentischer oder verfremdeter – Melodien vorgehen. Für die Messung und Analyse dieser Vorgehensweisen kommen sowohl Methoden der Befragung und Beobachtung als auch (elektro)physiologische Ableitungen (EEG/EKP) zur Anwendung.

Zur Durchführung dieser Experimente bin ich dabei stets auf Probandinnen und Probanden angewiesen. Sollten Sie Interesse haben, an einer meiner Studien teilzunehmen, finden Sie hier weiterführende Informationen zu aktuellen Untersuchungen.

Mudh7x0sirnk1sk-Webmaxastfqier (musik@uuumgiol.de) (Stand: 21.08.2020)