Navigation

Skiplinks

Kontakt

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Karl-Wilhelm Koch

Geschäftsführung

Dr. Nina Gaßmann

+49 441/ 798 5475

+49 441/ 798 19 5475

Preise und Auszeichnungen

Mitglieder des Forschungszentrums sowie Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter aus den verschiedenen Arbeitsgruppen des Zentrums haben seit 2007 folgende Preise und Auszeichnungen erhalten:

Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Dr. Merle Schrader, vom Team um Prof. Dr. med. Sabine Aisenbrey von der Universitätsklinik für Augenheilkunde am PIUS Hospital Oldenburg, hat zusammen mit Dr. Daniela Süsskind von der Universitätsklinik Tübingen den Posterpreis beim 113. Kongress der Deutschen Ophtalmologischen Gesellschaft 2015 bekommen. Beide Wissescnaftlerinnen haben ihre Forschungsergebnisse über die Therapie des Retinoblastoms präsentiert. Siehe Poster.

Arndt Meyer, AG Neurobiologie, Department für Neurowissenschaften der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften, hat 2014 den 1. Preis beim Foto-Wettbewerb "Das beste Foto in Vision Research und Ophthalmologie", veranstaltet vom European Vision Institute EEIG (Belgien) in Zusammenarbeit mit Heidelberg Engineering GmbH, gewonnen.
Weitere Informationen unter folgendem Link:
http://www.uni-oldenburg.de/forschung/neurosensorik/forschung/sted-mikroskop/

Bastian Epp, AG Neurosensorik, Institut für Physik
Januar 2009: Stipendium der Heinz Neumüller Stiftung für Doktoranden der
Universität Oldenburg aus den Fakultäten II und V

Christine Maira Hein, AG Neurosensorik (Animal Navigation), IBU
Januar 2009: Stipendium der Heinz Neumüller Stiftung für Doktoranden der
Universität Oldenburg aus den Fakultäten II und V

Frauke Ernst geb. Wenderoth, AG Neurosensorik, Institut für Physik
Mai 2008: Niedersächsischer Wissenschaftspreis 2008 in der Kategorie "Bachelor- oder Masterstudierende einer niedersächsischen Hochschule"
Flyer der Preisverleihung 2008 >>> pdf

Sarah Verhulst bekommt im November 2016 den niedersächsischen Wissenschaftspreis in der Kategorie Nachwuchswissenschaftlerin

Die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić, hat am 17. November 2016 in Hannover 14 Persönlichkeiten aus niedersächsischen Hochschulen mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen 2016 ausgezeichnet.

Der Preis für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, dotiert mit 20.000 Euro, ging an Prof. Dr. Sarah Verhulst von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Prof. Verhulst hat eine Juniorprofessur am Exzellenzcluster „Hearing4all" inne und befasst sich unter anderem mit der Entwicklung diagnostischer Methoden für die Untersuchung der Funktion des Hörsystems.

Hier ist die offizielle Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Ulrike Feudel, AG Theoretische Physik

Ungarischer Forschungspreis für Physikerin Prof. Dr. Ulrike Feudel

Prof. Dr. Ulrike Feudel, Hochschullehrerin für Physik und Mitglied des Forschungszentrums Neurosensorik, hat von der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (MTA) den Forschungspreis „MTA Distinguished Guest Scientist Fellowship“ erhalten. Der Preis wird an herausragende Gastwissenschaftler verliehen und beinhaltet die Finanzierung eines dreimonatigen Forschungsaufenthalts in Ungarn. Die Fördersumme beträgt 20.000 Euro. Frau Feudel erhielt den Preis für ihr Projekt „Kritische Übergänge in Umweltsystemen“.

Näheres s. Pressemitteilung Universität 08.09.2015

Birger Kollmeier, AG Medizinische Physik

September 2017:
Der Physiker und Mediziner Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, Sprecher des Exzellenzclusters Hearing4all, hat die höchste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) erhalten. Der Vorstand der Fachgesellschaft würdigte Kollmeiers "herausragenden Verdienste im Fachgebiet der Medizinischen Physik in Wissenschaft und Praxis" mit der Glocker-Medaille, die jährlich in Erinnerung an das erste DGMP-Ehrenmitglied Prof. Dr. Richard Glocker verliehen wird. Prof. Kollmeier hat bereits zahlreiche bedeutende Auszeichnungen erhalten, darunter den Deutschen Zukunftspreis (Preis des Bundespräsidenten für Technologie und Innovation, 2012).

