Navigation

Skiplinks

Pädagogische Woche

Die Pädagogische Woche steht in diesem Jahr unter dem Motto "Veränderung selbst gestalten". Einer der Höhepunkte ist der Eröffnungsvortrag von Bildungsforscher Hilbert Meyer.

Neben Vorträgen und Workshops bietet die Pädagogische Woche auch Infostände und Beratungsangebote im Foyer des Hörsaalzentrums. Foto: Universität Oldenburg

Die Pädagogische Woche bietet zahlreiche Vorträge, Workshops und Impulsreferate zu aktuellen Themen des Schulalltags. Foto: Universität Oldenburg

Die Pädagogische Woche steht in diesem Jahr unter dem Motto "Veränderung selbst gestalten – digital, inklusiv, interkulturell und sprachsensibel". Einer der Höhepunkte ist der öffentliche Eröffnungsvortrag von Bildungsforscher Hilbert Meyer. 

Im Mittelpunkt der Lehrertagung vom 24. bis 27. September stehen die Digitalisierung in den Schulen, die Umsetzung der Inklusion und die Interkulturalität  inklusive der Sprachsensibilität. Veranstalter ist das Didaktische Zentrum (diz) in Kooperation mit dem Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ). Das Angebot umfasst alle Schulformen und richtet sich an Lehrkräfte, pädagogisches Fachpersonal, Referendare, Studierende und pädagogisch Interessierte.

Ein öffentlicher Vortrag eröffnet die Pädagogische Woche: Am Montag, 24. September, spricht der Oldenburger  Bildungsforscher Prof. em. Dr. Hilbert Meyer um 16.00 Uhr im Hörsaalzentrum A14 (Uhlhornsweg 86) über aktuelle und zukünftige Herausforderungen des Schulalltags und wie sie gemeistert werden können. Konkret geht es um die zunehmende Digitalisierung des Lernens, den Trend zu einem individuell zugeschnittenen und kompetenzorientierten Unterricht sowie kollegiale Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams. Im Anschluss laden die Veranstalter zu einem „Get together“ ein. Der Eintritt zur Eröffnungsveranstaltung ist frei, es wird um Anmeldung unter uol.de/pw2018/anmeldung/ gebeten.

Die drei folgenden Fachtage sind durch die Themenschwerpunkte „digital & smart“ (Dienstag), „inklusiv in der Praxis“ (Mittwoch) und „interkulturell & sprachsensibel“ (Donnerstag) gekennzeichnet. Zum Start gibt es jeweils um 9.00 Uhr einen Impulsvortrag, der ins Tagesthema einführt. Im Anschluss können die Teilnehmenden aus einem vielseitigen Programm wählen: In 50 Veranstaltungen stellen Wissenschaftler und Praktiker aktuelle Innovationen, neue Methoden und Best Practice Beispiele vor. Thematisch reicht das Angebot von der Sensibilisierung für Fake News über Multi-Touch-Schulbücher bis hin zu sprachsensiblem Unterricht mit digitalen Medien.

Eine große Schulbuchausstellung und ein neu eingeführter Beratungsservice runden das Angebot der Pädagogischen Woche ab. Zudem tritt am Dienstag- und Mittwochabend um 20.00 Uhr das Lehrerkabarett „Lehrkraft“ mit seinem neuen Programm „Inklusion exklusiv“ im Theater UNIKUM des Studentenwerks Oldenburg auf (Kartenvorverkauf unter unikum(at)sw-ol.de).

Die Pädagogische Woche ist eine von der Niedersächsischen Landesschulbehörde anerkannte Fortbildung, für die Sonderurlaub beantragt werden kann. Anmeldungen sind bis zum 16. September möglich. 

Presse & Kommunikation (Stand: 20.09.2018)