Navigation

(Pop)musikgeschichte(n) im Film

(Bachelor: AM3d Musik und Medien, BA-Abschlussmodul)

Fr 12 - 14 Uhr, A10 0-Studio E
Dozentin: Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer

Bestimmte Szenen populärer Musik (Hip Hop – Beat Street, Wild Style, Metal – Full Metall Village, A Headbanger‘s journey) oder das Leben bekannter (Pop)Musiker - seltener Musikerinnen - finden sich nicht erst in der jüngeren Filmgeschichte (Ray Charles – ray, Bob Dylan – I‘m Not There, Johnny Cash – Walk The Line, Bushido – Zeiten ändern Dich, Paul Kalkbrenner – Berlin Calling etc.) im Fokus von Filmemachern. Kulturelle Szenen und Künstlerleben scheinen einen beliebten Stoff für erfolgreiche Filme zu liefern. Nach welchen Mustern sind sie gemacht? Was erzählen sie uns über die betreffende Zeit und ihre Akteure? Welche Eigenschaften von Musikern stehen im Zentrum der Darstellung? Welche Rolle spielt die zu den Musikern oder Szenen gehörende Musik? Welchen Beitrag leisten die betreffenden Filme zum Verständnis der präsentierten Künstlerbiographien oder kulturellen Szenen? Wie unterscheiden sich Spiel- und Dokumentarfilme in der Umsetzung von Musikerbiographien oder der Erzählung von (Pop)musikgeschichte(n).

Anhand auszuwählender Filme wollen wir uns einen Überblick über medial generierte (Musik)Geschichtsbilder erarbeiten und fragen, welchen Regeln diese medialen Konstrukte von Wirklichkeit folgen oder inwiefern sie ohnehin Teil dieser Wirklichkeit sind. Im Rahmen des Studienschwerpunktes Musik und Medien können während dieser Lehrveranstaltung auch BA-Arbeitskonzepte entwickelt werden.

Musik-Wezoibmast7c2ervf1 (musik@uol.desq) (Stand: 07.11.2019)