Navigation

Das Opernkonzept Richard Wagners

Grundlegende Untersuchungen zur Musiksprache Richard Wagners und ihrer Entwicklung in seinen Opern

T. Dorsch

Die Lehrveranstaltung zum Opernkonzept Richard Wagners erörtert die einflußreiche Position Richard Wagners auf nahezu alle europäischen Komponisten seiner Zeit. Ausgehend von der Darstellung seines Lebens werden in exemplarischen Werkanalysen einzelne Aspekte im Kontext ihrer Zeit untersucht. Die umfassende Bedeutung seiner Kompositionen im Bereich der Harmonie, der Form, der Instrumentation, der Entwicklung der Stimmgattungen usw. machen ihn zu einem der bedeutensten Komponisten der gesamten Musikgeschichte. Betrachtungen zu seinen Schriften und der Konzeption seiner Opernlibretti werden das Gesamtbild ergänzen.

Besondere Anforderungen für diesen Kurs liegen nicht vor. Interesse an musiktheoretischer Arbeit und die Fähigkeit harmonische Zusammenhänge auf dem Klavier und in Analyse darzustellen ist für die eigene Arbeit von Vorteil.


Muafuzfsik-uxiWebm6feblasterxx (muo2pcjsik@xduolv06tj.de) (Stand: 07.11.2019)