Navigation

Skiplinks

Kontakt

Für alle Fragen rund ums Studium:Für Fragen zum Studiengang/-fach:

Zahlen und Fakten

  • Dauer: 4 Semester
  • Abschluss: Bachelor of Arts
  • Sprache: Deutsch
  • zulassungsbeschränkt
  • Besondere Zugangsvoraussetzungen
  • Berufsbegleitend
  • Gebührenpflichtig

Interkulturelle Bildung und Beratung (Fach-Bachelor)

Ausrichtung und Ziele

Mit dem weiterbildenden Studiengang Interkulturelle Bildung und Beratung bietet die Universität Oldenburg hoch qualifizierten Migrantinnen und Migranten mit pädagogischer, sozialpädagogischer oder sozialwissenschaftlicher Grundausbildung einen Studiengang auf universitärem Bachelor-Niveau an.
Damit knüpft die Universität Oldenburg an ihre Erfahrungen aus bislang drei Durchgängen dieses auf 4 Semester verkürzten Studiengangs an. Ziel des Studiums ist es, Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zum Aufbau interkultureller Handlungskompetenzen in pädagogischen Berufsfeldern zu erwerben. Die Studierenden lernen, komplexe Probleme zu beschreiben und zu analysieren und dabei theoretisches Grundlagenwissen mit Handlungswissen zu verknüpfen.

Sprachkenntnisse

Für ein Studium dieses Studiengangs an der Universität Oldenburg müssen internationale Studierende mit der Bewerbung ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen:

Deutschkenntnisse
  • wenn die Muttersprache Deutsch ist bzw. die Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben wurde
  • durch DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder
  • durch TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.

Der Nachweis der Sprachkenntnisse muss spätestens bei der Einschreibung vorliegen. Weitere Informationen finden Sie unter Sprachliche Voraussetzungen

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Der Studienabschluss qualifiziert für Tätigkeiten in den Praxisfeldern von Sozialer Arbeit und Erziehung, Bildungs- und Jugendarbeit, Migrationsarbeit, Schulsozialarbeit, kulturellen Einrichtungen, beruflicher Orientierung und Arbeitsmarktintegration.

Informieren Sie sich weiter über das Berufsfeld Pädagogik

Zugangsvoraussetzungen

Zum Bachelor-Studiengang ist zugangsberechtigt, wer

  • die allgemeine oder fachbezogene Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 18 NHG hat und
  • einen individuellen Migrationshintergrund hat. Ein individueller Migrationshintergrund wird insbesondere angenommen bei Bewerberinnen und Bewerbern, die in die Bundesrepublik Deutschland zugewandert sind und nicht das deutsche Bildungssystem durchlaufen haben.
  • mindestens zwei Semester Studium der Pädagogik, Sozialpädagogik, Sozialwissenschaften oder von pädagogischen Anteilen in benachbarten Disziplinen an einer Universität, Fachhochschule oder vergleichbaren Institutionen mit insgesamt 60 nachgewiesenen Kreditpunkten erworben hat oder von der Hochschule die Gleichwertigkeit festgestellt wird und
  • eine Berufstätigkeit oder ehrenamtliche Tätigkeit in einschlägigen pädagogischen und/oder sozialen Arbeitsfeldern im Umfang von mindestens 2 Jahren nachweist und
  • Vorleistungen erbracht hat, die mit den grundlegenden Anforderungen des Studiengangs BA Pädagogik und / oder den inhaltsbezogenen Modulen des lehramtsbezogenen Professionalisierungsbereichs an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vergleichbar sind.
Insbesondere müssen nachgewiesen werden eine Einführung in die Grundlagen der Pädagogik, die Geschichte der Pädagogik, die Handlungsfelder der Pädagogik, sozialwissenschaftliche Grundlagen für Pädagoginnen und Pädagogen, die pädagogische Psychologie bzw. in psychologische Grundlagen für Pädagoginnen und Pädagogen.

Die Immatrikulation erfolgt ins 3. Fachsemester.

Bewerbung/Zulassungsmodalitäten

Der Studiengang ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren ist in der Anlage der Gebühren- und Entgeltordnung geregelt.
Webmfpagjastdxzernu (infoph4porbvqtal-q/hpstudwwium@x5wuo1ghel.de) (Stand: 28.06.2019)