August 2016:
Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier erhält den Wirtschaftspreis der Stadt Oldenburg "Oldenburger Bulle 2016"Die Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und Oberbürgermeister Jürgen Krogmann haben am 30. August 2016 dem Oldenburger Hörforscher Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier den "Oldenburger Bullen 2016" verliehen. Prof. Kollmeier hat maßgeblich dazu beigetragen, den Ruf der Universität Oldenburg international zu stärken und insgesamt sich für den Wirtschaftsstandort Oldenburg verdient gemacht, hieß es in der Begründung für die Preisverleihung.
Näheres: http://www.oldenburg.de/de/startseite/wirtschaft/preise-und-wettbewerbe/oldenburger-bulle/oldenburger-bulle-2016.html

Oktober 2015:
"Der Oldenburger Wirtschaftspreis - Im Gedenken an Dr. Hubert Forch" geht an Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier Der Preis wird einmal jährlich verliehen und ist mit 5.000 Euro dotiert. Prämiert werden Leistungen, die in besonderer Weise die Wirtschaftsregion Weser-Ems gefördert haben. Birger Kollmeier ist Hochschullehrer am Department für Medizinische Physik und Akustik der Universität Oldenburg, wissenschaftlicher Leiter der Hörzentrum Oldenburg GmbH, der HörTech gGmbH, der Fraunhofer IDMT Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie sowie Sprecher des Exzellenzclusters "Hearing4All" und langjähriges Mitglied des Forschungszentrums Neurosensorik. Die feierliche Preisverleihung fand am Donnerstag, 08. Oktober 2015, 19.00 Uhr, im Horst-Janssen-Museum Oldenburg statt.

November 2012:
Der Bundespräsident verleiht den Deutschen Zukunftspreis 2012 an Hörforscher-Team Birger Kollmeier und Volker Hohmann sowie und Dr. Torsten Niederdränk (Siemens AG). Näheres:Uni-Pressedienst Nr. 488/12 vom 28.11.2012 April 2012: Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier hat in Boston (USA) den renommierten International Award der American Academy of Audiology entgegengenommen. Es ist eine der höchsten Auszeichnungen für internationale Forscher auf dem Gebiet der Audiologie. Verliehen wird sie von der weltweit größten audiologischen Fachgesellschaft. Näheres: Uni-Pressedienst Nr. 113/12 vom 03.04.2012September 2011: Niedersächsischen Wissenschaftspreis in der Kategorie "Herausragender Wissenschaftler an Universitäten" Uni-Pressedienst 371/11 vom 28. 09. 11 November 2009: Karl-Küpfmüller-Ring der TU Darmstadt Uni-Pressedienst 512/09 vom 16.11.09

Henrik Mouritsen, AG Neurosensorik/Animal Navigation


Juni 2011: Eric Kandel Young Neuroscientists Prize, Hertie-Stiftung in Kooperation mit der Federation of European Neuroscience Societies
Uni-Pressedienst 213/11 vom 06.06.11

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Nebel, Department für Informatik der Universität Oldenburg und Vorstandsvorsitzender des Informatikinstituts OFFIS


Februar 2012:Wolfgang Nebel zum IEEE-Fellow ernannt
Uni-Pressedienst 035/12 vom 01. Februar 2012

Prof. Dr. Reto Weiler, AG Neurobiologie, erster Direktor des Forschungszentrums Neurosensorik

Januar 2013: Prof. Dr. Reto Weiler, Prodekan der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften an der Universität Oldenburg und Rektor des Hanse-Wissenschaftskollegs in Delmenhorst, ist vom Bundespräsidenten der Republik Österreich in den Österreichischen Wissenschaftsrat berufen worden.

August 2012: Die Federation of American Societies for Experimental Biology (FASEB) hat Prof. Dr. Reto Weiler mit dem renommierten "Boycott Prize" ausgezeichnet
Uni-Pressedienst 330/12 vom 15. August 2012

Nina Gaßmann (Stand: 10.09.2018)